“Jesus hat keine Willkommens-Kultur gepredigt”

“…..Das derzeitige Asyl-/Flüchtlingssystem verkehrt mit der dauerhaften Alimentierung von Sozialmigranten die Grundidee der katholischen Soziallehre, Verantwortung für sich selbst und für seine Mitmenschen zu übernehmen, geradezu ins Gegenteil…” (hier)

7 comments

  1. Thomas Holzer

    So ist es!
    Aber Freiwilligkeit ist ja mittlerweile von der Mehrheit der Politiker, NGO- und Kirchenvertreter sowohl als Wort als auch als Tat “non grata” erklärt worden

  2. sokrates9

    Es wird viel zu wenig sensibilisiert dass der Staat überhaupt keine gesetzliche Grundlage hat 95% der Asylanten aufzunehmen! Dient doch nur der sogenannten “sozialen Verantwortung” die sich Politiker auf Kosten des Steuerzahlers anmaßen!

  3. mariuslupus

    Es heisst Nächstenliebe, und nicht sich dem Übernächsten um den Hals zu werfen, um ihn voller Liebe anzusabbern.

  4. aneagle

    völlig zeitlos: Den Gutmenschen in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf
    Oder gibt es einen in Deutschland lebenden Welcome-Plärrer, der nicht davon überzeugt ist, aus jedem Kannibalen binnen 10 Minuten einen überzeugten Veganer/Frut-Arier machen zu können?

  5. Lisa

    Also, die Nächstenliebe wäre für alle, die christliche Parteien wählen, zur Kirche gehen, ab und zu die Bibel lesen oder in einem m.o.w. christlich geprägten Umfeld aufgewachjsen sind. Nicht den Fremden, sondern den Nächsten erst mal – und auch nicht MEHR als sich selbst. Krach mit Nachbarn und Familie – aber einen Flüchtling betreuen, das ist an sich lobenswert – aber dass Migranten als Ersatz für alles mit den “Nächsten” Verkachelte herhalten müssen, das ist etwa so grotesk wie Sextouristen, die sich in vollster Überzeugung als Entwicklungshelfer sehen… Für die “Linken” gäbe es als Ersatz: “Keinen verkommen lassen, auch sich selbst nicht, das ist gut ” (Brecht, so ähnlich). Warum sich das einige Leute, die man fälschlicherweise auch noch Gutmenschen zu nennen pflegt, nicht vor Augen halten, ist nicht nachvollziehbar; es muss sich da um etwas ganz Neues, weder “rechts” noch “links” zu Verortendes handeln: irgend eine Mischung aus Langeweile, fehlendem Lebenssinn, unbewussten Schuldgefühlen, moralischer Wichtigtuerei und mangelndem Realitätssinn.

  6. astuga

    “Jesus hat keine Willkommens-Kultur gepredigt”

    Und wenn wäre es mir auch egal, ich bin kein Jesuit…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .