„Jüdisch-christliche Symbole verschwinden, der Islam breitet sich aus“

Von | 8. Februar 2018

„Religiöse Symbole sind ein integraler Bestandteil einer Zivilisation. Wenn alte Symbole verschwinden, treten neue – mit ihren eigenen Identitäten – an ihre Stelle. Der öffentliche Raum Europas wird heute von islamischen Symbolen überschwemmt, von kleinen Dingen wie Schleiern in Schulen, Schwimmbädern und an Arbeitsplätzen bis hin zum Großen und Hohen von Moschee-Minarett“ (weiter hier)

5 Gedanken zu „„Jüdisch-christliche Symbole verschwinden, der Islam breitet sich aus“

  1. CE___

    „Die katholische Stätte des 19. Jahrhunderts in Deutschland wurde zerstört, um Platz für eine Kohlenmine zu schaffen“

    Dieser eine Satz drückt den in Deutschland herrschenden Irrsinn perfekt aus.

    Eine Kirche wird abgerissen (Sinnbild des Abräumens der eigenen Kultur von der derzeit an der Macht befindlichen Nomenklatura und ihrer Quislinge in Medien und „Elite“) um einer KOHLENmine Platz zu machen (Sinnbild der Perversion der ho-ho glorreichen „Energiewende“).

    Wirklich treffend, ein Romanautor müsste sowas erst erfinden.

  2. Thomas Holzer

    Ja wenn es die Mehrheit der Wähler so möchte?!
    Das nennt man landläufig Demokratie

  3. Kluftinger

    @ TH
    Demokratie oder Populismus? Was ist das nun, wenn eine Minderheit dennoch aufsteht und sagt, das wollen wir nicht?
    Und sind Politiker Populisten wenn sie auf diese Minderheit hören?

  4. Thomas Holzer

    @Kluftinger
    Ein Staatsmann mit Anstand, Würde, Rückgrat und Gottvertrauen würde eben derlei nicht genehmigen; dafür braucht es keine Demokratie

  5. Calderwood

    „Religiöse Symbole sind ein integraler Bestandteil einer Zivilisation“

    Nicht einer modernen, säkularen Zivilisation. Da ist das Verschwinden religiöser Symbole im öffentlichen Raum sehr zu begrüßen. Die einzige Einschränkung dabei sollte der Denkmalschutz historischer Objekte sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.