Kanzler-Kandidat: “Verdiene 1 Million pro Jahr”

CDU-Politiker Friedrich Merz hat erstmals offengelegt, wie viel er verdient. Der “Bild am Sonntag” sagt Merz: “Meine Frau und ich waren Studenten, als wir geheiratet und das erste Kind bekommen haben. In dieser Zeit mussten wir jede Mark umdrehen. Angefangen habe ich mit einem für eine Familie mit zwei Kindern überschaubaren Einkommen eines Referendars in Saarbrücken. Heute verdiene ich rund eine Million Euro brutto.” weiter hier

4 comments

  1. Kluftinger

    Bereits 1999 erschien in Deutschland das Buch “Die Neidfalle- Wie Missgunst unsere Wirtschaft lähmt” (Bernd Ziesemer).
    Nach 20 Jahren wird man feststellen, dass diese Neidfalle nicht nur die deutsche Wirtschaft sondern auch die deutsche Politik lähmt. Da könnte ja jeder kommen und sich durch Fleiß und Kompetenz ein gutes Einkommen verschaffen?
    In Österreich werden ja auch erfolgreiche Sozialisten (Androsch; Vranitzky; Gusenbauer und bald auch Faymann beneidet. Ederer und Wehsely zählen da nicht).

  2. astuga

    Naja, kommt schon auch darauf an, wie man zu seinem Geld gekommen ist (und was man dann damit macht).

    Den meisten ist wahrscheinlich Mateschitz sympathischer als ein Haselsteiner oder Benko.
    Oder ein Androsch (bei aller Kritik) sympathischer als ein Gusenbauer.

  3. Johannes

    Man wird sehen ob Merkel “ihr Mädchen“ durchbringt. AGKK wird es wohl werden und sie wird wohl das Erbe Merkels weiterführen.
    Manchmal erlebt man aber auch Überraschungen und aus dem grauen Entlein wird eine selbständige Schwanin mit eigenständiger Politik.
    Auch Kohl hat sich letztendlich in Merkel getäuscht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .