“Kapitalismus rettet das Klima”

“…Greta Thunberg sagte vor der UNO: „Ihr habt mit euren leeren Worten meine Träume und meine Kindheit gestohlen (…) Wir stehen am Anfang einer Massenvernichtung und ihr sprecht nur über Geld und erzählt Märchen von ewigem Wachstum.“ So weit, so klar. Doch was daraus abgeleitet wird, sollte uns alle alarmieren. Und zwar nicht, dass nun zu wenig (?) gegen den Klimawandel getan wird. Eher, wie das Thema dazu missbraucht wird, um einen Systemwechsel zu verlangen. „Systemwandel statt Klimawandel“ heißt es da. Begierig aufgegriffen und verbreitet von jenen, die sich schon seit Langem gegen Kapitalismus und freie Märkte wehren, die allen empirischen Erfahrungen zum Trotz vom Sozialismus träumen…” mehr hier

 

5 comments

  1. sokrates9

    Wieder wird davon ausgegangen dass C02 der böse Klimakiller ist! Argumente am Mars schmelzen derzeit die Eiskappen am Pol zählen da gar nicht.
    Merkel fährt dieselbe Linie! Sagt in Davos dass sich in Deutschland in den nächsten 30 Jahren dramatisch ändern wird. Was damit wohl gemeint ist?

  2. seerose

    @sokrates
    Frau Merkel hat bereits Deutschland dramatisch verändert! Dazu braucht es keine 30 Jahre mehr. Und das ist nicht durch eine Co2 Verminderung passiert.

  3. Falke

    Antwort an Greta: “Du gaubst wohl, deine Träume sind das einzige, was zählt; und die ganze Welt ist nur dazu da, dir deine Träume zu erfüllen. Vielleicht haben Millionen andere Kinder ganz andere Träume und auch eine durchaus glückliche Kindheit und wollen gar keine andere. Steck dir deine Träume in den A…”.

  4. Rennziege

    @Falke: Was schon früh zu erkennen war: Die bedauernswerte kleine Greta wird als Cash Cow benützt, um die großteils unwissenschaftlich (IPCC et al.) herbeigeredete Klimakrise zu einer Goldmine zu machen: für Greta Thunbergs schräge Eltern und das Team, das ihr die PR macht, ihre Reden schreibt und Spenden wie Staatskohle einstreicht wie Manna vom Himmel.
    Problem: Die Presse, Lehrer, Politiker jeder Couleur und die Öffentlichkeit sind auf diesen klar erkenntlichen Hype aufgesprungen, um ihren Allerwertesten das warme Ruhekissen zu erhalten. Eigentlich wissen’s die meisten besser, aber wer wagt es heutzutage noch, wider den Stachel zu löcken?
    Doch eines baldigen Tages wird dieser frappante Unfug die europäische Industrie und deren Arbeitsplätze so sehr vernichtet haben, dass nicht nur FfF-Schukinder auf den Straßen randalieren.

  5. aneagle

    Den Eltern der fff- Kinder ist zu gönnen, als erste die Erfahrung zu machen, dass Geld nicht aus der Steckdose kommt, wohl aber aus dem Kohleabbau, dass man produzierte Hochleistungsfilter für saubere Luft prima exportieren kann und hüpfende Idioten gar nicht. Dann hat der Irrsinn rasch ein Ende, die Arbeitswoche wieder 5 Tage und die Bäume erfreuen sich nach Aufforstung gut und gerne am Co2.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .