Kasteien für die Welt?

“…Wir vertreiben unsere Industrie und machen unseren Standort kaputt – jedenfalls, wenn wir die Energiewende unilateral betreiben und die anderen Länder nicht mitziehen, was letztlich nur über eine einheitliche Bepreisung von CO2 sinnvoll geschehen kann. So kasteien wir uns, und für die Welt kommt nichts heraus dabei. Hans-Werner Sinn, hier

5 comments

  1. CE___

    Man muss in Europa geistig endlich aus diesem CO2-Gedöns aussteigen und, auch ein Hrn. Sinn, aufhören hier endlich eine Lösung finden zu wollen zu einem Nicht-Problem.

    VR China, Indien, usw usf glauben doch selber nicht an das CO2-Gedöns, und das sind doch auch keine dummen Leute die dort werken, machen aber (schaumgebremst) mit da sie die Effizienz der Klima-Waffe klar sehen um die westliche Industriekonkurrenz aus dem Rennen zu nehmen, sprich zu deindustrialisieren, und damit machtpolitisch zu schwächen und auf lange Sicht von sich abhängig zu machen.

    Gottseidank haben sich zumindest einmal die USA von diesem Mega-Bluff vorerst wieder geistig frei gemacht und Trump, siehe seine Labor-Day-Rede, benennt diese Farce mittlerweile mit geradeheraus Worten ohne irgendwelche diplomatische Floskeln.

    Die USA haben selber arme Bundesstaaten, also warum soll die USA von irgendwelchen Klima-Gedöns-Abkommen gebunden sein. Vollkommen richtig und spot-on.

    Die VR zeigt ja das Spielchen seit eh und je vor:

    Will man von Klima-Gedöns-Abkommen ausgenommen werden zeigt man auf seine armen rückständigen Provinzen und scheut sich nicht sich als Entwicklungsland auszugeben.

    Will man jedoch seine Macht in Abkommen zur Geltung und sich in internationale Gremien hineinbringen zeigt man auf seine reichen Küstenprovinzen und Glitzerstädte und seine Rolle als Industrienation.

    Na so ein Drachenkopf-reich-Drachenschwanz-arm-jenachdem-wie-man-es-gerade-braucht-Spielchen können die USA schon längst.

  2. Herbert Manninger

    Selbsthass?Helfersyndrom?Unterwefung?Opportunismus? Blödheit?
    Wahrscheinlich von allem etwas, bei jedem politisch Verantwortlichen, aber auch Wähler in unterschiedlichem Mischungsverhältnis.

  3. sokrates9

    “Energie sparen, Klima-.-)sparen” kommt bei der Masse der braven Nordeuropäer immer gut an.
    Dank der allgemeinen Verblödungstendenz, eifrig geschürt von den Massenmedien werden rationale Argumente einfach nicht akzeptiert.Traurigerweise schafft es auch die Autoindustrie nicht eine Modellrechnung aufzustellen was ein Elektroauto für die Klimabilanz tatsächlich bringt: Nämlich auf das Weltklima bezogen jahrzehntelang mehr C02. Habe noch keine Rechnung gesehen was der Ausbau einer Elektroautoinfrastruktur – Trafos, Tankstellen, Stromleitungen kostet!

  4. Falke

    Merkel-Deutschland will in allem und jedem immer “das Gute” repräsentieren und der Welt ein Beispiel geben, auch unter Zerstörung des eigenen Wohlstandes, der eigenen Heimat, des Zusammenhaltes der eigenen Bevölkerung, der eigenen Zukunft. Alles immer sozusagen als “Sühne” für 1933-1945. Die “Welt” (vor allem die entscheidenden Staaten: USA, China, Russland, Indien, Brasilien) schauen sich das alles belustigt an, denken natürlich überhaupt nicht daran, dem Beispiel Deutschlands zu folgen und freuen sich, das sich damit ein Hauptkonkurrent auf dem Weltmarkt selbst herausnimmt. Und das alles, ohne dass sich irgendetwas (vom Klima über Migration bis zu Corona) auch nur in Ansätzen ändert (oder gar verbessert). Aber Deutschland ist (noch) ein weitgehend demokratischer Staat – wenn die Bürger (jedenfalls die Mehrheit) das so wollen, muss man es akzeptieren.

  5. aneagle

    Deutschland: vom Export Weltmeister zum Klima /Asyl-Schildbürger Weltmeister.
    Hauptsache Weltmeister! Aber solange der Selbstbetrug vom Gut-Menschen über den Besser-Menschen zum alleinigen Best-Menschen nicht ansteckend für Europa ist- jedes Land darf sich auf seine ganz eigene Weise selbst zerstören, siehe z.B. Venezuela

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .