Kategorie-Archive: Kapitalismus

Erfolg verzeihen sie Dir nie…

Von | 27. Juli 2021

(C.O.) Dass in den vergangenen Tagen gleich zwei superreiche und etwas tollkühne Männer, Amazon-Gründer Jeff Bezos und Virgin-Boss Sir Richard Branson – in ihren eigen fliegenden Kisten ins All aufgebrochen sind, wenn auch nur für ein paar Minuten und auch nicht so wahnsinnig weit, markierte den Beginn eines aufregenden neuen … > weiter lesen

Der Abschied vom “Wohlstand für alle”

Von | 23. Juli 2021

(JOSEF STARGL) Ein in diesem Land weit verbreiteter marktwirtschaftlicher und wirtschaftspolitischer Analphabetismus sowie eine von den Institutionen der Bewußtseinsbildungsindustrie und von zahlreichen Politikern propagierte „soziale und ökologische Gerechtigkeit“ fördern das Nichterkennen der Folgen des monetären, des supranationalen und des staatlichen Interventionismus. Eine partialinteressenorientierte Zwangsumverteilungspolitik bewirkt Freiheits- und Wohlstandsverluste.

Die politische … > weiter lesen

Mythos Überbevölkerung

Von | 15. Juli 2021

“(von Barry Brownstein) …..Kurz nachdem meine Frau das College absolviert hatte, trat sie der Organisation Zero Population Growth bei. Rückblickend sagte sie mir, dass dies eine emotionale Reaktion gewesen sei auf Paul Ehrlichs apokalyptische Prophezeiungen. In seinem Buch „Die Bevölkerungsbombe“ schrieb Ehrlich: „Der Kampf, die gesamte Menschheit zu ernähren, ist … > weiter lesen

Kennen Sie Thomas Sowell?

Von | 4. Juli 2021

‘Der Markt‘ ist nichts anderes als eine Möglichkeit für jeden Einzelnen, zwischen zahlreichen bestehenden Institutionen zu wählen oder neue Regelungen zu schaffen, die seiner Situation und seinem Geschmack entsprechen. Der Staat legt (…) die Antwort auf ein gegebenes Problem fest. ‚Der Markt‘ ist einfach die Freiheit, zwischen vielen bestehenden oder … > weiter lesen

Plädoyer für eine Renaissance der Marktwirtschaft

Von | 9. Juni 2021

(JOSEF STARGL) Eine schrittweise Elimination von Bildung durch eine permanente Bewußtseinsbildung für „neue Menschen“ hat sowohl einen totalitären als auch einen marktwirtschaftlichen Analphabetismus gefördert.

Die Ausblendung der Begriffe Totalitarismus und totalitärer Sozialismus, eine Relativierung, eine Verschleierung sowie ein Verschweigen der Wirklichkeit im Realsozialismus begünstigen ein Nichterkennen der Folgen des Öko-Realsozialismus.… > weiter lesen

Anmerkungen zu Sahra Wagenknechts Streitschrift: “Die Selbstgerechten”

Von | 6. Juni 2021

(Rainer Zitelmann) Als ich Wagenknechts Buch las, sah ich meine eigene politische Entwicklung im Geiste vorüberziehen. Sie war früher die Frontfrau der „Kommunistischen Plattform“ in der PDS, und ich war als Schüler Kommunist und Anhänger der KPD/ML. Dass ich mich vom linken Denken abwendete, vollzog sich in Etappen. In der … > weiter lesen

Die Globalisierung ist tot, es lebe die Globalisierung!

Von | 9. Mai 2021

“…. Ein havariertes Containerschiff, die Pandemie, protektionistische amerikanische Präsidenten, übergriffige supranationale Gremien, der Aufstieg Chinas: Die internationale Wirtschaftsverflechtung löst verstärkt Unbehagen aus. Dabei ist es gerade der Erfolg der Globalisierung, der Opposition hervorruft.  NZZ, weiter hier

Erhard und Mises – ein fiktiver Dialog

Von | 4. Mai 2021

(von JOSEF STARGL)

Erhard, Ludwig (1897-1977): Die Kollektivisten ersehnen keine Gemeinschaft freier Menschen. Sie wollen „mehr Staat“ und sie fördern eine „selbstverschuldete Unmündigkeit“.
Mises, Ludwig von (1881-1973): Sie ertragen es nicht, dass andere Menschen anders denken, anders handeln und anders leben, als sie es für richtig halten.
Erhard: Mehr marktwirtschaftliche … > weiter lesen