Kategorie-Archive: Liberalismus

Vom Schutz der Freiheit zum Schutz vor der Freiheit?

Von | 8. Juni 2021

Freiheit ist ein Wieselwort, in das man Unterschiedliches hineinstecken kann. Gegenwärtig wird von vielen Seiten her daran gearbeitet, die Freiheit durchweg als Bedrohung und ihre Einschränkung generell als vernünftig darzustellen. Um dem angemessen entgegentreten zu können, muß man den gedanklichen Hintergrund der Auseinandersetzung kennen. mehr hier

Wie die Industrie ihre Totengräber nährt

Von | 31. Mai 2021

Ideologen möchten die Wirtschaft kaputtschreiben. Die soll sich zwecks Planetenrettung wenden, bis der Konkursverwalter klingelt. Who’s to blame? Die Kapitalisten selber haben ihre Feinde in den Redaktionsstuben gepäppelt, ihnen die Bewusstseinsindustrie weitgehend überlassen. Lesen Sie, was das mit einer zu unrecht vergessenen Zeitschrift zu tun hat./ mehr

” Wirtschaftsliberalismus ist kein Sozialdarwinismus”

Von | 13. Mai 2021

In einer liberalen Wirtschaftsordnung setzen sich die geschicktesten Arbeitskräfte und die produktivsten Unternehmen durch. Dies wird von Kritikern oft als „Sozialdarwinismus“ bezeichnet, in dem das Recht des Stärkeren dominiere. Das ist falsch. Schon hundert Jahre vor Darwin hat der schottische Ökonom und Philosoph Adam Smith entdeckt, dass sich dank der … > weiter lesen

Die Globalisierung ist tot, es lebe die Globalisierung!

Von | 9. Mai 2021

“…. Ein havariertes Containerschiff, die Pandemie, protektionistische amerikanische Präsidenten, übergriffige supranationale Gremien, der Aufstieg Chinas: Die internationale Wirtschaftsverflechtung löst verstärkt Unbehagen aus. Dabei ist es gerade der Erfolg der Globalisierung, der Opposition hervorruft.  NZZ, weiter hier

Wir brauchen keine netten Politiker

Von | 1. Mai 2021

(Christian Ortner) Wenn Politiker bei ihrem Rücktritt Tränen in den Augen haben, können sie sich des Beifalls der Medien und großer Teile der Öffentlichkeit sicher sein. Das war bei fast allen Abgängen der vergangenen Jahre so, zuletzt etwa bei Rudolf Anschober, und wird auch künftig so sein. Weil nämlich erkennbar … > weiter lesen

Guter Neid, böser Neid – eine Emotion und ihre Folgen

Von | 28. März 2021

(ANDREAS TÖGEL) „Der Neid is´ a Hund“ weiß der österreichische Volksmund. Da ist schon was dran. Neider zählen meist nicht zu den glücklichsten Zeitgenossen. Nicht von Ungefähr zielt die Forderung linker Umverteiler (auch) auf den Abbau der Unzufriedenheit der Zukurzgekommenen. Weil man aber Arme par ordre du mufti nicht reich, … > weiter lesen

Die Einsamkeit der Libertären

Von | 16. März 2021

(ANDREAS TÖGEL) Militärische Konflikte verstärken – wie Krisen jeder Art – den Publikumswunsch nach Staatsinterventionen. Nicht selten sind es vom Staat selbst herbeigeführte Probleme, die er als vermeintlich Einziger wieder beheben kann. Ein Paradebeispiel für eine solche Interventionskaskade bildet die Corona-Pandemie: Erst unterbindet der Staat die Tätigkeit ganzer Branchen par … > weiter lesen