Kategorie-Archive: Medien

“Die Fälscher sind unter uns”

Von | 4. Mai 2021

“…. Die Nachricht ist heilig – das war der Grundsatz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Heute ist dort Haltung heilig, und aus Nachrichten werden Beurteilungsobjekte. Die „Tagesschau“ meldete den Protest nicht als Nachricht, z. B. „Künstler kritisieren Corona-Politik“, sondern so: „Internet-Aktion sorgt für Kritik“. Lausiger geht’s nimmer. / mehr

Wenn Verhaberte Verhaberung beklagen

Von | 5. April 2021

“…..die Art und Weise, wie in den Medien, deren Spitzenvertreter sich während der vergangenen Jahre als Buddies der neuen Mächtigen gefielen, jetzt über die österreichische Plage der Verhaberung, über die Infantilität der zeitgenössischen Kommunikation und über den Verlust der christlichen Werte in der Volkspartei geschrieben wird, macht mich fassungslos.” weiterlesen > weiter lesen

Hauptsache links oder grün

Von | 16. März 2021

(CHRISTIAN ORTNER) Wenn es um Themen wie „Soziale Gerechtigkeit“, die berühmte „Einkommensschere“, Steuerpolitik, Reichtum oder auch den Klimawandel, die Migrationskrise oder das Verhältnis der Geschlechter zueinander geht, beschleicht sehr viel Konsumenten der hiesigen Medien immer öfter der Eindruck, die allermeisten Journalisten seien politisch eher dem linksgrünen Segment zuzuordnen.

Der Eindruck … > weiter lesen

Der „Stern”: Untergang mit Ansage

Von | 26. Januar 2021

“… Wenn ein Stern verglüht, sprühen die Funken. Strahlend zeigt der Himmelskörper noch einmal, welche Kraft in ihm steckt. Ist er aber bereits erloschen, fallen bloß noch Trümmer zu Boden, so wie jetzt eben beim Niedergang des „Stern“. Zuerst hinter vorgehaltener Hand und dann nur in einem kurzen Beitrag der > weiter lesen

Schlechte Zeiten für Liberalkonservative

Von | 22. Januar 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Von Amerika bis Deutschland hat ein heftiger Tsunami all jene gegen die Wand geschleudert, die zutiefst von jenen Werten überzeugt sind, die vor 30 Jahren die großen Sieger der Weltgeschichte über die großen Totalitarismen zu sein schienen. Das waren und sind Werte wie Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat, Toleranz, Heimat, … > weiter lesen

Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Von | 18. Januar 2021

Die öffentlich-rechtlichen Anstalten wollen mehr Geld. Dafür klagen sie vor dem Verfassungsgericht. Dort können sie darlegen, warum sie unfähig zum Sparen sind. Ich hätte da ein paar Punkte. Von den Preisen für die Sportrechte über die Gagen der Großmoderatoren bis zur Besetzung der Talkshows. Warum ist dieser Rundfunk zum Selbst-Ausmisten … > weiter lesen

ARD, ZDF & Co: Öffentlich-Rechtlich auf der linken Spur

Von | 6. Dezember 2020

Nichts spricht dafür, dass Deutschland sich den teuersten öffentlichrechtlichen Rundfunk der Welt gönnt. Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags wackelt. Damit sollte nun eine Diskussion um die Inhalte des öffentlichrechtlichen Rundfunks beginnen, denn von Meinungsvielfalt und Ausgewogenheit kann an vielen Stellen nicht die Rede sein. Zu oft entscheidet man sich politisch für

> weiter lesen

Corona-Politik: Ist einmal keinmal?

Von | 2. Dezember 2020

“Eigentlich geht es aber um eine weit über die Pandemie und ihre Bekämpfung hinausreichende Frage der Wirtschaftspolitik, ja der Politik insgesamt. Sie wurde erstaunlicherweise bisher wenig oder nicht gestellt: Wie schnell darf man mit der Einmaligkeit einer Situation das Brechen bewährter Prinzipien rechtfertigen?…..” Interessante Analyse in der NZZ

China: Der Grosse Bruder erzieht die Bürger jetzt noch strenger

Von | 30. November 2020

China will consider individuals who seriously endanger people’s health and safety, or disrupt markets’ fair competition and normal social order, as threats to society under its new social credit guidelines.

State broadcaster CCTV reported that the measures were discussed during a recent meeting of the state council citing a state … > weiter lesen