Kategorie-Archive: Schulden

Fällt Berlin?

Von | 20. Februar 2021

(CHRISTIAN ORTNER) Gibt auch Deutschland seine solide Finanzpolitik auf, kann die große Schuldenflut niemand mehr aufhalten. Es war ein apartes Gerücht, das da unlängst die Runden machte: Joseph Ratzinger, der bis 2013 als Papst Benedikt XVI. wirkte und sich seither theologischen Studien widmet, sei zum Judentum konvertiert, was die katholische … > weiter lesen

Das Damokles­schwert der Schulden

Von | 10. Februar 2021

“… Gerne verdrängt, verniedlicht und nicht ernst genommen: die hohe Verschuldung von Privatsektoren und Staaten in der Welt. Es egal zu sein, dass die Schulden immer schneller wachsen, während sich die Realwirtschaft auch ohne Corona immer weniger entwickelt. Für Letzteres haben wir ja eine Lösung: noch mehr Schulden …  Aber

> weiter lesen

Und täglich … Schulden­erlass schon jetzt wie­der Thema !

Von | 15. Januar 2021

Was tun mit den (zu) vielen Schulden? Das ist eine, nein, es ist die entscheidende Frage in diesem Jahrzehnt. Auf Zeit spielen wie Japan, doch Inflation oder Pleiten und Konkurse? Geordnet ist immer besser, weiß nicht nur ich, sondern wissen auch die Experten in den Finanzmärkten. Kein Wunder also, dass … > weiter lesen

Wirtschaft 2021: Zwischen Kralleffekt und Sinnkrise

Von | 5. Januar 2021

Wie geht es 2021 mit der Wirtschaft weiter, zur deren Output viele von uns durch unsere Arbeit beitragen und von der wir alle leben? Die Ökonomen der verschiedenen Lehrausrichtungen streiten munter, aber in einem Punkt sind sich fast alle einig. Und zwar darin, dass die Geldflutung der letzten Jahrzehnte eine … > weiter lesen

Macht, Verantwortung und Haftung

Von | 1. Januar 2021

(ANDREAS TÖGEL) Dem großen britischen Liberalen Lord Dalberg-Acton verdanken wir die hellsichtige Erkenntnis, dass totale Macht vollständig korrumpiert. Soeben wird uns – erste Reihe fußfrei – der Beweis dafür geliefert. Wie die politischen Eliten eine Seuche  zur größten Menschheitskatastrophe aller Zeiten stilisieren, die Bürger entmündigen, die Wirtschaft ruinieren und zugleich … > weiter lesen

Wie man den Euro ruiniert

Von | 19. Dezember 2020
(C.O.) Weil die einzigen Zahlen, auf die ganz Europa jeden Tag gebannt schaut, die der Neuansteckungen, der Verstorbenen und der Inzidenz des Coronavirus sind, blieb ein ganz anderes Dashboard weitgehend vom Interesse einer breiteren Öffentlichkeit verschont: jenes, das zeigt, wie die EZB heuer mit der Begründung “Corona” Geld an die
> weiter lesen

Deutsches Weltwunder: Pleite sein als hoffnungsvoller Zustand

Von | 19. Dezember 2020

Die Zahl insolvenzgefährdeter Unternehmen steigt seit der Corona-Pandemie rapide an. Schon im August waren in Deutschland mehr als eine halbe Million Unternehmen, also jedes sechste, überschuldet. Viele der nun bankrotten Firmen waren jedoch schon vor der Coronakrise angeschlagen. Wegen der auslaufenden Regelung zur Insolvenz wurde nun fieberhaft an einem neuen … > weiter lesen

Geld und Vermögen: Die Angst geht um

Von | 18. Dezember 2020

Prominente Akteure der Finanzwelt, darunter Mario Draghi und Raghuram Rajan, zwei ehemalige Zentralbankchefs und Top-Banker, haben ein bemerkenswertes Papier zum Zustand des globalen Finanzsystems herausgegeben. Darin beschreiben sie, dass die Corona-Pandemie eine massive Solvenzkrise bei Unternehmen in vielen Ländern auslöst und geben Empfehlungen für das Handeln der Regierungen. Die Analyse … > weiter lesen

Corona-Politik: Ist einmal keinmal?

Von | 2. Dezember 2020

“Eigentlich geht es aber um eine weit über die Pandemie und ihre Bekämpfung hinausreichende Frage der Wirtschaftspolitik, ja der Politik insgesamt. Sie wurde erstaunlicherweise bisher wenig oder nicht gestellt: Wie schnell darf man mit der Einmaligkeit einer Situation das Brechen bewährter Prinzipien rechtfertigen?…..” Interessante Analyse in der NZZ