Kategorie-Archive: Schulden

Das schwere Erbe der Angela M.

Von | 28. September 2021

“…. Noch hoffen die Politiker, dass die guten Zeiten nach Corona zurückkehren, damit die Reformen angepackt werden können – oder um es Kanzlerin Merkel gleichzutun und in einer vordergründig guten Lage weitere Wohltaten zu verteilen. Letzteres ist wahrscheinlicher, wie der Wahlkampf gezeigt hat.

Realistisch ist die Rückkehr zu guten Zeiten … > weiter lesen

Klimarettung und Doppelmoral

Von | 1. Juni 2021

(C.O.) Sich um das Wohlergehen künftiger Generationen zu kümmern, gilt ja gemeinhin als besonders nobles Verhalten. Groß war daher der Applaus der öffentlichen – und besonders der veröffentlichten – Meinung, als vor ein paar Wochen das deutsche Bundesverfassungsgericht zu Schluß kam, die Grundrechte der jetzt lebenden Menschen könne auch gravierend … > weiter lesen

“Nationale Schulden sind ein Fluch”

Von | 23. Mai 2021

Am 8. Januar 1835 gibt es in Washington ab 18 Uhr Grund zum Feiern. 250 Honoratioren haben sich im Festsaal von Brown’s Hotel versammelt, darunter der Vizepräsident der USA, sämtliche Kabinettsmitglieder, der Sprecher des Repräsentantenhauses, Senatoren und Parlamentarier. Eine große Kapelle macht sich bereit, patriotische Musik zu spielen. Man legt … > weiter lesen

Der Staat als Pyramidenspieler

Von | 31. März 2021

(A.UNTERBERGER) Viele Jahrhunderte lang haben die Menschen nach dem Perpetuum Mobile gesucht, also einer Konstruktion, die sich ganz von selbst ständig regeneriert und zugleich etwas leistet. Jetzt ist es endlich gefunden worden: nämlich in der Welt der europäischen Staatenfinanzierung. Man kann nur hoffen, dass diese epochale, alle mittelalterlichen Alchimisten und … > weiter lesen

Freiheit oder Staatsschulden

Von | 25. März 2021

Olivier Kessler

“… Vor dem Hintergrund der restriktiven Anti-Corona-Massnahmen werden die Rufe nach einer Ausweitung staatlicher Hilfsgelder immer ­lauter. Die gesprochenen Mittel haben ­Dimensionen angenommen, die es unausweichlich machen, die staatliche Verschuldung zu erhöhen. Oft wird darauf hingewiesen, dass die Schweiz in dieser Hinsicht dank der Schuldenbremse noch einen … > weiter lesen

Das Armuts-Beschaffungsprogramm

Von | 10. März 2021

“… Die Erosion der Ersparnisse durch reale Negativzinsen währt nun seit mehr als zehn Jahren, deutsche Sparer haben dadurch schon hunderte von Milliarden an Alterssicherung verloren. Doch nun beschleunigt sich scheinbar die Geldentwertung, so dass nicht nur Ersparnisse leiden, sondern das monatliche Einkommen an Kaufkraft verliert. Woran kann man das … > weiter lesen

Die Dekade der Vermögensvernichtung

Von | 2. März 2021

“… Seit Jahren wissen wir, dass der Euro nicht funktioniert und zu einer zunehmenden Divergenz führt. Die starken Länder werden stärker, die schwachen, schwächer. Wir wissen auch, dass die Verschuldung der Staaten und zum Teil des Privatsektors zu einer immer größeren Last für die wirtschaftliche Entwicklung werden. Bekannt ist außerdem, > weiter lesen

Fällt Berlin?

Von | 20. Februar 2021

(CHRISTIAN ORTNER) Gibt auch Deutschland seine solide Finanzpolitik auf, kann die große Schuldenflut niemand mehr aufhalten. Es war ein apartes Gerücht, das da unlängst die Runden machte: Joseph Ratzinger, der bis 2013 als Papst Benedikt XVI. wirkte und sich seither theologischen Studien widmet, sei zum Judentum konvertiert, was die katholische … > weiter lesen

Das Damokles­schwert der Schulden

Von | 10. Februar 2021

“… Gerne verdrängt, verniedlicht und nicht ernst genommen: die hohe Verschuldung von Privatsektoren und Staaten in der Welt. Es egal zu sein, dass die Schulden immer schneller wachsen, während sich die Realwirtschaft auch ohne Corona immer weniger entwickelt. Für Letzteres haben wir ja eine Lösung: noch mehr Schulden …  Aber

> weiter lesen