Kategorie-Archive: Schweiz

Schweizer müßte man sein :-)

Von | 24. November 2020

1589 Franken: Diesen Betrag hat 2018 ein Schweizer Durchschnittshaushalt jeden Monat dem Sparschwein verfüttern können. Das sind rund 15% des Bruttoeinkommens. Das hat das Bundesamt für Statistik (BFS) für das Jahr 2018 errechnet. Haushalte der untersten Einkommensklassen – mit weniger als 5000 Franken Brutto-Einkommen – konnten allerdings nichts zur Seite … > weiter lesen

Intensivbetten im Spital: Genug ist nie genug?

Von | 21. November 2020
(C.O.) Warum eine teure Ineffizienz unseres Gesundheitssystems plötzlich ein echter Glücksfall ist. Es schien eine selbst für diese mit schlechten Nachrichten mehr als üppig versorgten Tage eine ganz besonders üble Meldung zu sein, die Mitte der Woche durch die Medien rauschte: In der Schweiz seien dank Corona alle Intensivbetten belegt,
> weiter lesen

Laster, Sünde und Profit

Von | 17. November 2020

(ANDREAS TÖGEL) Wer unter Knappheitsbedingungen agiert, muss bekanntlich auf das eine verzichten, um das andere zu erhalten – eine Präferenzentscheidung, wie im Krieg zwischen Kanonen und Nahrungsmitteln.
Dass auch heute, in Zeiten des mehr und mehr Ressourcen aufzehrenden Wohlfahrtsstaates die Präferenzen zugunsten von Kanonen ausfallen können, haben soeben die Schweizer … > weiter lesen

Selber Schuld…

Von | 16. November 2020

Die NZZ über den kommenden 2. Lockdown in Österreich: “Teilweise haben sich die Österreicher den neuerlichen Lockdown selbst zuzuschreiben. Nachdem das Land die erste Welle der Pandemie im Frühjahr verhältnismässig gut gemeistert hatte, griff eine gewisse Sorglosigkeit um sich. Auch an diesem Samstag herrschte in Wiens Einkaufsstrassen ein Gedränge, … > weiter lesen

Natürlich gibt es eine Abwägung zwischen Geld und Pandemie

Von | 6. November 2020

Schweiz: Über fünfzig akademische Ökonomen wollen nicht länger als herzlose Optimierer dastehen und fordern einen zweiten strikten Lockdown. Sie argumentieren, es gebe in einer Pandemie keine gegensätzlichen Interessen. Dabei sollten doch gerade sie das Verständnis für effizientes Abwägen fördern. NZZ, hier

Atomkraft: Berlin setzt Schweiz unter Druck

Von | 18. Oktober 2019

Das deutsche Bundesumweltministerium hat offenbar versucht, Einfluss auf die Laufzeiten der Schweizer Atomkraftwerke zu nehmen. Laut einem Bericht der NZZ hat die parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) von der Schweizer Bundesrätin für Umwelt verlangt, alle Schweizer AKW „zeitnah“ abzuschalten./ mehr