Kategorie-Archive: Steuern

Trachtensozialisten @Work

Von | 19. Juni 2021

(CHRISTIAN ORTNER) Geht es nach der Salzburger ÖVP, müssen Besitzer von Wohnungen, die aus irgendeinem Grund nicht vermietet sind, künftig eine Leerstandsabgabe entrichten, Tirol plant Ähnliches. Begründet wird dies damit, dass in Salzburg tausende, möglicherweise sogar zehntausende Wohnungen leerstehen, während die Mieten von Jahr zu Jahr kräftig ansteigen. Was die … > weiter lesen

Totgeburt globale Mindeststeuer

Von | 16. Juni 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Die globale Mindeststeuer kommt. So jubeln derzeit viele naive Geister und Regierungen. Sie irren jedoch gleich doppelt. Denn sowohl hinter der Einführung der Steuer wie auch hinter dem Jubel steht eine ganze Reihe von Fragezeichen.

In Wahrheit ist eine Mindeststeuer von 15 Prozent für große Konzerne vorerst von … > weiter lesen

Steuerharmonisierung und globale Mindeststeuern – der Traum aller Etatisten

Von | 14. Juni 2021

(ANDREAS TÖGEL) Kein Wettbewerb, keine Marktwirtschaft. Wer Konkurrenz durch Kooperation ersetzt, erntet Ineffizienz, und Mangelwirtschaft. Beispiel: Während im marktwirtschaftlich organisierten Westen des geteilten deutschen Staates die noble Mercedes S-Klasse zur Verfügung stand, mußte man sich im sozialistischen Arbeiter-und-Bauern-Paradies DDR mit stinkenden Zweitaktern aus Zwickau begnügen. Beide probiert – kein Vergleich.… > weiter lesen

Der Staat als Einbrecher

Von | 25. Mai 2021

(C.O.) Ein Wiener Finanztrainer bot seinen Kunden heuer im April ein Seminar mit scheinbar wenig realitätsnahen Themenschwerpunkten an. Zu lernen war da, “Wie du enteignungsähnliche Maßnahmen frühzeitig erkennen kannst und dadurch rechtzeitig handeln kannst”, “Welche verschiedenen Möglichkeiten der Staat hat dein Vermögen anzugreifen und wie du dich gegen jede einzelne … > weiter lesen

Weltweite Mindeststeuern – eine schlechte Idee

Von | 13. April 2021

Grundsätzlich herrscht, abseits von Kreisen eingefleischter Marxisten, weitgehend Einigkeit darüber, dass der Wettbewerb zwischen den Anbietern von Waren und Dienstleistungen Kreativität freisetzt, Innovationen fördert, die Produktivität steigert und die Preise für die Konsumenten senkt. Ohne Wettbewerb bedeutet der Trabant den Gipfel der Automobilentwicklung; unter Wettbewerbsbedingungen entsteht der S-Klasse-Mercedes. Beides probiert … > weiter lesen

Der Staat als Pyramidenspieler

Von | 31. März 2021

(A.UNTERBERGER) Viele Jahrhunderte lang haben die Menschen nach dem Perpetuum Mobile gesucht, also einer Konstruktion, die sich ganz von selbst ständig regeneriert und zugleich etwas leistet. Jetzt ist es endlich gefunden worden: nämlich in der Welt der europäischen Staatenfinanzierung. Man kann nur hoffen, dass diese epochale, alle mittelalterlichen Alchimisten und … > weiter lesen

Der Wohlstandsverlust durch Besteuerung

Von | 23. Februar 2021

“…Alle Studenten der Wirtschaftswissenschaften werden früher oder später mit der neoklassischen Standardanalyse des Wohlfahrtsverlusts durch Besteuerung konfrontiert. Dabei geht es nicht um die Klärung der Frage, wozu man die Steuereinnahmen des Staates verwenden sollte, sondern vielmehr darum, wie und wo der Staat besteuern sollte, damit es zu möglichst geringen Verzerrungen … > weiter lesen