Kein Bischof tritt zurück. Warum?

Die katholischen Bischöfe reagieren mit routinierter Reue und Scham auf die Studie über sexuellen Missbrauch in ihrer Kirche. Wahre Aufklärung aber verweigern sie…” (hier)

2 comments

  1. GeBa

    Wenn die Katholische Kirche nicht als Widerpart zum Isam gebraucht werden würde, würde ich noch mehr versuchen, die Leute zum Austritt zu bewegn. Ich bin schon vor einem halben Jahrhundert diesem Verein abtrünnig geworden

  2. astuga

    @GeBa
    Die Katholische Kirche an sich ist auch gar kein Widerpart zum Islam, im Ggt.
    Weite Kreise dort sehen den eigentlichen Gegner im Säkularismus.
    Dort blickt man eher neidvoll auf Imame und Moscheevereine.
    Lediglich einzelne anständige Christen, Priester oder Kardinäle sind potentiell Verbündete.

    Und was man auch sagen muss, die Katholische Kirche hat kein Monopol auf sexuellen Missbrauch.
    Im Ggs zu anderen Religionsgemeinschaften oder auch weltlichen und sogar staatlichen Einrichtungen ist man bloß zu schwach um es noch komplett zu vertuschen.
    https://www.mdr.de/investigativ/kindesmissbrauch-in-moscheen-100.html
    Soweit es Österreich betrifft muss man bloß nach “Kinderheimskandal” googeln.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .