Keine neue EZB-Nothilfe für Athen

Von | 28. Mai 2015

“Die EZB wird das Volumen der Notkredite für Griechenlands Banken nicht erhöhen – und damit die Serie von Erhöhungen unterbrechen. Das berichten informierte Kreise. In der Vorwoche hatte die EZB die Notkredite (ELA) um lediglich 200 Millionen Euro erhöht – unter Verweis auf die geringeren Geldabflüsse von griechischen Konten. Nun also etwas überraschend die Verweigerung jeder Erhöhung. Offenkundig soll damit die Athener Regierung unter Handlungsdruck gebracht werden….” (hier)

Ein Gedanke zu „Keine neue EZB-Nothilfe für Athen

  1. Rennziege

    Es wird vernehmlich scheppern in und rund um Griechenland — aber nicht in den Sparbüchsen der meisten EU-Bürger. Das Affentheater wird ein Ende finden, und die Hominiden in Brüssel werden einander die Flöhe aus dem Fell kratzen, ihre vorgeblich lauteren Absichten preisend, die — leider, leider, wir mildtätigen Retter der Friedensidee konnten’s ja nicht ahnen! — allesamt in die teuerste Hose der Welt gegangen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.