Keine schlechte Idee…

Die Sender des Schweizer Radio und Fernsehens SRF sollen künftig auf Meinungsjournalismus verzichten. Nachrichtenbeiträge sollen bloß noch abbilden, nicht mehr bewerten, sagte die designierte neue SRF-Direktorin Nathalie Wappler im Interview mit der “NZZ am Sonntag” weiter hier

4 comments

  1. GeBa

    ?? Ich dachte immer, das sei die Aufgabe der Medien. Wurde doch nicht umsonst der Begriff: “reported speech” geprägt. Kein Reporter hat das Recht, seine Meinung anderen aufzudrängen. Das glaubt man nur beim ORF machen zu müssen, unbestraft, wenn ich so an manche grenzwertigen Äußerungen zurückdenke.

  2. sokrates9

    Revolutionär! Was für eine Idee, zu versuchen neutral zu berichten! In vielen EU – Staaten einfach undenkbar! Wozu werden schließlich Medien mit Millionen subventioniert??

  3. Fugg Censors

    Hochmut kommt vor dem Fall.
    Wenn man jede Meldung mit Ideologie mischt, glauben die Konsumenten am Ende gar nichts mehr. Das Phänomen “Fake News” ist auch eine Reaktion auf die Berichterstattung. Der Bürger zweifelt an Dem Wahrheitsgehalt der offiziellen Medien und sucht auch in zweifelhaften Quellen nach Fakten. Dank reeller Blogs kann man so manches Wichtige erfahren, was die Medien im voraus ausklammern und verschweigen. Eine Rückbesinnung auf guten alten Journalismus ist der erste Schritt, aber es wird lange Dauern bis das verlorene Vertrauen in die Medien wiederkehrt.

  4. GeBa

    So lautet die Diktion der Medien bisher, vielleicht bliebt uns das dann auch erspart:
    Die Linken „demonstrieren“, die Rechten „marschieren“.
    Linke „rufen“ Parolen, Rechte „brüllen“ oder „grölen“ sie.
    Rechte werfen Flaschen auf Polizisten, während von links „Steine fliegen“.
    Rechte „machen Jagd“, Linke „blockieren“ oder „rangeln“.
    Und unsere importierten Messerstecher geraten in einen „Streit“, wobei „es“ zu Toten, meist aber bloß Verletzten kommt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .