Keine Willkommens-Kultur für Klimaleugner

Die deutsche Regierungschefin rechnete unlängst mit jenen ab, die gemeinhin als „Klimaleugner“ diffamiert werden. Damit übernimmt sie die üblen Verzerrungen von Aktivisten, die aus dem Klimawandel ihre Machtphantasien speisen./ mehr

5 comments

  1. Franz

    Danke für den hervorragenden Beitrag!
    Einmal mehr beweist Frau Merkel mit ihrer intoleranten feindseligen Haltung gegenüber anderen Meinungen, dass sie in einer Diktatur aufgewachsen und sozialisiert wurde.

  2. GeBa

    Ohje, ich fahre heuer noch nach D, werde ich da einen Offenbarungseid ablegen müssen? 🙄

  3. Johannes

    Politik und bestimmte soziale Medien sind eine sich gegenseitig stützende Symbiose geworden, der eine braucht den anderen zum Überleben.

    NGO brauchen, nach meiner Beobachtung, Feindbilder, jedes NGO Feindbild mündet letztendlich im Angriff auf die etablierte Politik sofern diese nicht links steht. Steht sie links wird sie den NGO-Forderungen in allen Punkten recht geben und sie umsetzen. Im Idealfall, wie in Österreich, sitzen ehemalige NGO-Aktivisten in der Regierung, mehr geht dann schon nicht mehr. Gerade heute habe ich vernommen, von der ehemaligen NGO, und jetzigen Ministerin das ich die Pendlerpauschale bald nicht mehr bekommen werde.
    Ich soll mir dann das Zugticket für die Steuererklärung aufheben, soll also mit dem Zug fahren, was bedeutet 1 Stunde früher aufstehen (5:00) und eine Stunde später heimkommen (21:30) das aber nur dann wenn ich den Zug erwische, was aber in der Sprache unseres HBP bei mir immer sauknapp wird. Nur wenn ich vom Arbeitsplatz ca. 2,5 Kilometer laufe wie ein Irrer, schaffe ich den Anschluss. Schaffe ich es nicht (Merkel möge mir verzeihen) dann stehe ich bis 22 Uhr am Bahnhof.
    Man stiehlt mir also zwei Stunden nur am Abend die ich nicht bei meiner Familie sein kann, wenn ich Wert auf die Pendlerpauschale lege.
    Danke liebe Frau Minister, Familie scheint keinen großen Wert in der Türkis-Grünen Familie zu haben.

  4. Sokrates9

    Johannes@Was ist schon ihre schnöde Freizeit!des geht darum dass sie das Klima retten muessen da kann man sich doch nicht aufregen – Warum arbeiten sie überhaupt?Schyun sie sich doch die Gruenen an:Die haben jede Menge Zeit immer mit yFahrrad,Bahn auch tagelang zu Kongessen unterwegs zu sein und keiner vermisst sie:-)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .