Kernfusion: Vor chinesischem Durchbruch?

Von | 1. Juli 2021

The EAST reactor in Hefei broke records last month as it edges toward the sustained stellar temperatures needed to generate fusion energy. mehr hier

6 Gedanken zu „Kernfusion: Vor chinesischem Durchbruch?

  1. sokrates9

    Es ist traurig – natürlich hat Europa auf dem Gebiet der Nukleartechnik völlig an Boden verloren. Nue Technologien werden in Zukundft aus China kommen, Europa konzentriert sich auf WC für das Dritte Geschlecht…

  2. CE___

    Jössas.

    Die Rotchinesen sollen lieber bem Zusammenstecken von Plastikklumpert und Smartphones bleiben.

    Ist schon komplex genug.

    Wenn der Durchbruch in der Kernfusion genauso schiefgeht wie der Durchbruch in der Virenzüchtung gibt es sonst wirklich keinen Ort auf dem Erdball mehr wo man selber sicher wäre.

  3. Manuel Leitgeb

    @Ce

    Wieso sollten die Chinesen es nicht tun?
    In China interessieren Menschenleben die Machthaber nicht sonderlich (war schon immer so, siehe chin. Geschichte), die haben kein Problem zig Menschen dafür zu opfern.
    Abgesehen davon ist bei der Virussache China als Gewinner hervorgegangen: Die Spaltung der US-Gesellschaft ist dadurch massiv vorangetrieben wurden (zudem sind sie dabei ihren Gegner Trump losgeworden) und die EU-Länder verkriechen sich vor lauter Panik und irrationaler Angst unter dem Bett und ruinieren jetzt den letzten Rest ihrer wirt. Konkurrenzfähigkeit.

  4. CE___

    @ Manuel Leitgeb

    Bin jetzt ein wenig perplex auf ihre Antwort.

    Jo eh‘, wie Sie richtig schreiben, werden die Rotchinesen mit der Kernfusion herumpfuschen.

    Genauso wie die weiter mit Virenmanipulation und Genmanipulation bei Menschen und Tieren herumpfuschen (wer kann sich noch an das vor einigen Jahren „stolz“ der Welt präsentierte gentechnisch duplizierte Schaf erinnern?)

    Nur, nach jahrzentelanger Erfahrung in diesem Kulturkreis mit seiner grosso modo innewohnenden Schludrigkeit, Ungenauigkeit und Unterschleif, ganz im Unterschied zu grosso modo verglichen dazu extrem methodischen Japanern (und auch Koreanern, oft vergessen!), wäre es besser für meine und die meiner Kinder Gesundheit, die würden es einfach lassen.

    Eben weil auch, wie Sie wieder richtig schreiben, für die dort herrschende totalitäre Clique ein Menschenleben so viel zählt wie ein umgetretener Grashalm auf der Wiese, egal ob von den eigenen Leut‘ innerhalb oder Barbaren ausserhalb.

  5. Manuel Leitgeb

    @Ce

    Ich gebe Ihnen voll und ganz Recht (ich kenne die chin. Schludrigkeit leider auch aus persönlicher Erfahrung vor Ort).
    Ich meinte, damit die Chinesen nicht von sich aus auf die Idee kommen es zu lassen, da bräuchte man ein starkes Gegengewicht gegen China, daß ihnen auf die Finger klopft, wenn sie mal wieder „Schaß drahn“.
    Anders funktioniert es bei deren Politiker leider nicht.

    Die einzigen, die das könnten wären USA, die EU-Staaten und vielleicht Rußland. Rußland ist es im Moment recht egal und wir (und auch die USA) zerfetzen uns stattdessen lieber selbst mit „progressiven“ Bullshit wie Gender, 40+ „Geschlechter“, Quoten für alles und jeden, vorgeblicher Rassismus (schon das Neueste gehört: Schwarze Löcher sind rassistisch).

  6. Marianne

    Wir nähern uns mit Riesenschritten dem Durchbruch. 101 bzw 20 Sekunden(!) Laufzeit in China. Glaube mich zu erinnern daß ein europäischer Experimentalreaktor vor kurzem einige Millisekunden Laufzeit zusammen gebracht hat. Bei dem Fortschritt wird es vll 2100 so weit sein, daß so ein Ding ein paar Stunden läuft. Ob das uns vor der drohenden Energiekrise retten wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.