Kinder an der Macht

Nicht Kindern ist vorzuwerfen, dass sie wie Kinder reden. Aber Erwachsenen ist vorzuwerfen, wenn sie Aussagen von Kindern nutzen, um ihre eigene erwachsene Agenda gegen Kritik zu immunisieren. Sie schaffen sich durch Kinder auf dem Podest eine Tabuzone, in der die Positionen des Podestebauers nicht kritisiert werden sollen. Das ist die Macht hinter der Infantilisierung. / mehr

8 comments

  1. sokrates9

    Wir sind perfekt in einer infantilen Gesellschaft gelandet;funktioniert aus Marketingsicht perfekt -infantile Botschaften versteht jedes Kind.Das Kriterium eines Erwachsenen ist dass er über das gerade verzehrte Mammut über den Tag hinausdenkt, Lehren und Schlüsse aus seinem Tun zieht und daraus eine langfristige Strategie entwickelt wo das nächste Mammut gejagt werden kann. Bei der derzeitigen ( Aus) Bildung wird diese Phase kaum mehr erreicht.Gutes Beispiel nun Corona:Wir hatten die letzten 2 Monate maximal 200 “Coronatote:” – So viele Leute sterben in Österreich TÄGLICH.Jede normale Grippe hatte das hundertfache an Toten. Egal – Wir müssen Mickeymouseregeln einhalten, brav um 22 Uhr ins Bettchen gehen, und in der Wintersaison werden nun die ersten Bundesländer perfekt in den wirtschaftlichen Ruin getrieben.

  2. Selbstdenker

    Dieses Buch liegt heuer unter meinem Christbaum. Dazu ein sehr interessantes Gespräch von Gunnar Kaiser mit dem Buchautor Alexander Kissler: “Wir haben die Unreife zum Leitbild erklärt.“

  3. astuga

    Grönemeyer, Kinder an die Macht:

    “Gebt den Kindern das Kommando
    Sie berechnen nicht was sie tun
    Die Welt gehört in Kinderhände
    Dem Trübsinn ein Ende
    Wir werden in Grund und Boden gelacht
    Kinder an die Macht
    Sie sind die wahren Anarchisten
    Lieben das Chaos, räumen ab
    Kennen keine Rechte, keine Pflichten
    Noch ungebeugte Kraft
    Massenhaft
    Ungestümer Stolz”

    Sie berechnen nicht was sie tun, keine Rechte keine Pflichten… – kein Wunder, dass vor allem wohlstandsverwahrloste Salonlinke und ideologische Spinner Kinder idealisieren und instrumentalisieren (letztlich mißbrauchen).
    Wobei im übrigen Kinder so etwas von überhaupt nicht anarchistisch sind, sondern im Ggt. ein grundlegendes Bedürfnis nach Zuverlässigkeit und Sicherheit haben.

  4. Johannes

    Zerstörung von bewährten Methoden welche Wohlstand schufen. Sich verlassen auf Absichten welche noch keine empirischen Beweise vorweisen können. Mit einem Wort Spielermentalität.

  5. GeBa

    Aus gegebenm Anlass:
    Ich wohne in einer großen Wohnanlage und habe das besondere Vergnügen, einen eigenen “Robinson-Spielplatz” und den Spielplatz des Kindergartens der Nachbaranlage in Hörweite zu haben.
    Da wird eine rücksichtlose, egoistische Generation herangezogen, diesen Scheiereien wird nicht einmal mit einem mahnenden Wort Einhalt geboten. Ich freue mich sehr, dass ich diese Fratzen nicht mehr als Erwachsene werde erleben müssen, denen die dafür verantwortlich sind geschieht recht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .