Kinderehe, warum auch nicht…

“…In der aktuellen Diskussion um Kinderehen von jungen Migranten hat sich die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gegen ein generelles Verbot ausgesprochen. “Ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ist zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen”, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe….” (hier)

37 comments

  1. Mona Rieboldt

    So wie ich das sehe, sprechen sich ja jetzt mehr für die Kinderehen unter Muslimen aus. Die ZEIT hat einen Artikel “Was für Kinderehen spricht”, die Evangelische Kirche spricht sich auch dafür aus. Und wie ich die deutschen Politiker und die Justiz sehe, wird das für Muslime auch erlaubt werden. Es gibt eine Zweiklassenjustiz, was Muslime dürfen, ist Deutschen bei Strafe verboten. Mein Dank geht an Herrn Wendt von der Polizeigewerkschaft, der meinte, Frau Özoguz sollte man sofort entlassen.
    Auch in Deutschland werden von Imanen in der Moschee Kinderehen geschlossen.

    Und demnächst kommt dann “Was für eine Steinigung spricht”.

  2. Fragolin

    Zur Person der Frau Özoguz, bei der es schwerfällt, keine Artikel anzufügen die schnell mal 3000 Euro Strafe bedeuten könnten, gibt es Lesenswertes auf dem Klodeckelblog:
    http://peymani.de/im-namen-des-islam-die-fehlbesetzte-integrationsbeauftragte-oezoguz/#comment-1899
    Zur Kinderehe: Kinder vögeln widerspricht unseren Werten und Gesetzen. Minister (allen voran jener für Justiz), die den offenen Bruch geltenden Rechtes für gut befinden, sind sofort aus ihren Ämtern zu entfernen, aber unverzüglich! Es gibt nämlich einen Grundsatz, und der lautet, dass das physische und psychische Wohl Minderjähriger ein schützenswertes Gut ist, das in seiner Bedeutung so hoch eingeschätzt wird, dass andere Güter dem unterliegen. So kann man um die Unversehrtheit von Kindern zu garantieren gesetzlich festgeschrieben jene sogar den Eltern entziehen, obwohl das Elternrecht sonst unantastbar ist.
    Das Knallen von Kindern durch erwachsene Männer, da können Legionen von Psychologen ein Lied von singen, hinterlässt grundsätzlich psychische und, so sie jung genug sind, oft auch physische Schäden am Kind. Überhaupt darüber zu diskutieren, solches zu legalisieren und die Befindlichkeiten der notgeilen Männer einer im Vormittelalter steckengebliebenen Primitivenkultur im Geltungsbereich unserer Gesetze vor den Schutz von Kindern zu stellen kann man nur noch mit ekelhaft bezeichnen. Und die Begründung, eine Eheschließung legalisiere Kinderfickerei, ist an Hohn den Opfern gegenüber kaum noch zu überbieten. Außer, man behauptet auch noch, kleine Mädchen würden mitten in Deutschland (!! Nicht in Afghanistan oder Irak, sondern in Deutschland!) sonst sozial ausgegrenzt, und da ist es eben besser, sie lassen sich täglich von älteren Männern vögeln.
    Finde nur ich das widerlich?

  3. Fragolin

    Übrigens, wenn Frau Özoguz in Deutschland soziale Strukturen verortet, in denen kleine Mädchen, die sich nicht an ältere Herren als Sexsklavinnen verkaufen lassen (man beachte das Vorgehen bei muslimischen Verheiratungen und die Rechte der Mädchen als Eigentum ihres Gatten), ins “Abseits” gestellt werden, dann ist das ein Beweis, dass sie das ganze Jahrzehnt, das sie als Islampropa… äh… Integrationsbeauftragte auf Steuerzahlerkosten durchgefüttert wurde genau GAR NICHTS erreicht hat und ihr Posten somit obsolet ist. Das Eingeständnis des eigenen Totalversagens gewissermaßen. Entlassungsreif.

  4. Hallo Dienstmann

    unfassbar!
    der abendländische staat wird von seinen inferioren bütteln zu grunde besachwaltert und aufgegeben.
    ohne not.
    müssen wir uns wirklich ALLES von minderintelligenten bieten lassen?
    sind wir wirklich eine minderheit?

  5. Hallo Dienstmann

    Fragolin, schlafen Sie auch schlecht?
    empfehlung: teletubbies statt ORF. mehr informationsgehalt. mehr vom wahren leben.

  6. Fragolin

    @Dienstmann
    Ganz im Gegenteil, ich schlafe ausgezeichnet. Ich genieße gerne die Ruhe vor dem Arbeitstag. Morgenstund’ hat Gold im Mund.
    Leute, die die Realität um sie herum verschlafen, haben wir genug. Denen überlasse ich auch gern, den Rotfunk zu konsumieren.

  7. Reini

    @Fragolin,… das wahre Wort! Mit der “richtigen” Religion wird alles Strafbare in Europa entrechtet! Das hier überhaupt darüber diskutiert wird zeigt einen geistigen Realitätsverlust dieser “Politiker”! Und diese Kinderehen gibt’s ja nicht erst seit der Flüchtlingswelle!!! …
    … eine Integrationsbeauftragte in Deutschland mit Türkischer Abstammung – Fragen?

  8. Der Realist

    ich wiederhole mich: unsere Gesellschaft ist einfach nur mehr krank, und das in vielerlei Hinsicht, man diskutiert im 21. Jhdt. mitten in Europa über Kinderehen, geht´s noch?

  9. Lisa

    Klar ist die Vorstellung Viezigjähriger und Dreizehnjährige als Ehepaar nicht nur unüblich, sondern wirkt pervers: aber weiviel junge Mädchen sehen sich nach dem Vater-Gatten und sinddaher zuminest am Beginn nciht unglücklich darüber, dass sich ein gestandener Mann für sie interesiert.. Ich kenne da Einzelfälle… Ob man das mit einer nicht bewältigten ödipalen Phase des Mädchens, bzw. einer psychosexuellen Unreife seitens des Mannes begründen kann, ist letztlich egal: die Gesetze sind nun mal so – und der Kindesschutz hat Vorrang, auch wenn die Lolitas – und vor allem die infanitlen Männer – noch so sehr dagegen sind. Auch Kinder haben unbestritten eine Sexualität – aber es liegt am reifen Erwachsenen, die nicht zu seinen Gunsten zu manipulieren. MAn beobachte mal Kinder, Buben oder Mädchen, wenn sie sich lustvoll an Erwachsenenoderam Sofakissen reiben – wird “Schmusen” oder “Masturbieren” genannt – aber sexuell ist es allemal. Da haben Erwachsene eine Verantwortung und reagieren darauf mit bewusst Ignorieren, je nach Fall Dikskutieren, wenn stockkatholisch mit Verbieten oder eben im Fall von Pädophilie oder Kinderehe mit hemmungs- und verantwortungslosem Ausleben. Ob ein früh sexualisiertes Mädchen in ein Erzeihungsheim gesteckt oder einem Mann angeheiratet wird – für den Staat kommt letzteres billiger. (Zynismus hat immer auch einenwahren Kern…)

  10. Thomas Holzer

    Das pauschale Verbot z.B. des Bankraubes kann im Einzelfall den Täter auch ins soziale Abseits drängen.
    Sollte der deutsche Gesetzgeber diesen schwachsinnigen Aussagen dieser Frau folgen, wird das deutsche Recht, egal ob Straf- oder Zivilrecht, noch löchriger als jeder gute Schweizer Käse.

  11. Reini

    Lisa,… eine Legebatteriehenne scheint auch glücklich auf ihren 0,09m2 zu sein,… sie kennt ja nichts anderes.

  12. sokrates9

    Die “Werte” unserer Gesellschaft, basierend auf 2000 Jahre Tradition inclusive vieler Irrungen und Wirrungen wird nun einer Nutzenbetrachtung unterzogen! Weitere empfohlene Themen:
    Was für die Sklaverei spricht“, „Was für die Zwangsprostitution spricht“, „Was für das Schlagen von Kindern spricht“, „Was für die Genitalverstümmelung spricht“, „Was für Pädophilie spricht“.. man könnte das subsummieren unter dem Titel: was für den Islam spricht!!.

  13. Fragolin

    @Lisa
    Ich erinnere nur an den Fall Polanski, Sie als Schweizerin erinnern sich vieleicht auch. Kann sein, dass es der Dreizehnjährigen auch Spaß gemacht hat – aber es gibt Gesetze, und die werden nicht für Einzelfälle sondern gemäß Verfassung für alle gemacht. Und hier reden wir nicht über schmusende Pubertäre mit Ödipuskomplex sondern um Sklavenhandel – die muslimsiche Ehe ist keine Liebesheirat und die Frau ist rechtloses Eigentum und täglich zu pflügender Acker des Mannes. Und das auch, wenn sie erst 10 ist. Das sind keine romantischen Lolita-Pärchen sondern das ist gelebter Alltag in einer frühmittelalterlich-tribalistischen Kultur.
    Das wir überhaupt darüber diksutieren, ist schon krank.
    @Thomas Holzer
    Es wirft sich ja sogar der Justizminister (!!) Maas in die Bresche. Ja, derselbe, der das Anschauen von Urlaubsfotose der eigenen nackerten Kleinkinder am Strand unter Strafe stellen will und der die Sichtbarmachung weiblicher Kurven in der Werbung verdammt, findet es schützenswert, wenn erwachsene Moslems kleine Mädchen vögeln. Rücktrittsreif wäre noch das Harmloseste, was man dieser gelebten Fehlbesetzung anhängen kann.

  14. mariuslupus

    @Lisa
    Man ist schon so gewöhnt dass Gesetze nicht nur relativiert, sondern gebrochen werden, dass auch über Kindesmisbrauch, als Möglichkeit diskutiert wird. Kindesschutz, in alle Belangen, ist eine zivilisatorische Errungenschaft einer zivilisierten Gesellschaft. Es gibt keine Möglichkeit und es darf keine Möglichkeit geben, über die Relativierung des Kindesschutzes zu diskutieren. Es geht nicht darum, wie sie irrtümlich annehmen, dass auch kleine Mädchen sexuelle Fantasien oder Wünsche haben. Das ist in Ordnung. Ein Erwachsener der sich mit entsprechender Handlung an der Erfüllung dieser Wünsche beteiligt, ist ein Verbrecher. Ein Verbrecher unabhängig von Rasse, Religion oder Geschlecht !

  15. stiller Mitleser

    Bravo, Fragolin!
    Diesem relativierenden Kulturalismus muß man wirklich scharf entgegentreten und “Lolitas” sind kein Argument.
    (wenn Erwachsene auf ödipal mit dem gleichgeschlechtlichen Elternteil rivalisierende Kinder sexuell reagieren ist das ein schweres Vergehen und daß dies tabuisiert ist, gehört nicht ohne Grund zu den Konstituentien unserer Kultur; frühe Sexualisierung und Verkürzung der Latenzphase behindern Sublimation und Kulturerwerb)

  16. Reini

    stiller Mitleser, … aus dem Link! “Ehen unter Verwandten, Vielehen und Kinderehen sind in Österreich ebenfalls verboten. Mit der automatischen Anerkennung der Dokumente würden sie aber somit indirekt legalisiert.” … also ist alles LEGAL, auch in Österreich! …

  17. stiller Mitleser

    @ Reini
    ja, gut daß Sie das zitieren (nur den link setzen ist oft wirklich zu wenig)

  18. bachforelle

    @ Lisa
    Lolitas..eine Erfindung pädophiler Köpfe um Sex mit min. Mädchen zu romantisieren..gibts eigntlich auch Lolitos…? Ich kann mich nicht erinnern das ich in meiner Kindheit/Pupertät auch nur ansatzweise geil auf alten Mann war geschweige denn von einem alten Mann unbedingt gefickt werden wollte..(selbst wenn)…was ich sagen will …ich bin entsetzt das man überhaupt auf solche Relativierungen stösst… sind die Mädchen/Kinder/Buben (die im edlen Islam nebenbei auch herhalten dürfen)selbst schuld daran das sie vergewaltig werden…bitte mit dieser grauenhaften Relativierungskultur aufhören;solche Ansätze wie Sie hier verzapfen sind gefährlich;deswegen sind wir in der Situation,in der wir uns heute befinden…nichts scheint mehr unmöglich;
    Recht? Was ist das? Opfer?…gibt es nicht! Schuld?..Selbst Schuld!!!

  19. Gerald Steinbach

    Ab welcher Grenze kann sich die Fr Özoguz eigentlich eine Linie vorstellen, oder kann sie sich auch vorstellen das eine sechs Jährige mit ihren 20 Jährigen Ehemann schläft und fällt das dann auch unter Toleranz und Empathie?? Das sollte schon genau definiert werden, aber da gibt’s dann wahrscheinlich wieder Probleme mit den Altersnachweis, da wäre gleich besser wenn man das Alter liberalisiert

  20. Mona Rieboldt

    @bachforelle
    Genau diese Relativierung Lisas führt genau zu dem Zustand, den wir jetzt haben, dass überhaupt über eine Kinderehe diskutiert wird und interessant, was Lisa allein in das “Scmusen” mit einem Elternteil rein interpretiert, alles Sexualität von Seiten des Kindes. Das ist schon eine seltsame Sichtweise. Und ob eine 18jährige Interesse an älteren Männer hat, ist irrelevant. Bei Kinderehen geht es auch um 11 und 12jährige Mädchen.

  21. Mona Rieboldt

    Fragolin
    Die beiden Brüder von Frau Özoguz betreiben die Seite Muslimmarkt, und da sind sie schon recht radikal Islam orientiert.

    Und wenn jetzt Kinderehen erlaubt werden für Moslems, das wird sicher teilweise kommen, gibt es dann bald auch “humane” Steinigungen? Justizminister werden uns das dann verkaufen als bessere Alternative zum Gefängnis in bestimmten Fällen. Sie werden auch Kinderehen nicht durchweg erlauben, sondern nur in einigen Fällen oder sie überlassen das dann den Ländern wie im Fall des Kopftuchs im Öffentlichen Dienst.

  22. Falke

    @Fragolin
    Wenn oberste Richter vermuten, dass sich ein 10-jähriger Bub gerne (“einvernehmlich”) von einem Mann anal vögeln lässt, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn sie (oder Politiker, oder auch sogenannte “Integrationsbeauftragte”) meinen, dass sich 9-jährige Mädchen ebensogerne von älteren (Ehe-)Männern “befriedigen” lassen.

  23. Thomas F.

    Lange wird es nicht mehr dauern, dann wird man sich auch hier strafbar wegen “Verhetzung” machen, wenn man das Ding beim Namen nennt, so wie eben bei Mohammed und Aisha. Wenn Moslems sich in ihren religiösen Gefühlen verletzt sehen, hat alles andere Nachrang.

  24. stiller Mitleser

    @ Mona Rieboldt
    Ihnen natürlich auch ein “bravo”!
    .
    zum Lolita-Mythos:
    es ist ganz normal daß kleine Mädchen mitunter recht kokett um Papas Aufmerksamkeit werben, er ist der erste wichtige Mann in ihrem Leben und er soll sie, ihre liebliche kleine Physis, ihre Talente und ihre bereits bestehenden kulturellen Erwerbungen spiegeln und bestätigen, die freud´sche Entdeckung kindlicher Sexualität bedeutet nicht, daß Kindern der Wunsch nach sexueller Interaktion mit Erwachsenen oder Gleichaltrigen zugeschrieben wird, sondern die Beobachtung und Anerkennung autoerotischer Selbstentdeckung, eifersüchtiger und rivalisierender Strebungen und forschenden Interesses – Triebmaterial sozusagen, das dann durch Kultur geformt wird.

  25. Thomas Holzer

    Der -leider- nächste Schritt wird sein, daß das “Schariarecht” zumindest vorerst parallel zum deutschen Zivilrecht in Eheangelegenheiten eingeführt/legalisiert wird.
    Deutschland, Österreich und der Großteil EU-Europas schaffen sich wirklich freiwillig selbst ab 🙁

  26. Thomas Holzer

    @stiller Mitleser
    gleiche Rechte für alle; wann wird endlich die Adoption durch Kinder erlaubt, die dürfen doch auch nicht diskriminiert werden (noch dazu, wenn sie in D schon bald legal heiraten dürfen)….

  27. Mona Rieboldt

    stiller Mitleser
    Danke!
    Dieses “Lolita” stammt aber von erwachsenen Männern mit einer anderen Sexualität und ihrer Sicht auf Mädchen. Natürlich sind Kinder sexuelle Wesen, aber halt auf einer ganz anderen Ebene.

  28. Fragolin

    @Falke
    Ja, zu diesem Fall habe ich auch schon alles gesagt. Es ist widerlich, amtsschädigend und rechtsbeugend, wie hier bestehende Gesetze ebenso wie elementare (! Es gibt eine Kinderrechtskonvention, aus der wir meines Wissens nach nicht ausgetreten sind!) Kinderrechte mit schmutzigen Füßen getreten werden. Richter haben Recht zu sprechen, nicht Recht zu schaffen! Das Gesetz sieht bei unter 14-jährigen keinerlei Strafrelativierung in welchem Fall auch immer vor, es kennt keine Einvernehmlichkeit bei 10-jährigen, es kennt nur ein anzuwendendes Strafmaß, und das lag wenn ich mich richtig entsinne, zwischen 6 Monaten und 10 Jahren. Ohne Diskussion, ohne Relativierung und ohne kultursensible In-den-Arsch-Kriecherei von irgendwelchen pädophilen Religionseiferern oder auch grünen Kiffern.
    Wenn ein Dahergelaufener einen 10-Jährigen vergewaltigt, muss das Kind zweifelsfrei nachweisen, nicht ganz damit einverstanden gewesen zu sein? HÄ? Müssen wir unseren kleinen Kindern jetzt auch “No!”-Tattoos auf die Arme kleben, müssen sie ein Schild “Ich will von dir nicht den Hintern aufgerissen bekommen!” um den Hals hängen? Mit kultursensiblen Piktogrammen vielleicht? Müssen die Kleinen jetzt arabisch lernen, um verständlich “Fick dich selbst!” rufen zu können?
    Man kann gar nicht mehr so viel essen, wie man kotzen möchte.
    Oha, ich bin ein böser “Rechtsextremist”, denn ich fordere die Einhaltung des Rechts! Für ALLE! Denn wenn das Recht nicht mehr für alle gilt, dann gilt es bald für gar keinen mehr, und ich will keine Anarchie!
    Aber scheinbar blüht uns genau das.

  29. Fragolin

    @Mona Rieboldt
    Phantasie soll jeder haben wie er will. Aber es gibt Regeln, was man TUN darf. Wer von kleinen Mädchen, Buben oder auch Ziegen träumt, soll dies tun. Aber er hat sie nicht anzufassen!
    Der Witz ist, dass man sich bei uns bei Ziegen strafbar macht, aber bei Kindern inzwischen nicht mehr…

  30. Dr.Fischer

    Falke 13.00
    von “befriedigen” kann bei amputierter Klitoris und zerstörten Vulvageweben keine Rede sein – die auch in Europa gepflogene Entfernung der sensiblen Gewebe schafft ein armseliges Geschöpf, das lediglich zur Triebabfuhr des Benützers und der Gebärfunktion dient und nie und nimmer an sexuelle Untreue denkt, sondern Allah oder wem immer dankt, wenn kein schmerzvoller Akt vollzogen wird.

  31. mariuslupus

    @Thomas Holzer
    Eine Propagandasendung der islamistischen Internationale, garniert mit paar Komparsen.

  32. Johannes

    Deutsches Recht zählt plötzlich nicht mehr gleich für alle?
    So wird der deutsche Rechtsstaat scheibchenweise der neuen “Kultur“angepasst bis er am Ende nicht wieder zu erkennen sein wird.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .