“Klima-Aktivisten” rufen zu Israel-Boykott auf

Von | 13. Mai 2021

Auf dem internationalen Instagram-Kanal von Fridays for Future wird ein Boykottaufruf gegen Israel verbreitet. Danach verschwindet der Post und deutsche Aktivisten distanzieren sich. Doch auch Initiatorin Greta Thunberg steht wegen eines Tweets zum Nahost-Konflikt in der Kritik und muss sich erklären. weiter hier

6 Gedanken zu „“Klima-Aktivisten” rufen zu Israel-Boykott auf

  1. sokrates9

    Schönes Beispiel dass es den Klimaaktivisten nicht um das Klima geht sondern sie als neue politische Bewegung, linksradikal, undemokratisch auftreten!

  2. Rado

    Haben die deutsche Jusos auch schon angefangen, Raketen zu schießen, Allakbar schreiend und messernd durch die Strassen zu rennen? Erst neulich haben die sich ja zur Schwesterorganisation der Fatach Jugend erklärt.

  3. Johannes

    Klimaaktivisten scheinen in Wirklichkeit Politaktivisten zu sein.
    Das Betätigungsfeld von Greta und ihren Jüngern soll ausgeweitet werden. Vermutlich ist das für uns alle ein Segen denn damit wird die von global agierenden NGO benutzte Greta sich bald selbst entzaubert haben.

  4. aneagle

    Die Antifa führt eben ein strenges Meinungsregiment. Nicht zum ersten mal musste sogar eine autistisch veranlagte, künstlich geschaffene, Galionsfigur wie Greta zurückrudern. Man erinnere sich an ihre durchaus zu wenig eindeutige Ablehnung der Atomkraft. Das wurde auch in Windeseile saniert. Meinungsmache und Propaganda sind eindeutig das Metier der Linken, sogar, sehr zum Leidwesen der Welt, in Amerika.

    Sonst hätte Joe Biden nicht als eine seiner ersten Aktivitäten den von Trump auf $ 200 Mill. jährlich abgemagerten Terrorstillhaltefonds an die Palästinenser unnötigerweise rasch wieder auf seine ursprüngliche Größe von $ 470 Mill. jährlich aufgestockt. Genügend Geld um die Waffenarsenale der Hamas zu füllen, welche das von den USA initiierte Abraham-Abkommen , ein Segen für die Völker des Mittleren Ostens, scheitern lassen wird. Die Waffenhändler aus Teheran erhalten so ihre erste Direktförderung aus den USA. Zum Durchhalten bis die lästigen Sanktionen endlich wegfallen. Quo vadis America?

  5. Allahut

    Jeder darf einen Boykottaufruf starten, es muss nicht einmal ein Grund genannt werden. Ich jedenfalls achte penibel darauf, keine Waren von gewissen Staaten zu kaufen, dazu ist auch meine Frau angehalten.

  6. Falke

    Aber diese strohdumme Göre Luisa Neubauer wirft Maaßen Antisemitismus vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.