Klimapaket macht Deutschland für Inflation besonders anfällig

“….Die Preise haben weltweit deutlich angezogen. Bei uns ist das Niveau zwar noch erträglich. Doch mit der Einführung einer CO2-Abgabe ab 2021 entsteht zusätzliches Teuerungspotenzial. Für Sparer wird sich die schleichende Enteignung so noch verstärken. mehr hier

6 comments

  1. CE___

    Pfoah, wenn sogar hochbezahlte “Experten” von einer Allianz-Versicherung oder einer Berenberg-Bank so ahnungslos herumtappen beim Thema Inflation und Teuerung und nur die getürkten offiziellen Statistiken nachbeten, wundert mich nicht mehr warum das gemeine Volk brutal abgeschoren werden wird.

  2. sokrates9

    Die Billion die wir brauchen um das Klima zu retten wird zwar gedruckt, doch das gesamte Abenteuer – noch dazu kontraproduktiv muss die Inflation dramatisch nach oben treiben! Steigende Lebensmittelpreise werden vom Markt mit Verbesserungen, Optimierungen und Alternativen bearbeitet, die Eliminierung von Grundenergieträgern bringt da wenig sinnvolle Alternativen!

  3. Johannes

    Eine Steuer auf Energie verteuert alles was der vielzitierte kleine Mann zum Leben braucht.
    Macron war da Merkel voraus und seither gibt es die Gelbwesten-Proteste.
    In Deutschland wird der Protest noch ausbleiben, Disziplin und Gehorsamkeit werden noch eine Weile dafür sorgen das man nach Genuss der täglichen Talk-Show weiß was einem blüht wenn man dagegen aufbegehrt.

    In Österreich schaue ich mir an wie es mit dem Zuspruch zu Türkis-Grün nach einer saftigen Erhöhung der Steuer auf Dieselkraftstoff ausschaut.
    Frau Köstinger hat schon erkannt was das für bestimmte Berufsgruppen bedeuten würde und einen Versuch unternommen der kläglich scheiterte.
    Die Medien sprechen schon von Dieselprivileg und haben somit damit begonnen eine Berufsgruppe gegen den Rest der Bevölkerung auszuspielen.
    Frau Köstinger hat den Bauern einen Bärendienst erwiesen.
    Wenn die Türkisen für eine Erhöhung der Dieselpreise sind, mit all ihren Folgen und Belastungen dann sollen sie es offen und ehrlich zugeben und bitte nicht auf dem Rücken der Bauern Spielchen spielen die dann sowieso in einem Rückzieher enden.

    Brot und Lebensmittel werden dadurch teurer werden aber kein einziger Cent davon wird beim Bauen landen denn Getreide wird schon lange zu Weltmarktpreisen gehandelt und es gibt für den Bauernstand keine Möglichkeit irgendwelche Mehrkosten aufzuschlagen.

  4. Johannes

    Eine Steuer auf Energie verteuert alles was der vielzitierte kleine Mann zum Leben braucht.
    Macron war da Merkel voraus und seither gibt es die Gelbwesten-Proteste.
    In Deutschland wird der Protest noch ausbleiben, Disziplin und Gehorsamkeit werden noch eine Weile dafür sorgen das man nach Genuss der täglichen Talk-Show weiß was einem blüht wenn man dagegen aufbegehrt.

    In Österreich schaue ich mir an wie es mit dem Zuspruch zu Türkis-Grün nach einer saftigen Erhöhung der Steuer auf Dieselkraftstoff ausschaut.
    Frau Köstinger hat schon erkannt was das für bestimmte Berufsgruppen bedeuten würde und einen Versuch unternommen der kläglich scheiterte.
    Die Medien sprechen schon von Dieselprivileg und haben somit damit begonnen eine Berufsgruppe gegen den Rest der Bevölkerung auszuspielen.
    Frau Köstinger hat den Bauern einen Bärendienst erwiesen.
    Wenn die Türkisen für eine Erhöhung der Dieselpreise sind, mit all ihren Folgen und Belastungen dann sollen sie es offen und ehrlich zugeben und bitte nicht auf dem Rücken der Bauern Spielchen spielen die dann sowieso in einem Rückzieher enden.

    Brot und Lebensmittel werden dadurch teurer werden aber kein einziger Cent davon wird beim Bauern landen denn Getreide wird schon lange zu Weltmarktpreisen gehandelt und es gibt für den Bauernstand keine Möglichkeit irgendwelche Mehrkosten aufzuschlagen.

  5. Mona Rieboldt

    Johannes
    Protest in D würde bedeuten, dass sich etwas ändern soll. Diejenigen, die unzufrieden sind mit neuen Steuern, Kriminalität von Asylanten etc sind in der Minderheit. Das sieht man auch am Wahlverhalten in D.

    Franzosen protestieren nicht für Veränderungen, sondern dass alles so bleibt, wie es ist.

  6. Johannes

    Mona Rieboldt
    Macron war Merkel bei der Erhöhung der Treibstoffpreise (CO2 Steuer) voraus und die Franzosen wehren sich verbissen gegen Dieselpreise um die 2 Euro.

    In Österreich gibt man vor den Tanktourismus eindämmen zu wollen, daher müsse man die Preise anheben um Strafzahlungen zu vermeiden.

    Unsere Politiker haben sich bei der Klimaschutzkonferenz zu Strafzahlungen verpflichtet und bezahlen dürfen die Rechnung nun die Autofahrer. Der Tanktourismus ist vorgeschoben bezahlt wird so oder so, entweder durch Strafe oder durch höhere Preise wahrscheinlich aber beides.

    Ich vermute in Österreich wird nicht demonstriert wie in Frankreich aber es wird im kollektiven Gedächtnis bis zur nächsten Wahl erhalten bleiben. Wer durch die neue Regierung massiv an Einkommen verliert wird es nicht achselzuckend hinnehmen und ohne Einkommensverlust wird der österreichische Green-Deal wohl nicht möglich sein.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .