Klimaschützer demonstrierten gegen den Atomausstieg

“… Im Rahmen einer Protestaktion gegen die Anbschaltung des Kernkraftwerkes Philippsburg II brachten Redner der Organisationen Nuklearia und FOTA4Climate ihren Protest und ihre Argumente gegen den Atomausstieg in mehreren Ansprachen zum Ausdruck. Die Reden stehen nun als Aufzeichnung auf YouTube zur Verfügung:hier

5 comments

  1. Sokrates9

    Österreich erreicht seine Klimaziele nicht und muss Milliarden zahlen.? Einfache Lösung:Oesterreich baut Atomkraftwerk und erreicht locker seine Ziele!

  2. astuga

    Noch besser, wir sparen uns die Milliarden für beides (Kernkraftwerke wie Klimahysterie) und lassen das Klima, Klima sein.

    Wenn wir dann auch noch auf klimaschädliche Massenzuwanderung verzichten, sind wir endgültig auf der Siegerstraße.

  3. Falke

    Das ist ja das Dilemma der Umweltschützer (ich sage hier absichtlich “Umwelt”- und nicht “Klima”-Schützer: Umweltschutz ist ja der Oberbegriff, der auch das Klima einschließt): Einerseits sind sie – schon sehr lange, nicht erst seit Tschernobyl – gegen AKWs, andererseits müssen sie erkennen, dass diese die einzige Art der Stromerzeugung garantieren, die weder die Umwelt zerstört und belastet, noch CO2 und sonstige Schadstoffe in die Luft bläst. Sicher sind sie aufgrund der aktuellen Technologie auch, nur die Entsorgung der Brennstäbe ist ein Problem – aber wohl noch geringer, als jene der Batterien für E-Autos, die ja von den CO2-Fanatikern ebenso vehement gefordert werden.

  4. aneagle

    Und so wächst zusammen, was zusammen gehört. Eine mit Unmengen an Geld geschaffene religiöse Massenhysterie und die fortgeschrittene Atomtechnik als (Er)lösung. Deutschland hinkt, technisch sauber abgehängt, hinterher und Ihr Broker von nebenan rät: Investieren Sie in Rohstoffe, z.B. Uran. Germany kann ja weiter an seinen Windrädchen basteln und seine Harz IV Bezieher mit Windgeldrechten ausstatten. Immer vorausgesetzt, dass sich die zwei Rotsperberpärchen für ihren Hochzeitsflug eine Ersatzroute über Holland wählen. Was soll´s, die gesamte geistesschlichte Party zahlt ohnehin von A bis Z der Steuerzahler. Kostet ihn höchstens soviel “wie eine Kugel Eis” -J.Trittin, Exumweltsch(m)utzminister,

  5. Johannes

    »Deutschland hat sich dazu entschieden, Menschen sterben zu lassen«, ist Beckers fassungslos.
    Hörts doch endlich mit diesem Blödsinn auf! Solche Argumente hört man von den Klimaschützern zuhauf und es gibt jede Menge von Atomkraftgegnern die ebenso argumentieren. Mir geht das auf die Nerven.

    Das sind Totschlagargumente im wahrsten Sinn des Wortes aber sachlich sind sie nicht.
    Wenn wir anfangen das jeder seine eigene Liste an Toten präsentiert die durch seine Argumentationsgegner verursacht sein sollen werden wir alle noch verrückt.

    Mir wäre eine sachliche und weniger demagogische Argumentation lieber, gerade wenn man so viele Argumente wie die Befürworter der Atomkraft hat.

    Vielleicht ist sich die deutsche Regierung ja sehr im Klaren das es die Terrorgefahr ist welche im Zusammenhang mit Atomkraftwerken das größte Risiko darstellt. Und da ist man halt in Deutschland schon sehr exponiert, würde man aber wohl nie so zugeben, vermute ich mal.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .