Prominenter Klimaschützer relativiert den Holocaust

Der Holocaust sei ein “weiterer Scheiß in der Geschichte”, sagte der umstrittene Mitgründer der extremen Klimaschutz-Bewegung Extinction Rebellion. Auch die deutsche Vergangenheitsbewältigung stellt er in Frage mehr hier

16 comments

  1. TomM0880

    Da sieht man, dass der Antisemitismus in allen Sozialisten (egal ob rot, grün oder braun) tief verwurzelt ist.

    Am Ende enttarnen sie sich immer selbst.

  2. TomM880

    Naja, wenn man google befragt, kommt man schnell auf seinen Aussagen.

    https://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust

    Er stellt den Holocaust auf die Stufe von anderen Völkermorden, und redet darüber, als sei es nun mal so und naturgegeben, dass so etwas immer wieder passiert (übrigens auch eine Schwäche linker Geister, die glauben, dass der Mensch nicht lernfähig ist).

    Einzigartig macht den Holocaust, wie systematisch und mit welcher Präzision die Menschen in Massen vernichtet wurden. Wer das nicht versteht, und der Holocaust deshalb nicht mit dem “anderen Scheiß” verglichen werden kann, sollte bitte noch Mal die Geschichtsbücher auspacken, oder zumindest Schindler’s Liste ansehen, wenn das Nachlesen zu anstrengend ist.

  3. TomM0880

    Naja, wenn man google befragt, kommt man schnell auf seinen Aussagen.

    https://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust

    Er stellt den Holocaust auf die Stufe von anderen Völkermorden, und redet darüber, als sei es nun mal so und naturgegeben, dass so etwas immer wieder passiert (übrigens auch eine Schwäche linker Geister, die glauben, dass der Mensch nicht lernfähig ist).

    Einzigartig macht den Holocaust, wie systematisch und mit welcher Präzision die Menschen in Massen vernichtet wurden. Wer das nicht versteht, und der Holocaust deshalb nicht mit dem “anderen Sch**ß” verglichen werden kann, sollte bitte noch Mal die Geschichtsbücher auspacken, oder zumindest Schindlers Liste ansehen, wenn das Nachlesen zu anstrengend ist.

  4. Rado

    @TomM0880
    Danke, genau sowas in der Art meinte ich. Bei Tichys erwartet man normalerweise bessere Begründungen für solche Vorwürfe doch schwerwiegender Art.
    OT:
    Und über die Lernfähigkeit der Menschen kann man natürlich streiten (nicht natürlich bei unseren Hardcore-Linken). Genau deshalb gibt es ja Ideologien, damit Menschen, nicht zu lernen brauchen. Weil es so bequem ist immer eine Antwort zu haben und man sich damit wohlfühlt. Ideologie bedeutet bekanntermaßen Komplexitätsreduktion durch Selbstverdummung.

  5. Der Realist

    Relativieren ist aber auch Interpretationssache, problematisch wäre es, würde er sagen, der Holocaust war kein Scheiß. Abgesehen davon, wir haben noch Meinungsfreiheit.

  6. sokrates9

    Den Klimaschützern ist das Klima relativ egal! Wäre es nicht so würden sie sinnvollere Maßnahmen als eine CO2 Steuer oder Elektroautos fordern! Es geht darum den Menschen Furcht einzuflößen Migration ist out – und ihre kommunistisch angehauchte Ideologie durchzusetzen!

  7. dna1

    @Der Realist
    Ja, wir haben noch Meinungsfreiheit, aber nicht zu allen Themen, und diese werden immer mehr.
    Besonders ein Thema ist ein absolutes Tabu im deutschsprachigen Raum. Aus eigener langjähriger Erfahrung weiß ich, wie anders sprachige Ländern damit umgehen.

  8. astuga

    Er hat eben ein Faible für Massenmorde.
    Bei einer ausgerechnet von Amnesty International ausgerichteten Veranstaltung in Großbritannien schwadronierte er ja sinngemäß auch von Morden die man im Namen des Klimaschutzes nicht vermeiden wird können.
    Die Leute von AI hat es offenbar auch nicht gestört, lässt auch tief blicken.

  9. Der Realist

    @dna1
    Und ich sage, wir haben zu allen Themen Meinungsfreiheit, und ob ich dauernd mit irgendeinem Scheiß belästigt werden will oder nicht, entscheide auch ganz allein ich. Außerdem betrachte ich historische Ereignisse grundsätzlich emotionslos, sie interessieren mich auch nur aus rein geschichtlichem Interesse.

  10. Selbstdenker

    Die “Denkweise”, die sich im XR-Kult manifestiert, baut ideengeschichtlich unter anderen auf den Fabian Socialism auf. Wenn man sich die Aussagen von George Bernard Shaw vergegenwärtigt, dürfte klar werden, warum diese Gestalten Schritt für Schritt den Holocaust relativieren:

  11. Selbstdenker

    Die radikalsten Verfechter von XR findet man in der verbeamteten Mittelschicht und der Oberschicht. Obwohl de facto vom Steuerzahler alimentiert, blicken sie mit Verachtung auf einkommensschwächere Menschen herab, die im Gegensatz zu ihnen niemanden auf der Tasche liegen.

    Typische XR-“Aktivisten” in London behindern Pendler auf ihren Weg in die Arbeit:
    https://thelandofthefreeblog.wordpress.com/2019/10/18/nieder-mit-den-oeko-faschisten/

    Die von George Bernard Shaw propagierte regelmäßige Überprüfung der Existenzberechtigung (“Justify yourself”) haben die Sozi-Snobs unserer Tage auf das Abprüfen der “richtigen” Haltung erweitert.

    Bemerkenswert bei den mir bekannten XR-Symphatisanten ist, dass sie sich ganz sicher sind, dass wir einen Dikator zur Rettung der Welt brauchen, obwohl sie so gut wie keine Fakten zum Thema CO2 nennen können.

  12. astuga

    @Selbstdenker
    Diese Fabian Society gibt es nach wie vor (siehe zB. engl. Wikipedia).
    George Bernard Shaw war ja ua. auch Befürworter für Eugenik und Euthanasie.
    Wie so viele Linke zu der Zeit, die Nazis haben das damals ja nicht erfunden.
    Passenderweise ist das Wappen der Fabian Society ein Wolf im Schafsfell.

  13. astuga

    Ergänzend: Eugenik meinte damals vor allem Zwangssterilisierung.
    Eine sozialpolitische Bewegung die eigentlich von den USA ausging, finanziert vor allem von Rockefeller.
    Auch Margot Sanger, amerikanische Frauenrechtlerin und Vorkämpferin für Empfängnisverhütung propagierte Eugenik und Zwangssterilisierungen.

  14. TomM0880

    @dna1 und Der Realist
    Spricht ihm ja keiner ab. Er kann so viel relativieren wie er will und sein Recht auf freie Meinungsäußerung ausüben. Nur muss er es halt auch ertragen, wenn man ihn auf seine Blödheit hinweist und das Kind beim Namen nennt.

  15. Der Realist

    @TomM0880
    stimmt, ich bin auch überzeugt, die Erde ist eine Scheibe, leider glauben mir das nur wenige, irgendwer irrt hier eben auch. Andererseits glaube ich auch nicht alles.

  16. Johannes

    Ein Beweis für die in allen Belangen verquerte Denkweise von -E.R.- Jeder Spinner will halt auf das von Greta in die Welt gesetzte Thema aufspringen. Extinction Rebellion ist jetzt wohl beim Mainstream nicht mehr gesellschaftsfähig. Würde mich nicht wundern wenn diese Bewegung in der Versenkung verschwindet und mit neuem Namen und gleichen Anhängern bald wieder auf die Bühne kommt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .