6 comments

  1. Fragolin

    In jedem zweitklassigen Rhetorikseminar kann man lernen, dass 80% der Kommunikation auf der persönlichen und nur 20% auf der sachlichen Ebene abläuft. Um den armen alten Pareto und seine zwei berühmtesten Zahlen weiter zu strapazieren: Ich vermute ja, dass dies auch für das Entscheidungsverhalten der Leute gilt.
    80% entscheiden sich bei einer Wahl für einen Politiker, weil er “das Soziale” oder “die Gerechtigkeit” im Munde führt, oder weil er so “authetisch rüberkommt” oder (aktuell zur Türkenliste in Wien) “einer von uns ist” oder “a fescher Bua” oder “a liabs Dirndl und die read so gscheit”. Worte der Vernunft stoßen diese Menschen ab, wenn so ein “sozial kalter” Realist daherkommt, so ein Intellektueller aka “Klugscheißer”, hat der keinen Chance gegen die Phalanx der auf der Orgel der Emotionen fröhlich ihre Choräle herunterspielenden Populisten.
    20% suchen deshalb vergeblich nach Worten und – noch wichtiger bei auf dem Lügenbarometer angezeigten 100% Lügendichte im Wahlkampf – Taten der Vernunft und wählen… Tja, was denn? Wen denn? Also: Gar nicht.
    Es gibt keine politische Vernunft im öffentlichen Raum.
    Man findet keinen Liberalismus, außer in kleinen, der Öffentlichkeit verborgenen Nestern und Nischen.

  2. Thomas Holzer

    Politische Vernunft und Liberalismus stehen der demokratischen “Idee” diametral entgegen 😉

  3. Selbstdenker

    Das Problem der Politik ist, dass sie sich selbst Lösungen auf einer Ebene zutraut auf der es keine politischen Lösungen geben kann. Die EU als Failed Supranational State liefert hier Beweise wie am Fließband.

    Schwanger oder nicht? 49% dafür und 51% dagegen bei einer Wahlbeteiligung von 70%. Alles klar? Selbstverständlich muss die finale Entscheidung noch mit den EU Partnerländern akkordiert werden….

    Oder lassen wir deuropaweit – vom Nordkap bis nach Malta – über “Licht am Tag” abstimmen?

  4. Thomas Holzer

    “Oder lassen wir deuropaweit – vom Nordkap bis nach Malta – über “Licht am Tag” abstimmen?”

    Natürlich! Denn nur Einheit und Konformität, wenn möglich, möglichst demokratisch legitimiert, verheißen doch Fortschritt und Friede, Freude, Eierkuchen 😉

  5. panta rhei

    Unter dem Begriff (Wirtschafts-)liberaler haben die meisten Menschen in etwa das Charakterbild eines Ebeneezer Scrooge (Charles Dickens, Eine Weihnachtsgeschichte) im Kopf. Jedem, der auch nur versucht, ein wenig mit politischer Vernunft zu agieren (z.B. Wolfgang Schüssel?), dem wird vom politischen Gegner ein Image dieser Art verpaßt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .