Kölner Silvester-Nacht: Behörde wollte Vergewaltigung vertuschen

“…..Neue Details zu den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht von Köln: Wie nun bekannt wurde, wollte die Landesbehörde die Vergewaltigungs-Meldung streichen lassen. Dies soll ein Wunsch des Ministeriums gewesen sein….” (hier)

36 comments

  1. Gerald Steinbach

    Es kommen zu uns Menschen die den Krieg erlebt haben, die traumatisiert sind, die extrem viel durchgemacht haben, die dankbar sind, die alles verloren haben,…usw

    Man will ja nicht die heile Welt zerstören, ..

  2. Fragolin

    Der offizielle Hauptsatz lautet: “Diese Menschen kommen aus Ländern, in denen unaussprechliche Gewalt regiert…”
    Keiner soll auf den Gedanken kommen, dass es da noch einen Nebensatz gibt: “…und es sind jene, die dort diese Gewalt ausgeübt haben.”
    Wie angekündigt und von Anfang an von den Stimmen der Vernunft prophezeit, sind im Strom der Flüchtenden, Glücksritter und kleinkriminellen Sucher nach fetten Beutegründen auch Kriegsverbrecher, Terroristen unhd Schwerkriminelle mitgeschwommen. Wer einer einfallenden Menschenmasse von mehr als einer Million unterstellt, ausschließlich aus Engeln und Armutschgerln zu bestehen, ist ein Idiot.

  3. aneagle

    @fragolin
    “Wer einer einfallenden Menschenmasse von mehr als einer Million unterstellt, ausschließlich aus Engeln und Armutschgerln zu bestehen, ist ein Idiot.”

    …oder ein Politiker. Einer jener kompetenzbefreiten Intelligenzallergiker, die sich berechnend vorausschauend, mit keiner Selbstreflexion belasten und ganze Staatsgruppen in Grund und Boden regieren.
    Solche Idioten gibt es nicht genug, verantwortungslose Politiker aber hinlänglich! Wer seinen Amtseid verletzt, gehört vor den Kadi.

  4. Gerald Steinbach

    Was vielen Menschen hier in Ösiland und D sehr stört ist eine Berichterstattung seitens der Politik und Medien die darauf abzielt den Menschen für total debil zu halten, angefangen von den andauernden armen, weinenden Kinderfotos/Frauenfotos, von den zahlreichen Akademiker die zu uns kommen, die durch “kompetente” Kompetenztest noch unterlegt werden, wo aber die Papierln verloren gegangen sind , aber kompetent und glaubwürdig versichert worden ist,…….
    Wenn man als Normalbürger mit offenen Augen mit der U- Bahn fährt(nicht zeitlich in der früh) und bei den Einmärschen an der Grenze sehr viele junge Männer sieht, dann kann man sich durchaus verarscht fühlen, immerhin soll man dies ja auch finanzieren, oder?

  5. Falke

    @Fragolin
    Merkel ist kein(e) Idiot(in), viel schlimmer: sie hat ja ausdrücklich gesagt, dass “wir uns damit abfinden müssen”, dass unter den “schutzsuchenden” Jugendlichen die Kriminalitätsrate höher ist als bei uns. Ja, “wir müssen” uns damit abfinden – wenn das ein Politiker seinem eigenen Volk zumutet, gehört er (in diesem Fall sie) definitv hinter Gitter.

  6. sokrates9

    Wo steht eigentlich geschrieben, dass wir die alle integrieren müssen? Massenvergewaltigung ist ein Delikt welches bei uns schon lange nicht mehr verübt wurde!

  7. Thomas Holzer

    Ich kann mich noch genau erinnern, wie der NRW-Innenminister über die Polizei herzog. Dieser Herr ist unausstehlich, ein typischer sozialistischer Apparatschik.

  8. kannitverstaan

    Vergewaltigung? So ein schiaches Wort. Lassen wir doch ein paar Buchstaben weg (zB geig) und schon wird Verwaltung draus. Und wer zeigt schon eine Verwaltung an oder findet gar, dass das ein Delikt sei?

  9. Fragolin

    @Thomas Holzer
    In einer funktionierenden Demokratie wäre dieser Mensch so schnell aus seinem Amt gewesen, dass er nicht einmal Zeit gehabt hätte, seinen Hut (mit) zu nehmen. In einer Diktatur wie dem Merkel-Regime bilden diese Menschen das Rückgrat der Führerschaft.

  10. astuga

    @kannitverstaan

    Wo höhere Gewalten walten wird aus Verwaltung eben oft Vergewaltigung.

  11. Mona Rieboldt

    Fragolin
    NRW wird von SPD-Grünen regiert, Frau Krafft SPD ist dort MP.
    Das hat erst mal mit Merkel nichts zu tun.

    Der Innenminister NRW Jäger SPD ist ein Brechmittel. Er ist zuständig für die Polizei in NRW und beschimpft sie noch nach Köln. Daher hat die Kölner Polizei dann auch geredet, was sie nicht hätten tun sollen laut Ministerium, zumindest die unteren Beamten der Polizei haben geredet. Und das war gut so. Ein anderer Punkt ist, nimmt die Polizei einen Asylanten fest wegen Diebstahl, sexuellem Übergriff, werden die von den Richtern frei gelassen, da angeblich sexueller Übergriff nicht zu beweisen ist und na ja Diebstahl, da gibts halt zwei Tagessätze à 20 Euro, wenn überhaupt.

    Für die Bundespolizei ist der Innenminister in der Regierung Merkel verantwortlich. de Maziére war schon als Verteidigungsminister unfähig, als Innenminister auch nicht besser.

    Selbst wenn alle zurücktreten der Innenminister von NRW und der Innenminister der Regierung Merkel, es würde nichts Besseres nachkommen. Die Personaldecke ist sehr dünn, daher ist auch ein Maas Justizminister geworden und Merkel hat jahrelang alle weg gebissen bzw. ihnen das vollste Vertrauen ausgesprochen, daher gibt es in der CDU auch keinen Nachfolger von Merkel.

  12. Lara

    @Thomas Holzer
    Langsames Einziehen des gesunden Menschenverstandes zumindest in einer Redaktion? Es wäre allerhöchste Zeit, dass sich neben dem Selbstmordtrieb der meisten westlichen Medien auch ein Gegengewicht oder ein Selbsterhaltungstrieb etabliert.

  13. Gerald Steinbach

    Ich werde doch wieder über mein Presse abo nachdenken
    Sehr gut geschrieben

  14. Thomas Holzer

    @Lara
    Leider bis dato “nur” Gastkommentare; aber ein Anfang scheint gemacht zu werden; schade, daß der gesunde Menschenverstand die Redaktionen überhaupt verlassen hat 😉

  15. Rennziege

    6. April 2016 – 15:19 Mona Rieboldt
    Servus, ich lese Ihren Satz …
    NRW wird von SPD-Grünen regiert, Frau Krafft SPD ist dort MP.
    Das hat erst mal mit Merkel nichts zu tun.

    … mit leisem Zweifel. Denn zwischen SPD, Grüne, Linke und CDU passt kein Blatt Toilettepapier. Denn sie sind allesamt, obwohl dies verbatim massentauglich bemäntelt wird, verschworene Genossen mit einem klar erkenntlichen Ziel: Europa zu einem Völkerkerker entmündigter, islamophiler, kultur- und willenloser Dumpfbacken zu machen — am Tropf sozialer “Fürsorge” hängend und jeder individuellen Motivation entwöhnt.
    Das Schimpfwort “EUdSSR” ist keine Übertreibung mehr, da dieser Retro-Kommunismus längst umgesetzt wird, sogar von ehemals konservativen Medien subtil unterstützt. Da mögen wir hinschauen, wohin wir wollen; dieser Zug ist abgefahren und dampft auf den nicht minder beabsichtigten Abgrund zu.

  16. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Ja, seltsam dieser “presse”-Artikel; so unverblümt und wahr. Für solche (und moderatere) Töne bin ich vor ein paar Wochen bei diesem Blatt permanent gelöscht und letztendlich aus dem Forum gefeuert worden. Ich frage mich nur, ob es ein Umdenken ist, weil auch die Redakteure in den inseratenfinanzierten Presseförderungspostillen langsam erkennen, dass es nichts bringt, über eine andere Realität zu berichten als jene, die die Menschen erleben, oder ob es einen politischen Richtungswandel gibt; nachdem die Konzentration an Neubewohnern ein kritisches Maß erreicht hat, wird Öl in das Feuer gegossen – tägliche Meldungen über Kriminalität plus Randbemerkung, dass diese faktisch nicht geahndet wird – um die Volksseele aufkochen und den Volkszorn sich gegen die in Siegerpose einherstolzierenden muslimischen Landnehmer und Glücksritter richten zu lassen. Teile und herrsche. Liefere Grund für Ausnahmezustand und eine als “Kampf gegen rechts” getarnte Säuberung in den Reihen der Opposition.
    Bezeichnend auf jeden Fall der – erwartete und vorhergesagte – Vorstoß der EU-Kommission, jetzt in jedem EU-Staat ein “EU-Asylbüro” einzurichten, in dem EU-Vertreter über den Asylstatus und den Versorgungsort von Einwanderern entscheiden sollen. Die angeblich “hilflos dahintaumelnde” EU steht einmal mehr in den Startlöchern, staatliche Souveränität zu untergraben. Jetzt darf ein Staat nicht einmal mehr entscheiden, wen er rein lässt und durchfüttert sondern bekommt das von der Kommission vorgeschrieben.
    Funktioniert ja schon auf vielen Ebenen einschließlich dem Budget.
    Mal sehen, was als nächstes kommt.
    Wahrscheinlich nichts besseres.

    @Mona Rieboldt
    Der rote NRW-Sumpf ist sehr unappetitlich, steht Merkel aber näher als immer mehr ihrer eigenen Genossen. Das Merkel-Regime, das haben doch die letzten Wahlen und die hilflosen kakelbunten Koalitionen “gegen AfD” gezeigt, ist doch unabhängig von der Partei; Dunkelrot-Grün-Rot-Schwarz ist die Farbe der Flagge der Merkelistischen Einheitspartei Deutschlands, zusammengeschweißt im Kampf für die Liebe des Diktatorfreundes Erdogan und seine Kämpfer und gegen alles, was deutsch ist oder nur so riecht.
    Dieser Jäger ist eine gestalt, die in einem demokratischen Rechtsstaat schon längst den Sessel hätte räumen müssen, aber das Merkel-Regime ist ein solcher schon lange nicht mehr. Sorry, Werteste, aber Sie leben in einer eingeschlichenen Diktatur, das hat schon die Qualität von 1933. Deutschland hat den Anfängen nicht gewehrt sondern wiederholt alles; war die Wirtschaftskrise 2007-2011 der Abklatsch der späten 1920er, erleben wir gerade ein deja-vu der frühen 1930er. Die selbstermächtigte Führerin gibt die Linie vor und keiner traut sich mehr den Mund aufzumachen, bevor die Große Vorsitzende ihr Statement abgegeben und das dankbare Untertanenvolk darin unterwiesen hat, was es als nächstes alternativlos zu schultern hat.
    Österreich ist noch in der Stufe der Parteiendiktatur, hier schnapsen sich die Parteihäuser (plus Bünde und Kammern) ihre Kungeleien und Personalrochaden untereinander aus und tun dann so, als würden sie über eine gemeinsame Linie “verhandeln”, bevor es zur Befehlsausgabe geht. deutschland hat bereits den Punkt der Personendiktatur erreicht, Merkel, die Große Mutter der Nation, der leuchtende Stern am Kanzlerhimmel, alternativlos, nichts geht ohne sie, die herrliche, die mächtige – man muss es sich wahrscheinlich von außen ansehen, um den Irrsinn zu erkennen, wenn man drin steckt wird man betriebsblind.

  17. Rennziege

    P.S.: Ich hatte Thomas Holzers “Presse”-Links noch nicht gelesen; ansonsten hätt’ ich mir meine Zeilen sparen können, da redundant.

  18. Falke

    @Thomas Holzer
    Habe – noch bevor ich Ihren Link gesehen habe – den Presse-Artikel von Hans-Peter Raddatz gelesen und wollte fast meinen Augen nicht trauen. Ganz beachtlich, was man heute schon veröffentlichen “darf”; wäre noch vor ein paar Wochen absolut unmöglich gewesen.

  19. Der Bockerer

    Langsam aber sicher erodiert die Glaubwürdigkeit unserer sogenannten demokratischen Politiker.

  20. Thomas Holzer

    @Falke
    Sie schreiben es; vielleicht aber auch nur ein letztmaliges Aufbäumen vor dem Untergang 😉
    @Der Bockerer
    Ich hoffe beides! Lieber wäre mir schnell und sicher 😉

  21. Fragolin

    Putzig. Gegen Putin, Orban oder Assad kann man schmähen, rotzen, keifen, lügen wie man will – aber wehe es geht um den Großsultan der Kernlande der alemanischen Muslime. Da hört sich der Spaß auf! Nun habe ich ja mit Böhmermann im Speziellen wenig Mitleid, weil er sonst auch gerne sein Gift auf jeden niederrotzte, der dem linken mainstream im Wege stand, und jetzt hat er halt den Fehler gemacht, nicht nachzudenken, dass es neben den schmähwürdigen bösen Diktatoren auch die lieben kuscheligen Diktatoren gibt, gegen die man eben nichts sagen sollte. Die Hofnarren vom marxistischen ZDF-Spaßbunker haben den Bogen überspannt. Sie haben nur gegen virtuelle Faschisten ihre Späße zu treiben und ihren Hohn und Spott über Oppositionelle zu gießen.
    Tja, Jan, Pech gehabt. Wenn sich der Hofnarr mit dem Busenfreund des Fürsten anlegt hat der Henker bald Sonderschicht…

  22. Marianne

    @ Thomas Holzer
    Kommen (auch) der Presse die Leser abhanden? Wer läßt sich schon auf Dauer missinformieren?

  23. Thomas Holzer

    @Marianne
    Who knows?! 😉
    Fakt ist, daß schon vor ein paar Tagen dem Herrn Otto Schulmeister Raum gegeben wurde, seine Erfahrungen mit “Flüchtlingen” über “Neubürger” bis zu Bettlern der Leserschaft mitzuteilen; unaufgeregt, wie es seine Art ist, aber sehr Fakten basiert

  24. Mona Rieboldt

    Rennziege,
    es ging mir darum, erst mal die Zuständigkeiten zu sagen, die Innenminister der jeweiligen Bundesländer sind stets der Chef der Polizei und geben Anweisungen. Nur die Bundespolizei untersteht dem Innenminister der Merkel-Regierung.

    Natürlich haben Sie recht, die SPD ist ja schon abhängig von Merkel, um an den Fleischtöpfen zu bleiben. Und die Grünen gierig darauf, mit Merkel zu koalieren.

  25. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Die vereinigte Linke (CDU, SPD, Die Linke, Die Grünen) sollten sich endlich zu einer Volksfront zusammenschließen 😉

  26. Johannes

    Allein das es so ein Ansinnen gab läßt mich am Rechtsstaat zweifeln. Wer uns so täuschen will der macht es bei jeder Gelegenheit und verspielt jegliches Vertrauen. Es ist als lebte man in der alten DDR alles wird gefiltert, schön geredet, es wird eine Scheinrealität erzeugt und jeder der sie bezweifelt ist ein böser ,dummer Mensch, kein aufgeklärter Europäer sondern ein rücksichtsloser Deutscher der nicht begreift wie segensreich junge Männer aus Nordafrika für Deutschland sind.

  27. dickbrettbohrer

    Socrates:

    “Wo steht eigentlich geschrieben, dass wir die alle integrieren müssen?”

    Der Ausdruck “integrieren” hat einen kompletten Aussagewandel mitgemacht: “sich integrieren” hieß einmal, sich aus eigener Kraft anpassen an die gegebenen Verhältnisse! Heute wird daraus ein Begriff, den wir besser als “betreuen” bezeichnen sollte – ein Akt, den wir, die Einheimischen vollbringen sollen, nicht die Einwanderer. Man sollte den Begriff “integrieren” nicht mehr benutzen. Er führt gedanklich in die Irre.

    Als “Integration” wird im allgemeinen verstanden: geräuschlos in das Sozialnetz einbinden und kostenlos (!) mit Beschulung und Konsumartikeln versehen, welche den Einheimischen (gegen Arbeit und Bezahlung) zur Verfügung stehen. Das ist das Gegenteil von “Integration”.

  28. mariuslupus

    Es geht doch nicht um die sog.”Flüchtlinge”, es geht um die Politiker, die zuerst eine Rechtsbrechung, Grenzverletzung, voll unterstützt haben und jetzt, wie immer, es ablehnen, für die Folgen, Verantwortung zu übernehmen.
    Die Politiker wissen, das Volk braucht nur etwas Opium, dann ist es eingelullt, und wählt den Politiker wieder und wieder, ad infinitum

  29. Gerald Steinbach

    mariusplus@ Das Volk hat sich in den letzten 10,15 Jahren stark verändert, der typische mitte/rechts Wähler(Bürgerliche) ist stark geschrumpft, stattdessen ist der moderne, mit Empathie beladene Bürger entstanden, der für alles offen ist, stets über den Tellerrand schaut und einer “kulturellen Bereicherung positiv entgegensieht.
    Und diese wählen halt die roten und die grünen immerwieder

  30. Falke

    @Thomas Holzer
    Sie meinen wohl Thomas Chorherr. Otto Schulmeiser ist schon lange tot. Erstaunlich immerhin dass deren Söhne (Christoph Chorherr bzw. Stefan Schulmeister) derart aus der Art geschlagen sind, also zu links-grünen “Lichtgestalten” geworden sind.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .