4 Gedanken zu „Komm, flieg mit mir!

  1. ProWien

    Flugscham empfinde ich, wenn die steuerliche Belastung der Treibstoffe dort viel zu tief und der Preis daher viel zu niedrig ist , während der Autofahrer, der mit dem Opel nach Tirol fährt, pro Liter das Vielfache berappt. Warum gerade dieser Sprit für Flugzeuge und das unsäglich umweltschädlichere Schweröl bei Großschiffen so günstig sein soll, verstehe ich nicht.
    Das ist der einzige Grund, warum mir ein Flugpreis nach New York um 500 Euro lächerlich erscheint,
    noch mehr Bedarf generiert und deshalb auch Flugscham erweckt.

  2. Falke

    “Flugscham” oder ähnliches liegt mir fern, genauso wie der gesamte Klimaschmäh. Trotzdem würde ich mich jetzt (und wahrscheinlich auch in näherer Zukunft) nicht in ein Flugzeug setzen, und auch sonst in kein Fahrzeug oder keinen Raum, wo ich den völlig sinnlosen, dafür aber atmungsbehindernden, gesundheitsschädlichen und entwürdigenden “Gesichtsfetzen” tragen muss. Reisen also ausschließlich in dem besonders “klimaschädlichen” benzin- oder dieselgetriebenen PKW.

  3. sokrates9

    In den letzten Wochen sind wieder einige Vulkane ausgebrochen.Die haben hoffentlich – wird das bald überprüft
    so viel CO2 in die Atmosphäre gejagt wie die EU in den nächste hundert Jahren einsparen will. Hoffentlich wird das auch publiziert!

  4. GeBa

    Grundsätzlich muss ich Herrn Ortner – nach langer Zeit – wieder einmal recht geben, Flugscham aus klimarelevanten Umständen kenne ich nicht. Allerdings liegt mir die Ansicht von Falke wesentlich näher. Denn diese demütigenden Massnahmen beim Fliegen auf die kann ich leichten Herzens verzichten, außerdem sank das Niveau und vor allem die Pünktlichkeit bei allen Fluglinien bis zur Unerträglichkeit.
    Da ich 99% meiner Wunschländer sowieso schon besucht habe, einige davon würde ich heute aus politischen Gründen nicht mehr betreten, ist mir vieles egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.