Kommt jetzt der Trump-Boom?

«Es ist klug, sich daran zu erinnern, dass man kein netter Mensch sein muss, um die Konjunktur in Schwung zu bringen.» (weiter hier)

5 comments

  1. mariuslupus

    Der Autor, ein echt Zerissener. Rational sollte er zugeben können, dass Trump die Weichen in Richtung wirtschaftlicher Aufschwung bereits gestellt hat, aber emotional kann sich der Autor, im Harvard Elfenbeinturm, mit dieser Tatsache nicht abfinden.
    Die Steuersenkung. In sozialistischer Manier warnt er zuerst, dass von den geringeren Steuern die Reichen profitieren werden. Die Auswahl der zu besetzenden Stellen in der neuen Administration, wird nicht berücksichtigt. Trump hat sich, die Linke kann sich damit nicht abfinden, hauptsächlich für Leute aus der Geschäftswelt entschieden. Krugman hat sich geirrt, weil nicht bereit war, sich mit der Realität zu beschäftigen. Aber so geht es bei den Linken weiter. Alle sind an der Clintons Niederlage Schuld, nur nicht die Demokraten selbst und die verfehlte Politik von Obama.
    Eine Assoziation, gestern, Bürgerforum. Thema Loch in der Kasse. Beide anwesenden Kassenwarte stotternd, aber im Erklärungsnotstand eloquent. Unterstützung aus dem Publikum. Rezept, Enteignug der Reichen, insbesondere der Erben. Tosender Beifall und Applaus des handverlesenen Publikums.

  2. Selbstdenker

    @mariuslupus:
    “Alle sind an der Clintons Niederlage Schuld, nur nicht die Demokraten selbst und die verfehlte Politik von Obama.”

    Putin und “russischen” Hackern wird sogar vorgeworfen, dass sie schuld wären, wenn der Hosenanzug sowohl in den USA als auch in Deutschland unmodern wird.

    Das Problem mit Propagandalügen ist, das man stets die Dosis erhöhen muss. Solange, bis entweder das Kartenhaus rechtzeitig zusammenbricht oder es zu einem (Bürger-)Krieg kommt.

    Die Durchsagen aus dem öffentlich-rechtlichen Volksempfängern ähneln immer mehr den Durchhalteparolen aus dem Berliner Bunker. Und die vermittelte Weltsicht der Systemmedien ähnelt stark jener der Правда in den letzten Jahren vor dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

    Ein besonders bizarres Beispiel aus den USA: der Vorwurf, dass russische Hacker die Wahl beeinflusst hätten. Dies vor dem Hintergrund, dass die Wahlmaschinen gar keinen Internet-Anschluss haben und z.B. in Michigan nur zettelbasiert gewählt wird.

    Fake-News aus Deutschland: die Bild-Zeitung unterstellt allen Ernstes, dass Russland durch das Streuen von “Fake-News” die Wiederwahl von Merkel zu verhindern versucht. Viele – so merkwürdig es klingen mag – glauben tatsächlich der Bild-Zeitung!

    Erinnert sich noch wer an die Tage nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl? Die falsche, unvollständige und zögerliche Berichterstattung der Правда entsprach genau dem wie die Systemmedien über die Silvesternacht in Köln berichtet haben.

    Bei den Ereignissen im Jahr 2016 in Deutschland handelt es sich so wie in der UdSSR im Jahr 1986 um einen Black Swan Event. Am extremen Hochfahren der Propaganda-Dosis kann man das absehbare Ende vom System erkennen.

  3. Fragolin

    @Selbstdenker
    Dass die germanische Medienmaschinerie in gewohnt doitscher Gründlichkeit industrialisierte Propagandapoduktion betreibt ist ja nichts Neues merh unter der Sonne. Die Märchen von den bösen Russen, die das arme, latent geistig verwirrte deutsche Dumpfbackenstimmvieh mit plumpen Schauergeschichte aus Kanälen, die 99% der Deutschen nicht mal konsumieren (wie “RT” oder “Sputnik” über Youtube…) vor sich hertreiben bis sie schwachsinnig in die Wahlkabine taumelnd das Kreuz aus Versehen bei “AfD” machen, ist einfach nur eine kauzige Randnotiz in dieser Schlacht der hehren helldeutschen elfengleichen Elite gegen die dunkeldeutsch-orkische Stumpfsinnigkeit am unteren Absatz der sozialen Leiter.
    Die erwarten doch nicht ernsthaft, dass ihnen irgendwer diese Räuberpistole abkauft. Aber sie ziehen auch nur die argumentative Furche, in die der Herr Maas, wir erinnern uns, dieses Männlein mit den Ambitionen zum Aufbau einer kriminellen und am linken Rand offen terroristischen Organisation mit Hilfe veruntreuter Steuergelder, seine nächste faulende Saat wirft, wenn er sofort rumpelstilzt: Wir brauchen sofort Maßnahmen zur vorbeugenden Vermeidung der Verbreitung von “fake news”! Und nein, auch wenn das naheliegend wäre, er meint damit ganz sicher nicht das Zusperren des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und der vernetzten großen Verlagshäuser oder das Ablehnen von Meldungen propagandistischer Lügengebilde wie dieser One-Man-Show eines einsamen Assad-Hassers in GB, der sich als “syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” ausgibt und dessen (nachweislich recht häufig) fake news von den Systemmedien unreflektiert übernommen werden. Nein, wenn eine Gestalt wie Maas, in genau dieser Kombination aus Ideologie, harakter und Machtfülle, die dieser mensch in sich vereint, von vorbeugenden Maßnahmen spricht, bekommt jeder, der nicht in seinem politischen Kielwasser schwimmt, das Gefühl, es würden gerade ganze Rudel Haie ausschwärmen. Und ich gehe jede Wette ein, dass seine illegale Privatstasi, die bereits Listen der mit Vorbeugung zu bedenkenden Medien, sich auch für weiterführende Schritte nicht zu fein sein wird. Was bereits im Hintergrund läuft (Drohungen gegen Werbefirmen und werbende Unternehmen, Sperren von pay-pal-Konten etc.) kann dann mit Kumpel DeMiseres Bemützten ausgebaut werden, die dann ähnlich den “vorbeugenden” illegalen hatespeech-Hausdurchsuchungen ohne Richterbeschluss mal eben zu Hausdurchsuchungen bei Bloggern oder Redaktionsplünderungen bei Internetmedien ausrücken. Andernfalls nimmt sich die Antifa des Themas an, bekommt mal eben rein zufällig die Adresslisten und besucht die Häuser der Verbreiter dissidenten Gedankengutes zwecks Erwärmung abgestellter Autos oder der Auftragsbeschaffung für örtliche Glasereien. Also entweder kommt die Gestapo vorbei oder die SA übernimmt.
    So lächerlich das Ganze mit witzlosen fake news über angebliche fake news beginnt, zeigen alle Kompassnadeln starr auf Diktatur erdowahnscher Qualität. Nur wissen wir aus Erfahrung: egal wie gründlich die Türken sind, die Deutschen sind gründlicher! Da werden die guten alten Mittel aus den Dreißigern wieder hervorgeholt, nur diesmal mit der Technik von heute.
    Oder wie der Berliner sagt: Nachtijall, ick hör dir trapsen.

  4. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Mit Ihrer Einschätzung vom Maas-Männchen liegen Sie richtig.

    Als Znichterl in der Schulzeit möglicherweise öfters verkloppt, als Jugendlicher von den Mädels abgelehnt und später im Erwerbsleben aufgrund seines körperlichen und intellektuellen Formats nicht ganz ernst genommen, hat er jetzt als zuständiger Gartenzwerg für die Gerichtsgebäude von der Merkel-Mutti doch noch eine Karrierechance bekommen.

    Wenn der Untalentierte eine Position bekommt, die für ihn mehrere Nummern zu groß ist, schuldet er seine unbedingte Loyalität. Das weiß auch die kinderlose Mutti.

    Nur der kleine Heiko meint, dass er der zweite Napoleon wäre.

  5. Mona Rieboldt

    Maas kann es nunmal nicht, das Justizministerium ist für ihn zu groß. Daher wirft er sich auf “hatespeech”, arbeitet mit Stasi-Kahane und hinter der Amadeo-Stiftung ist auch sicher noch der Verfassungsschutz aktiv. Stigmatisierung aller, die nicht links zu verorten sind, wird immer üblicher. Deutschland auf dem Weg in die nächste Diktatur? Die Zeichen dafür sind schon da.

    Und wenn Rot-Grün mit Merkel nicht gewinnt, ist mal wieder Russland schuld. Putin der Böse, aber mit Erdowahn weiter verhandeln, damit die Türkei in die EU kommt. Nach der Wahl wird die Türkei Visafreiheit bekommen, dann wird Erdogan die Kurden nach Deutschland los.
    Dazu noch öfter in den Iran reisen und die dortigen Henker hätscheln, und keine Kritik üben auch nicht an Saudi-Arabien, mit denen man gute Geschäfte macht.
    Aber weiter mit Links-Hollande aus Frankreich die Sanktionen gegen Russland verlängern, das in der EU durchsetzen.

    ,

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .