Konkurrenz ist super – wenn die Anderen davon betroffen sind

Bücher sind wichtig, Buchhandlungen sind wichtig. Aber: Warum sollten ausgerechnet Buchverkäufer privilegiert werden? (hier)

5 comments

  1. Rennziege

    Einfältiger “ef”-Artikel. Wer wie dieser Steffen Hentrich schreibt: “Der innerstädtische Verkäufer von Mobiltelefonen verkauft die Hardware, die den Menschen den Zugang zur Kultur eröffnet”, kann noch nie in einer guten Buchhandlung gewesen sein. Einer von Millionen autistischen facedowners, dieser Mann.

  2. cmh

    Wenn es wirlich so neoliberal einfach wäre.

    In einem Einkaufszentrum kann es möglicherweise nicht nur auf die Zahlungskraft (=Umsatz) der Mieter ankommen, sondern auch auf einen Produktmix. Vielleicht ist auch ein sog. Magnet gefragt. Jedenfalls ist es nicht zu Sache der Mieter, den Erfolg des Zentrums “zu machen”, sondern auch der Vermieter hat da beizutragen.

    Ansonsten haben wir nur gleichkonzipierte und daher auch gleich aussehende Einkaufszentren in den nur die Kevins und Jessicas ihre H&M-Fetzerln einkaufen, sich an den neuesten Gratishändis begeilen und im übrigen Pizza oder Kebab fressen, dieses aber jedenfalls aus einer Schachtel.

    Vielleicht ist da eine Buchhandlung, die ein etwas intelligenteres Publikum anzieht manchmal auch gefragt.

  3. Rennziege

    12. Juni 2014 – 11:42 Reinhard
    Gern! Aber nur wenn gleichzeitig alle anderen verdeckten Subventionen ersatzlos gestrichen werden: für Öko- und Energiewende-Irrsinn, für NGOs aller Couleurs, für empfangene Wählerstimmen und parteinahe “Institute”, für Staatskünstler und Randgruppenfestivals, etc. Nicht zu vergessen: die heimtückisch in der Verfassung verankerte Kammern-Zwangsmitgliedschaft.
    Das tät’ Milliarden bringen, während eine entfallende Buchpreisbindung sich nur mit ein paar Cent im Brieftaschl des Käufers auswirken würde. Aber sie ermöglicht auch interessante Publikationen, die nicht charttauglich sind.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .