Kopftransplantation statt Enthauptung?

Von | 15. Juni 2017

“A controversial Muslim psychologist from western Sydney has published a Facebook post calling for Immigration Minister Peter Dutton to be given a head transplant.

Hanan Dover’s seeming attempt at humour comes as federal parliament debates proposals to toughen citizenship laws.

Her social media post was published next to a science video explaining the possibility of a head transplant later this year.

‘If the head transplant is successful, can we volunteer Peter Dutton’s head to be replaced next?,’ she said…” (weiter hier)

4 Gedanken zu „Kopftransplantation statt Enthauptung?

  1. stiller Mitleser

    Im Witz läßt sich Tabuisiertes äußern, mitlachen ist reveiling, aber dieser Witz impliziert ja das Überleben des Ministers, ist also harmlos.

  2. mariuslupus

    Eine islamistische Vorstellung von Witz ! Oder eine Drohung ? Transplantation bedeutet zuerst das ein Organ fehlt. Die Organentnahme gelingt fast immer. Die Transplantation des Ersatzes nicht immer. Aber, die Chronologie ist, zuerst wird dem Minister der Kopf abgeschnitten. Ist also kein Witz, sondern eine Morddrohung.

  3. stiller Mitleser

    @ mariuslupus
    der Witz benutzt die Nachricht von einer erfolgreichen Transplantation: es geht um Änderung des Denkens,
    gegen den Willen des Transplantierten, aber nicht um dessen Tod – deswegen ist der Witz kulturell zulässig und harmlos; die sadistische, subliminale Parallele ist, daß beim Enthaupten und Transplantieren der Kopf abgetrennt wird, das ist der subkutane, tabuisierte, selbstironische Gehalt und Beigeschmack dieses Witzes

  4. mariuslupus

    @stiller Mitleser
    Danke für die Anregung, habe den Artikel drei mal gelesen, konnte aber keinen Witz entdecken. Vielleicht eine spezifische Art von Witzverständnis islamischer Konvertiten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.