Kragen offen, Klappe offen, kein Problem gelöst

Von | 26. Februar 2015

“….Wer glaubt, dass Athen mit seinem Reformprogramm nun sein Dilemma auflöst, wird enttäuscht werden. Der Klientelstaat Griechenland hat mit Politikkosmetik nur den üblichen Aufschub herausgehandelt…” (hier)

4 Gedanken zu „Kragen offen, Klappe offen, kein Problem gelöst

  1. Thomas Holzer

    Der wievielte Aufschub war das eigentlich?! 😉
    Wir kommen mit dem Zählen ja gar nicht mehr nach. Und die Standhaftigkeit der restlichen Eurofinanzminister ist wahrlich beeindruckend……..

  2. michelle

    das Trauerspiel wird halt wieder um einen weiteren Vorhang verlängert…

  3. sokrates9

    Der griechische Patient ist auf der Intensivstation an der Herzlungenmaschine angeschlossen und hat Querschnittslähmung! Nur weil er sagt bei den nächsten Olympischen Spielen mittun zu wollen, wird das alles ignoriert! Sind die Eliten so blöd, oder geschieht das nur, um wieder Zeit zu schinden und mit immensen Kosten den Konkurs aus Eigeninteresse weiter zu verschleppen – ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.