Kriminelle arabische Clans : Reichtum, Macht und Lässigkeit

Kriminelle arabischstämmige Großfamilien gibt es in mehreren deutschen Städten. In Berlin, Schauplatz besonders spektakulärer Straftaten, machen Fahnder und Behörden jetzt eine Ansage: Schluss mit der Nachsicht. FAZ, hier

7 comments

  1. sokrates9

    Wovon leben diese Clans? Sozialhilfe alleine ist zu wenig: Gelernt haben die Mitglieder auch wenig, somit bleibt nur kriminelle Karriere! Solche Clans auszurotten, da werden die Deutschen flankiert von ihrer Gutmenschenjustiz gewaltig scheitern! Solche Strukturen lassen sich nur mit Gewalt unter Außerachtlassung diverser Menschenrechte und Ignorierung der Zumutbarkeit von Knast und ähnlichen Forderungen,eliminieren!

  2. GeBa

    Man hätte es nie so weit kommen lassen dürfen!
    Man hat den Deutschen – und auch den Österreichern – ein derart großes Schuldgefühl eingeimpft gegenüber allem Nichtheimischen, dass sich auch eine solche Br.t breit machen konnte. Die Warner wurden verunglimpft, ich muss wieder einmal auf Sarrazin und Buschkowsky hinweisen, das Jammern jetzt kommt zu spät.
    Ich muss inzwischen Amerika einiges abbitten.
    Früher habe ich deren Nichtraucheranliegen belächelt (als ehemalige, schon lange in der Vergangenheit liegende Raucherin), heute wäre ich froh wenn eman bei uns auch so radikal wäre.
    Früher habe ich die “Brutalität” der Polizei veruteilt, die ohne viel Fragen losknallte, heute wünsche ich es mir fast auch in Europa, denn mit Bitte und Danke wird man der Kriminalität nicht mehr Herr.
    Früher habe ich die Todesstrafe veruteilt – heute, wo man mittels DNS Fehlurteile zu 99,99% ausschließen kann, denke ich dass es besser ist, als diese Verbrecher 25 Jahre durchzufüttern – denn länger dauert Lebenslänglich nicht – und dann erst recht wieder auf die Gesellschaft loszulassen….

  3. astuga

    @sokrates9
    Drogen, Schutzgeld, alles was sich halt so ergibt.
    Aber etwa auch die Bereitstellung von Securities.
    ZB. für Flüchtlingseinrichtungen, wo man gleich neue Mitglieder rekrutieren kann.
    Dazu gibt es mehrere Berichte ehemaliger Mitarbeiter.

  4. astuga

    Allerdings habe ich schon vor etwa 18 Jahren mal über einen Bericht des deutschen Verfassungsschutzes dazu gelesen.
    Das Fazit dort war, dass man diesen kriminellen Strukturen mit normalen polizeilichen bzw rechtstaatlichen Methoden nicht mehr Herr werden kann.
    Und das ist seither ja wohl kaum besser geworden.

    Man sollte sich die Methoden Italiens im Kampf gegen die Mafia zum Vorbild nehmen.
    Aber in Deutschland wohl kaum möglich.
    https://www.petrareski.com/2018/12/05/mafia-for-beginners/

  5. Mona Rieboldt

    Sokrates9/Astuga
    Die Polizei hat gar nicht die Leute, solche Clans aufzumischen, Und schon gar nicht das Geld, das diese arabischen Clans haben. Und Richter und Staatsanwälte werden von ihnen bedroht, so dass die Justiz keine harten Urteile sprechen wird. Richter haben auch Familie und Kinder, die dann bedroht sind.
    Dazu kommt, dass die Politik nicht hinter der Polizei steht.

    Alles was bisher gegen diese kriminellen arabischen Groß-Familien getan wurde, man hat ihnen ein paar teure Autos weg genommen, weil sie gleichzeitig vom Staat noch Geld bekommen. Und weiter wird da auch nichts passieren.

  6. GeBa

    Sind das schon deutsche Staatsbürger, Mona? Sonst könnte man sie doch >>>>> oder nicht?

  7. Mona Rieboldt

    GeBa
    Die haben inzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit. Die wird doch allen nachgeworfen und man kann dazu noch eine Staatsangehörigkeit haben wie dieser Deutsch-Kenianer, der hatte beide. Jetzt hat er erst mal ein dummes junges Mädchen ermordet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .