Kriminelle Großfamilien-Wie lange wollen wir noch zusehen?

“….In den USA gibt es das “three strikes law”: Bei der dritten Verurteilung erhält jeder Delinquent automatisch eine schwerere Strafe. Wäre das ein Modell, um mit der Clan-Kriminalität fertig zu werden?” mehr hier

3 comments

  1. astuga

    Kaum.
    Das hält ja eben genau in den USA solche Gruppen auch nicht von Kriminalität ab, trotz “three strikes”.
    Und das obwohl die Gefängnisse dort eindeutig härter sind als deutsche oder überhaupt westeuropäische “geschlossene Kuranstalten”.
    Solche Gruppen und Clans sind bei uns eher noch eine Gefahr für das Wachpersonal und alle anderen Häftlinge.

    Einzige Lösung – solche Personen gar nicht erst ins Land holen, wo möglich ausweisen oder gar wieder ausbürgern!
    Was polizeiliche und juristische Methoden betrifft kann man sich aber einiges von Italien abschauen.
    Dort wird schon lange gnadenlos alles im Mafiabesitz dessen man habhaft wird beschlagnahmt, die ital. Mafiosi lagern nicht ohne Grund ihre Aktivitäten und Investments gerne in andere Länder aus.

    Zum erwähnten Fall…

  2. Gerald Steinbach

    astuga
    Erschreckendes Video und wahrscheinlich auch kein Einzelfall, aber irgendwie haben es die Berliner auch verdient,

  3. Falke

    Je länger “wir” noch zusehen, desto mehr Clans bilden sich und umso frecher werden sie. Inzwischen traut sich weder Polizei noch Justiz irgend etwas gegen diese Clans zu unternehmen, die rote Linie ist längst überschritten. Im Gegenteil, es wird ja der “Familiennachzug” ermöglicht und gefördert – zur Freude der “Familienclans”.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .