Piloten ist nichts verboten? Leserpost von einem AUA-Captain

Sehr geehrter Herr Ortner!! Es wäre nett und verantwortungsvoll wenn Sie , bevor Sie solch Zeilen verfassen, sich einmal ordentlich in die Recherche werfen würden!! (https://www.ortneronline.at) Abgesehen davon, dass der vorgelegte KV seitens der AUA Führung eine Unverschämtheit ist gehe ich davon aus, dass auch der Vorschlag seitens unseres Betriebsrates überhöht angesetzt wurde, um dann bei Verhandlungen nachzugeben und auf ein gemeinsames, vernünftiges Ergebnis zu kommen!

Das wird bei Ihnen nicht anders abgehen!

Aber auf eine Gruppe zu hauen, die gut verdient und all die Neider in Österreich deshalb leicht anzusprechen sind, ist mit Verlaub erbärmlich!

Wir waren es nicht, die den KV kündigten, es war die Firma, im speziellen Herr Jan Albrecht!

Wenn Sie nur etwas Zeit in Nachforschungen geworfen hätte, wüssten Sie auch, dass wir im Juni 12 einem neuen KV zugestimmt hätten, der einen gewaltigen Einschnitt in unser Arbeitsleben und dem Verdienst mit sich gebracht hätte, rechtsgültig gewesen wäre, enorme Einsparungen ab dem Juli 12 gebracht hätte und nur unmerklich mehr gekostet hätte, als der rechtswidrige Betriebsübergang zur Tyrolean!
Das sind die hohen Folgekosten noch gar nicht eingerechnet!
Wer hat den KV abgelehnt? Es war wieder der Herr Jan Albrecht! Aus Prinzipgründen, weil ich der Direktor bin! Seine Kollegen Malanik und Bierwirth ruderten auch zurück und durften deshalb gehen!
Ein zurück vom BÜ wäre möglich gewesen, aber einfach nicht gewollt, trotz des für die Firma tollen Vertrages!
Er hat es in einem Interview, bzw. beim Frühstück mit Fr Stöckl ja auch zugegeben!

Also sind Sie bitte so nett und berichten Sie über Wahrheiten und halten Sie Abstand von reißerischen Artikeln!

Wir werden uns sicher nicht von außen diktieren lassen, was richtig oder falsch ist!
Wir stehen zu unserem gewählten BR!
Und ich bin mir sicher, dass BR Karl Minhard das Unternehmen nicht an die Wand fahren wird!
Er wird sich aber auch nicht über den Tisch ziehen lassen und das ist gut so!

Es krank an anderen Stellen!

Wenn Sie wirklich Interesse daran haben werden Sie einfach einmal ordentlich und gewissenhaft recherchieren müssen! Mit freundlichen Grüßen

Christian Hörl (Capt B767)

Sehr geehrter Herr Hoerl,
es wäre nett und verantwortungsvoll, wenn Sie, bevor Sie so etwas schreiben, sich nur ein klein wenig sachkundig machen würden. Ich habe nämlich, entgegen Ihrer Behauptung, überhaupt keine Zeile verfasst, sonder einige wenige Sätze aus einem Artikel der “Presse” zitiert, korrekt unter Anführungszeichen und Verlinkung auf die Homepage der “Presse”. (Ein zweiter Beitrag zum Thema auf ortneronline.at stammt ebenfalls nicht von mir, sondern wie am Anfang des Textes ausgewiesen von Herrn Dr. Andreas Unterberger, an den Sie sich mit Ihrer Kritik gerne wenden können.)
Als regelmäßiger Kunde der AUA hoffe ich sehr, dass Sie beim Pilotieren eines Flugzeuges etwas mehr Sorgfalt walten lassen als beim Verfassen von Mails.
Mit besten Grüssen,
Christian Ortner

17 comments

  1. Klaus Woltron

    Ich komme auch ohne AUA hin, wo ich hin will, und wenn man an deren systematischer Zerstörung weiterarbeiten will, solls mir auch Recht sein.

  2. S.M.

    Sehr geehrter Herr Hörl!

    Sie werden sich bald um eine neue Stelle bewerben müssen, denn lange wird es die AUA nicht mehr geben…

  3. Graf Berge von Grips

    Die Schweizer haben es vorexerziert. Weg mit der AUA (Alles Unwillige Arbeitsverweigerer), in Konkurs damit… Dafür 20 Landungen mehr von Emirates etc.
    ceterum censio: ..never use an AUA-B767 … 🙂

  4. menschmaschine

    Hehe, Ortners Replik ist gut.
    Und, ach ja: Privilegienexzesse anzusprechen ist eine “Neiddebatte”. Wissen wir. Wir Neidhammel.

  5. Rennziege

    Mein alter Herr berichtet von längst bauchgelandeten Luftlinien, deren Passagiere die Kurznamen mit ihren Erfahrungen schmückten. BOAC: “Bend over again, Christine.” SABENA: “Such a bloody experience, never again!” TWA: “Totally worthless airplanes.” — Für die (noch halblebendige) AUA ist überliefert: “Alpine underworld aviation.”

  6. Graf Berge von Grips

    @Rennziege
    AUA = Aussteigen Umsteigen Autobus
    Lufthansa: Let us fu.. the hostesses, as no stewards aviable…
    🙂

  7. michelle

    der einschnitt wird kommen, auf welche weise immer, da wird auch das frühstück bei frau stöckl nichts ändern. bei emirates gibt’s sicher eine “Planstelle”, vor kurzem las bzw. sah und hörte ich ein interview mit einem österr. 380er copilot bei emirates, der betonte, bei denen brauche man wohl keine betriebsräte oder ähnliche organisationen, die arbeitsplätze vernichten….

  8. menschmaschine

    @ Graf Grips

    “aviable” ist im Zusammenhang mit Fluglinien ja nicht so abwegig…

  9. Herr Karl jun.

    Stupid, its the economy! Der alte AUA-KV bewirkte zwischen 2001 und 2010 jährliche Steigerungen der Lohn- und Gehaltssumme von 4,8% – 5,1 %, größtenteils durch automatische Vorrückungen sowie durch Ist-KV Erhöhungen. Und das alles ohne dass sich am Output irgendwas änderte. Das so eine Dynamik auf Dauer nicht gut gehen kann, sollte einleuchtend sein.

  10. Graf Berge von Grips

    Rennziege

    Ich bin, wie wahrscheinlich Viele hier, ohnehin in Ihrer Schuld was gelungene Statements betrifft..
    war also ein kleines Dankeschön.. 🙂

  11. oeconomicus

    PIA = Please inform Allah
    AUA = Absolutely unnecessary airline
    ALITALIA = All luggage in Tokyo and left in Athens

  12. Graf Berge von Grips

    Als Inhaber einer – mittlerweile abgelaufenen- VFL-Lizenz, hier mein Lieblingsspruch:
    ALITALIA: Always late in ltake-off – always late in arrival

  13. Rennziege

    4. Juni 2014 – 17:06 Graf Berge von Grips:
    Sie überschätzen mich ungemein. Aber danke! (Motto aus Kärnten: Wer nicht eitel ist, schaut zu selten in den Spiegel.)
    4. Juni 2014 – 17:20 oeconomicus
    An beide Herren: Endlich tamma wieder a wengerl bledln in diesem hehren Blog. Ein Urlaub vom Leben in diesen durchwachsenen Zeiten. Herzliche Grüße aus 34°C (86°F) im Schatten!
    Der Sommer in Ontario folgt, ganz ohne Frühling und Schonfrist, unmittelbar auf den Winter. Vor drei Wochen lag hier noch dicker Schnee.
    Aber auch die Kanadier sind begeisterte Blödler. Leider konnte ich niemandem eine freche Interpretation von “Air Canada” entlocken. Liegt wohl daran, dass dies eine solide, kundenaffine und (warum wohl?) profitable Fluggesellschaft ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .