Liebe Muslime, stellt euch bitte das einmal vor…

“…..Stellt euch einen radikal-christlichen Gottesstaat von der Größe Bayerns, Österreichs und der Schweiz vor – so groß ist nämlich das Gebiet in Syrien und Irak, das der IS derzeit beherrscht. Nennen wir ihn CHRISBÖS: Christlicher Staat in Bayern, Österreich und der Schweiz. In dieser von einer Miliz beherrschten Region dürften nur Jesus und Maria angebetet werden, alle anderen würden hingerichtet…..” (hier)

8 comments

  1. Karl Markt

    “..:Staaten, in denen Muslime keine Moscheen bauen dürfen…”

    Minarettverbot gibts ja schon, in der “liberalen” Schweiz.

  2. Thomas Holzer

    @Karl Markt
    Sie leben noch?!
    Ich habe Ihre “werten” Beiträge doch glatt vermisst 😉

  3. cmh

    @Karl Markt
    IN der Schweiz gibt es das Minarettverbot, wegen des Kirchenverbotes in den Muselländern und nicht umgekehrt.

  4. Astuga

    Das Minarettverbot ist kein Moscheeverbot!

    Auch die Katholiken können in Europa nicht überall neogotische Kathedralen hinklotzen, oder Buddhisten ihre Stupas.
    Und die sind allesamt weniger problematisch.
    Und solange etwa türkische Muslime in Europa zahlreiche Moscheen “Fatih Camii” benamsen sollten sie ohnehin den Ball ganz flach halten.
    “Eroberer Moschee” ist reine Provokation und respektlos hoch 3.

  5. Fragolin

    Lieber Herr Karl, wunderbar, wieder Ihre von Intelligenz und Tiefsinn triefenden Ergüsse lesen zu dürfen.
    Zu Recht legen Sie den Finger auf die Wunde. Der Autor wählt ein schlechtes Beispiel, gibt es doch nur wenige islamische Staaten, in denen der Bau von Kirchen für Christen verboten ist. In vielen muss man das gar nicht verbieten, da bereits die Deklaration eines anderen Glaubens als des Islam automatisch zur Todesstrafe führt. Übrigens eine, die nicht erst langwierig durch Instanzen judiziert werden muss, sondern eine, die ein rechtgläubiger Muslim unverzüglich nach Entdeckung des Sachverhaltes exekutieren darf. Das verkürzt das Verfahren und erspart einem den ganzen Rattenschwanz an extra auf andere religion zugeschnittenen Gesetzen.
    Danke, dass Sie darauf aufmerksam gemacht haben!
    Was wäre die Welt nur ohne wachsame Geister wie den Ihren!

  6. Herbert Manninger

    Vorstellen sollen ich das wohl nur die 0,000001% der Moslems, der Rest ist ja friedlich, integrativ, tolerant.
    So berichtet es zumindest die LP.

  7. Weinreich Astrid

    Was heißt hier andauernd liebe……möchte wissen wer hier lieb ist? Lieb betitelt man Personen die auch Gefühle haben, Personen die ein nettes und sympatisches Auftreten haben, Personen die dem Nächsten nicht ihren Willen aufdrängen wollen- Personen und Menschen diie Achtung vor Mensch und Tier haben- so und weiter betitelt man mit liebe…..hört doch mit dem Kuschelkurs auf…..sie sind Eindringlinge, Invasoren usw. also…..mal schön brav anpassen- Land und Leute und Tiere wie ein Geschenk Gottes betrachten, Gewalt zu Hause lassen…dann fangen wir an zu betiteln…..

  8. Nick Nightingale

    Im Prinzip alles richtig und gut recherchiert und zusammengestellt .. nur .. uups! hätten wir ja fast vergessen .. da waren ja auch noch irgendwann die Kreuzzüge .. die systematischen Vernichtungsaktionen “im Namen des Herren” durch die Spanier .. die (fast) Ausrottung der indianischen Bevölkerung in Amerika (Süd & Nord) .. der Holocaust .. Unterdrückung der Inder durch die Engländer .. aber da waren sicher (fast) keine Christen beteiligt .. die “Mordbuben der IS und anderer sogenanter islamischer Helden Organisationen” würden vom Profil auch für irgendwelche anderen “fragwürdigen” Ziele kämpfen/morden, nur momentan ist der Gottestaat unheimlich “hip” bei den jugendlichen Assi’s, welche in halbwegs sicheren Verhältnissen im Westen leben .. die meisten von denen sind freundlich ausgedrückt eher “bildungsferne” Zeitgenossen, und wissen (sorry) einen Scheiss vom Islam .. die paar Schlagworte die sie kennen haben sie zum Grossteil auf der Strasse gelernt/gehört von anderen “bildungsfernen Schichten” aus den Sozial- u. Plattenbau-Vierteln der europäischen Großstädte aufgeschnappt .. dass die Karrikaturen bei den “braven Muslemen” eher nicht so gut ankommen (wüsste man spätestens wenn man mit Ihnen “einmal” ernsthaft geredet hätte) ist jetzt auch
    nicht gerade hilfreich um eine religionsübergreifende Solidarität und ein Dialog-Klima zu schaffen .. aber wer hört schon auf mich 🙂 ich wünsche den Regierungen und Verantwortlichen noch viel Spass bei der Niederschlagung der IS ..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .