Linken-Politiker planen Corona-Sozialismus

Politiker der Linkspartei fordern einen radikalen Umbau der Wirtschaft unter staatlicher Leitung, meldet dtoday.de. „Strategische Unternehmen“ wie etwa marktbestimmende Konzerne der Energie- und Wasserversorgung, Fluggesellschaften, das Gesundheitssystem und andere müssten „auf Grundlage des Grundgesetzes schrittweise in öffentliche Hand gebracht“ werden, heiße es in einem Positionspapier von Linken-Chef Bernd Riexinger und dem Klimaexperten Lorenz Gösta Beutin, unter Berufung auf einen AFP-Bericht. Staatlicher Kontrolle in zentralen Bereichen der Infrastruktur wie Wasser- und Energieversorgung sowie bei Krankenhäusern stimmen auch etliche Bürger zu, die sozialistischen Ideen ansonsten eher fern stehen. Doch dabei wollen es die Genossen nicht belassen. mehr hier

7 comments

  1. Herbert Manninger

    Die Forderer wären ja nicht das Problem, die dummen Geber sind es.

  2. KLuftinger

    “Erst besiegen wir Corona, dann retten wir das Klima”…
    Das Modell ist bekannt: in der Nach 68er Generation der Linken lautete die Parole “Erst besetzen wir die Begriffe, dann die Institutionen”.
    Alle Hinweise an die Nicht-Linken Parteien wurden von denen ignoriert oder in der Brisanz nicht verstanden.
    Warum sollte es künftig anders sein?
    Aber wenn das Wahlvolk sich das gefallen lässt, warum sollten die Genossen ihre Chance nicht nutzen?

  3. sokrates9

    Wir sind auf den Besten Weg in den Sozialismus, Venezuela wird bald in Reichweite liegen!

  4. Rizzo C.

    Angesichts aller bekannten Erfolge des Sozialismus auf deutschem Boden, aktuell beim rauschenden Aufstieg des rot-blutrot-grün regierten Berlins und weltweit sowieso, kann man den Genossen nur möglichst rasches und durchschlagendes Gelingen wünschen. Offensichtlich lernen die deutschen Schlafschafe immer nur auf die krachharte Tour, wenn überhaupt. Allerdings ist vorher noch das Ausrufen des Kalifats Almania mit Hauptstadt Bürlün zu erwarten. Auch schon wurscht.

  5. Franz

    Der Riexinger, das ist doch der humane Linke der 10% der Reichen einer Zwangsarbeit zuführen will.
    Der ist gut der hat die richtigen Antworten.

  6. Menschmaschine

    “„Dabei hat die Corona-Krise das Zeug, einen sozial-ökologischen Systemwechsel zu zünden und die deutsche Gesellschaft auf eine neue Entwicklungsstufe zu heben.“

    Genau, der alte DDR-Wein in neuen Schläuchen ist ein “auf eine neue Entwicklungsstufe heben”.
    Erschütternd nur, dass man das manchen wirklich einreden kann. Hier setzen die Genossen auf die Gnade der späten Geburt bei ihrer nach 1990 geborenen Klientel.

  7. Johannes

    Ich denke so sehr die Bevölkerung die Notwendigkeit des Tragens von Schutzmasken erkennt, sowenig erkennt und anerkennt die Mehrheit die Notwendigkeit deshalb in den Kommunismus zurückzufallen.

    Es sind nach meiner Meinung Sandkastenspiele der Kommunisten ohne realen Bezug.
    Denn eines ist klar, Merkel hat sie doch schon längst überholt.
    Was immer die Kommunisten planen Merkel wird es genau beobachten und alles jenes das auch ihr nützt kopieren. Denn nur sie hat die Macht und die Kraft und die Herrlichkeit es auch sogleich umzusetzen bzw. einzuleiten.

    Wenn Kommunisten vom Kommunismus träumen,der aber in weiten Teilen der Bevölkerung unpopulär ist, nützt Merkel die gleichen Ideen um sie nicht als kommunistische, sondern als alternativlose zu vermarkten, was die Sache für die meisten Menschen harmloser erscheinen lässt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .