Lob der Ungleichheit

Von | 1. November 2015

“….Ein Libertärer ist mit dem universellen Phänomen, dass Menschen unterschiedlich sind, völlig im Reinen. Er wünscht sich nicht das Gegenteil, er protestiert nicht dagegen, er tut nicht so, als würde es ihm nicht auffallen. Dieses Phänomen gibt ihm eine weitere Möglichkeit, ein Wunder des Marktes zu bestaunen – nämlich die Fähigkeit, so ziemlich allen Menschen einen Platz in der Arbeitsteilung zu geben…..” (hier)

2 Gedanken zu „Lob der Ungleichheit

  1. Christian Peter

    Man braucht kein Libertärer zu sein, um die Unterschiedlichkeit der Menschen zu akzeptieren – dafür reicht der gesunde Menschenverstand.

  2. Thomas Holzer

    @CP
    Da darf ich Ihnen zustimmen; nur zugemüllte Indoktrinierte versuchen dieses Fakt -wenn nötig mit Gewalt- aus der Welt zu schaffen; was ihnen natürlich nicht gelingt, aber dafür Hekatomben von Opfern zurücklässt………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.