London:Muslime beleidigt, renommierte Galerie verhüllt Bilder

A top art gallery was forced to cover two paintings last week after complaints from Muslims that they were “blasphemous”. One expert described them as “The Satanic Verses all over again”. mehr hier

16 comments

  1. sokrates9

    verstehe nicht warum wir unsere kulturelle Identität aufgeben und uns den Moslems unterwerfen! Ich bin auch beleidigt wenn ich verschleierte Frau sehe die demonstriert dass sie gegen unsere Werte ist und ich dafür noch ihren Aufenthalt bezahlen darf!

  2. Falke

    Immerhin darf das daneben hängende Bild des Massenmörders Lenin allen Interessierten und vor allem auch daran nicht Interessierten hüllenos dargeboten werden.

  3. astuga

    Look what happens when Mobeen Azhar(BBC) asks muslim people on the streets what they think about Salman Rushdie’s – Satanic Verses.
    30 Years after it’s release…
    https://www.youtube.com/watch?v=-89Fk3sa4EI

    „Satanische Verse“ ist die Bezeichnung für gewisse, angeblich gelöschte Koran-Verse. Nach einer bei at-Tabarī (Anm. eine anerkannte Ahadith Sammlung) erhaltenen Überlieferung fuhr Mohammed nach Sure 53 Vers 19 f., in dem es um die Göttinnen al-Lat, Uzza und Manat des vorislamischen Mekka geht, aufgrund der Einflüsterung des Satans, fort: „Das sind die erhabenen Kraniche. Auf ihre Fürbitte darf man hoffen.“

    Die neue, gereinigte oder berichtigte Fassung verdrängte diese Göttinnen, da sie auch als (untergeordnete) verehrungswürdige Wesen nicht mit dem Monotheismusgebot in Einklang zu bringen waren.
    Aus Wikipedia: Die_satanischen_Verse#Erläuterungen
    de . wikipedia . org/wiki/Satanische_Verse

  4. astuga

    Darum geht es übrigens (hat mit den Satanischen Versen unmittelbar nichts zu tun).
    https://twitter.com/QuilliamOrg/status/1125086418852823040

    Zwei Gedanken dazu.
    Nicht nur die Galerie, auch so gut wie alle Medien zensieren sich selbst, weil sie bloß die verhängten Bilder zeigen. Wer weiß, wie lange der verlinkte Tweet online bleibt.
    Und der nächste Schritt ist dann wohl, dass sich Muslime an nackten Köpern im Kunstbetrieb stören.
    Wobei, das hatten wir bereits, in Paris wurden bei einem iranischen Staatsbesuch klassische Statuen verhüllt, und lustigerweise stoßen sich auch 3rd Wave-Feministinnen an der Darstellung nackter Körper – außer natürlich es handelt sich um queere Transen oder Intersexuelle, da kann es nicht detailliert genug sein (etwa als Plakat für den Life Ball).
    Die Muslime werden dann auch dem ein Ende bereiten…

  5. Kluftinger

    @ GeBa
    Bitte eine Korrektur bringen zu dürfen.
    Die Verhüllungen in Rom waren am Kapitolinischen Museum und nicht im Vatikan.
    Die Kap. Museen sind im Staatsbesitz und gehören nicht dem Vatikan.
    Also hatte der italienische Staat verhüllt.

  6. TomM0880

    Die europäischen Völker sind zu den feigsten Gesellschaften der Welt geworden. Alle lachen nur noch über uns.

  7. Gerald Steinbach

    TomM0880
    Zumindest in den Westeuropäischen Gesellschaften ist dieser von ihnen beschriebenen Zustand evident.
    Man schaue sich nur den modernen, urbanen jungen Mann an, wobei ich mir nicht sicher bin ob “Mann” die richtige Bezeichnung ist, irgendwie versteh ich dann manche Frauen die das Märchen aus 1001 Nacht suchen.

  8. TomM0880

    @Gerald Steinbach
    Grünsozialistische Gehirnwäsche in den letzten 30 Jahren hat seine Wirkung nicht verfehlt.

  9. Franz Meier

    So fängt es an mit diesen Leuten. In den Moscheen hetzen die islamistischen Imame gegen alles was uns gut und heilig ist, gegen alles was wir uns im Westen in den letzten 200 Jahren an Freiheit und Demokratie erkämpft haben. Sowie die muslimischen Erpresser – die sich immer in der gekränkten, beleidigten Opferrolle darstellen – merken , dass sie mit jedem Unsinn/mit jedem Blödsinn durchkommen, wird es immer schlimmer und schlimmer und schlimmer. Es hört dann nie auf. Bis zur völligen Unterwerfung, bis sie das Kommando übernehmen und ihre Vorstellungen einer Gesellschaft mit aller Gewalt durchsetzen können. Dann werden die rotgrünen Irren und die verblendeten Feministinnen auf die Welt kommen.

  10. Johannes

    Ich halte diese Aktion für nicht glaubwürdig, ich denke man hat es vielleicht sogar bewusst auf diese Aktion angelegt. Durch das Verhüllen des Bildes das dennoch immer noch an seinem Platz hängt wird wohl eine künstlerische Botschaft gemeint sein die jene die sich als Beleidigte dagegen aufpudeln zu Teil dieses Aktionismusspektakels macht.

    Dennoch ist es natürlich bedenklich wenn zugewanderte Glaubensfanatiker immer mehr Einfluss auf das Leben und die pluralistische Freiheit einer Gesellschaft nehmen.

    Wer nicht erkennen will was es bedeutet wenn eine Population die einem sehr dominierenden Glauben angehört, der das gesamte soziale Leben bis ins letzte durchdringt und beherrscht, in ein Land einwandert und sich dort etabliert, der wird erst dann die Folgen erkennen wenn er sie am eigenen Leib spürt.

    Ich denke Europa verleugnet dieses Problem, man stellt sich nicht den Gefahren, tut es ab als rechte Spinnereien und glaubt alles wird schon gut werden.

    Die Verhängung eines Bildes in einem Museum wird hingenommen als wäre es das selbstverständlichste auf der Welt, und doch würde man ein solches Verhalten dies zu fordern keiner anderen Gruppe der autochthonen Bevölkerung erlauben.

    Es muss wohl etwas mit Charlie Hebdo und Theo van Gogh zu tun haben das die Kunstwelt auf die Knie geht und sich der Bedrohung beugt.

  11. Kluftinger

    @ GeBa
    Sie haben recht, aber da ist noch eine andere Frage: Was ist schlimmer, dass man Bilder (Statuen) verhüllt oder dass Kardinal Marx und der evangelische Bischof Bedford-Strohm das Kreuz verhüllen (verbergen) damit ihr Kollege vom Islam nicht beleidigt ist? (sie erinnern sich- in Jerusalem).

  12. GeBa

    Alles gleich schlimm, ich würde es gerne deftiger kommentieren, aber das würde den guten Sitten widersprechen.
    Ich habe mich außerdem noch immer nicht von dem Papstvideo erfangen, der im Sudan den Warlords die Schuhe küsst. Igitt, igitt, igitt …..
    Wie kann man überhaupt einer kirchlichen Organisation angehören? Das frage ich, 100%ige Atheistin.

  13. astuga

    Vielleicht wollte sich der Papst bloß die handgemachten italienischen Schuhe näher ansehen?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .