Macrons Krisen-Rede auf Deutsch

Die Krise in Frankreich ist sehr viel tiefer als manch einer das hierzulande ahnt. Auch für die Europäische Union steht enorm viel auf dem Spiel. Der französische Staatspräsident macht in seiner Rede einen tiefen Kotau vor den Franzosen. Pathos und kurzfristige Geschenke sollen die Situation stabilisieren. Macron, das lässt diese Rede spüren, steht auch selbst zur Disposition. Hier die Rede in deutscher Übersetzung./ mehr

5 comments

  1. Thomas F.

    Frankreich erlebt eine Venzuelaisierung in Zeitlupe. Macrons Lösungsideen bestehen aus noch mehr Sozialismus und Planwirtschaft. Mehr fällt der französischen Politikerkaste nicht ein. Sie leben seit Jahrzehnten nur in dieser Gedankenwelt. Recipe for disaster.

  2. sokrates9

    Trump und Macron, ein Vergleich:
    Trump Amerika first Macron mit Betonung der Wichtigkeit Frankreichs.!
    Macron bejubelt, der Retter Europas und der EU, die linken Medien lieben ihn!
    Trump hatte und hat, fast die gesamten Medien gegen sich.
    Macron beschützt die Eliten, Trump kümmert sich um das amerikanische Volk!
    Die Arbeitslosigkeit in den USA ist bei 3.7%, in Frankreich bei 9.1%
    Macron ist für die Migration, für die EU, aber gegen die Franzosen.
    Trump ist gegen illegale Migration, Macron für die Sozialisierung Europas (unter seiner Führung natürlich).
    Wer wird erfolgreicher sein??

  3. Mona Rieboldt

    Ich würde da mal etwas zurück haltender sein. Es ist auch so, dass die Franzosen alles vom Staat verlangen, der Staat soll es richten. Und wenn ich in der Rede lese, “Rentner, die im Monat weniger als 2000 Euro Rente bekommen, sollen befreit werden…..” Mit normaler Arbeit bekommt hier niemand, auch nicht nach 45 Jahren ganztags arbeiten und verhältnismäßig gutem Gehalt, jemals 2000 Euro Rente. Hier ist eine Rente schon recht gut, wenn man 1.500 Euro bekommt. Dazu kennt man in Frankreich nicht Mieten wie hier, die meisten haben Wohneigentum, da fällt schon mal die Miete weg. Allerdings gibt es Steuern auf Wohnungen.

    Dass jetzt alles in F so schlecht sein soll, ist Unsinn. Nur will ja niemand, wenn er schon mal eine so relativ hohe Rente bekommt, dann weniger haben durch höhere Spritpreise u.ä.
    Dazu kommt, dass die staatliche soziale Sicherung ausgeplündert wird durch die vielen Araber dort, aber darüber darf auch in F nicht gesprochen werden.

  4. aneagle

    Deutschland hat sich seine Probleme verstärkt erst seit ca. 3-4 Jahren ins Land geholt, Frankreich bereits seit langem aus ihren Kolonialregionen. Dadurch hat Deutschland die einzigartige Chance heute an Frankreich zu sehen, was Deutschland in ca. 10 – 15 Jahren blüht. Mit einer “weiter so” Kanzlerin AKK wird sicher alles gut. Fragt sich nur, für wen.

  5. dna1

    @Mona Rieboldt
    Sehe ich auch so, ein Präsidentschaftskandidat mit einem Programm, das Frankreich helfen würde, bekäme bei weitem keine Mehrheit. Die Leute – hier nicht viel anders – wollen vollversorgt werden, möglichst ohne etwas dafür tun zu müssen, und bezahlen soll es der Staat, also wer anders.
    Steuern einheben ist ungerecht, der Staat soll doch das Geld von “den Reichen” nehmen, Amazon, Google, Facebook und so.
    Sorry, aber das wird nicht funktionieren, Tragik der Allmende.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .