Männer drohten oben ohne badender Frau mit Vergewaltigung

“….Eine Gruppe von Männern hat am 15. Juni an einem See in Kaltenleutgeben (Bezirk Mödling) nach Polizeiangaben eine oben ohne badende Frau umringt und bedroht, sie zu vergewaltigen, wenn sie nicht ein T-Shirt anziehen würde…” (hier)

12 comments

  1. Nattl

    Männer drohten dem Freund der Frau, diese zu vergewaltigen. Als grundanständige, zukünftige Garanten einer sozialildemokratischen Zukunft in Österreich sprechen die jungen Herren natürlich mit etwas so schmutzigen wie einer Frau nicht.

    Entblößend auch die Reaktionen des etwas überforderten jungen österreichischen Altbürgers (und somit Auslaufmodell).
    Interessant wäre das Gedankenspiel, wie die Situation wohl ausgegangen wäre, passierte sie in Ungarn, in Polen, in Russland…

    Wir haben nicht nur eine absolut unfähige politische Kaste, die diese Entwicklungen erst möglich gemacht hat (und just diese dürfen wieder den Bundeskanzler stellen, jenen der fünf Jahre für Integration zuständig war…) sondern auch eine Bevölkerung von Schafen, die mit der Situation total überfordert ist. Mich schaudert es, was die nächsten Jahre bringen mögen…

  2. Rado

    Wie war das? Die Österreicher, die noch nie einen Migranten gesehen hätten, hätten die meisten negativen Vorurteile?

  3. Reini

    Ich mach mir um unser Justizwesen ernsthaft sorgen! Es werden laufend Fälle mit Bildern für die Tätersuche veröffentlicht, wo die Straftaten vor Monaten begangen wurden.
    Laut dem Bericht sind diese “angehenden Vergewaltiger” oder “Scharia Polizei” frei in Österreich unterwegs.
    Nächsten Sommer gibt’s die gleichen abgebildeten Täter, ob es dann auch so glimpflich ausgeht?
    Wieder ein Beispiel – Täterschutz geht vor Opferschutz!

  4. Erich

    Dass diese Frau oben ohne in Anwesenheit Rechtgläubiger badete zeigt leider, wie naiv so manche Frauen sind! Aber lieber bei #metoo gegen die eigenen Männer laut auftreten als zu merken, woher der immer stärkere Wind weht!

  5. Falke

    Bemerkenswert auch, dass die “liberale” Presse die Kommentarfunktion deaktiviert hat. Offenbar hat sie Angst, dass manche Kommentare nicht ganz politisch korrekt sind – und das darf ja im Zeitalter der Meinngsfreiheit natürlich nicht sein.

  6. sokrates9

    Mit 3 Monaten Verspätung werden nun Fahndungsfotos veröffentlicht! Wirkt die “Heimatpartei” bereits?

  7. waehler2015

    selbsternannte (scharia)polizei ! jeder staatsbürder der sich als wächter ausgibt und andere bedroht – noch dazu mit einer schwerwiegenden tat – wird festgesetzt.
    nicht so die tschetschenische schariapolizei.
    da gabs doch auch das äusserst milde urteil trotz schwerster körperverletzung nach einem raufhandel im milleniumtower.
    hat die justiz angst oder ist sie auf seiten der scharia?

  8. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbacj
    Es sollte eigentlich egal sein, wie ein Opfer eingestellt ist! Es ist und bleibt ein Opfer.
    Keine Aussage, egal wie beleidigend, ehrverletzend oder was auch immer sie sein möge, rechtfertigt einen Mord(versuch); zumindest nicht in unseren Landen

  9. Johannes

    Ein idyllischer Waldsee, ausgelassene Kinder, entspannte Ruhe der Erwachsenen, die Seele baumeln lassen, sich fallen lassen, das Wasser spüren, Frau sein, so wie man es sein möchte und plötzlich sind sie da, Männer wie aus dem IS Kampfgebiet Syriens, mit der gleichen Intoleranz, mit der gleichen Entschlossenheit den Willen ihres vermeintlichen Glaubens jenen aufzuzwingen die sie ins Land gelassen haben. Jenen die ihnen Asyl gewährten, die mit ihren Steuern ihre Mindestsicherung bezahlen, die sie sein lassen wie sie sein wollen, fanatische Moslems nämlich.
    Der Frau wird mit Vergewaltigung gedroht, der Mann mit Fußtritten traktiert und ich denke daran was geht im Kopf von einem Herrn L. von der Caritas vor wenn er von solchen Vorfällen hört. Ich wäre so dankbar wenn ich eine Stellungnahme dazu von ihm hören könnte. Auch ein Herr C. von der Diakonie bleibt stumm, Herr Sch. vom Stephansplatz genauso wie die Damen und Herren von der Volkshilfe, dem roten Kreuz, SOS Mitmensch, den jungen und alten Grünen auch der sehr geehrte HBP der sich um die Kopftücher sehr sorgt sagt nichts und so müssen sich die Menschen leider ohne deren Hilfe einen Reim auf Scharen von muslimischen Männern machen die durch unser einst schönes Land ziehen und Frauen auf unglaubliche Weise einschüchtern und verächtlich machen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .