Mahmud Abbas, im zwölften Jahr seiner vierjährigen Amtszeit

„Abbas hat eine Tradition der Tyrannei geerbt. Sein Vorgänger, Jassir Arafat, war ebenfalls Präsident auf Lebenszeit. … Abbas hat Aufforderungen der Führer seiner herrschenden Fatah-Fraktion, einen Stellvertreter oder Nachfolger zu benennen, erbitterten Widerstand geleistet. Seine Argumentation: Es ist nicht der ‚richtige‘ Zeitpunkt für eine solche Maßnahme. Die Palästinenser sollten stattdessen ihre Energien lieber darauf konzentrieren, um internationale Unterstützung für einen palästinensischen Staat zu werben…..” (weiter hier)

3 comments

  1. Fragolin

    Die Argumentationslinie kennen wir doch.
    Das den Deutschen diktierte Grundgesetz könnte ein Vierteljahrhundert nach 2+4 gemäß Artikel 146 durch eine vom Volk beschlossene Verfassung ersetzt werden. Ist aber laut den Obertanen nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Oder Reformen in Österreich, für die ist von Bildungs- bis Verwaltungs- oder Pensionsreform seit Jahrzehnten nicht der richtige Zeitpunkt. Der ist anscheinend immer nur am 30. Februar. Das ist der Tag, an dem auch jedes Jahr die Abschiebung Krimineller stattfindet…

  2. aneagle

    Nach dem Tode von Jasser Arafat fand sich in seinem Nachlass eine Summe von ca. $1.2 Mrd.
    Geld, dass Europäer und Amerikaner dem palästinensischen Volk gegeben hatten. Arafat hingegen hatte seinem Volk die Mühen der sinnhaften Nutzung des Geldes ungefragt abgenommen und das Geld nach seinem Tode seiner Frau zugute kommen lassen.
    Aber auch die westlichen Spender hatten ihre Bevölkerungen sicherheitshalber nicht gefragt, bevor sie jährlich ca. $ 1Mrd. Stillhalteapanage in das Pulverfass naher Osten schütteten um so das Gleichgewicht zwischen palästinensischer Zerstörungswut und israelischem Überlebenswillen auszugleichen. Soviel zur demokratischen Grundlage und transparenten politischen Strategie der handelnden Personen.

    Im 12. Jahr seiner seit 8 Jahren illegalen Machtausübung, dürfte Herr Abbas bei sparsamer Gebarung bereits auf ca. $ 10 Mrd. “Ausgleichszahlung” sitzen, obwohl der Stillhaltedeal der Terroristen längst nicht mehr gilt. Die jährlich willig entrichteten Tribute haben neue Begehrlichkeiten geweckt, z.B. Erdogan jährlich $ 3,5-6,5 Mrd., je nach Wohlverhalten der EU.

    Herr Abbas ist mittlerweile 81 Jahre alt, in einer Gegend, die weder für ihre Friedlichkeit noch für ihre Gesundheitsprophylaxe bekannt ist. Wieviel er einst seinem Volke bzw, seiner Witwe, bzw dem instant Milliardär Chalid Maschal, einem seiner präsumptiven Nachfolger zu hinterlassen gedenkt, wird die Zeit zeigen. Eines ist wahrscheinlich: Sein Volk und die jährlich zahlende westliche Fangemeinde sind nicht an vorderster Reihe

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .