6 Gedanken zu „Malerfürst Gerhard Richter: „Willkommenskultur ist verlogen“

  1. Falke

    Offenbar einer der wenigen (echten) Künstler, die die “Willkommenskultur” ablehnen. Von den meinsten anderen “Künstlern” (oft allerdings staatlich alimentierte selbsternannte Künstler) ist man etwas ganz anderes gewöhnt. Und – man glaubt es kaum! – Richter sagt sogar das unaussprechliche Unwort “Neger”! Da gehört er wohl eindeutig zur Kategorie der “Dunkeldeutschen”.

  2. Selbstdenker

    „Ich lade nur Menschen zum Essen ein, die ich kenne, egal, welcher Nationalität.“

    Nur ein gewisser Herr Biedermann macht das.
    Und er belügt sich bis zuletzt.

  3. Hanna

    @Gerald Steinbach: Danke für den Link. Rückt die Dinge wieder in Perspektive. In Wien ist es auch gebietsweise bereits “zu spät”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.