Mario Draghis Schlaraffenland (mit einem Unhappy End)

Von | 21. April 2015

“……Der Wirtschaftsforscher Thomas Straubhaar vom Hamburger Weltwirtschaftsinstitut warnt vor einer „Verschuldungsmentalität“. Wir kaufen, was wir nicht brauchen; Unternehmen investieren in Werke, die sich nie rentieren, der Staat verschuldet sich auf Teufel komm raus für Quatsch – den er irgendwann doch bezahlen muss. Mit unseren Steuern. Währungskriege drohen. “Beggar my Neighbour” nannte man diesen Abwertungswettlauf in den 20ern. Es ist damals nicht gut gegangen und wird auch heute nicht gut gehen….” (lesenswert, hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.