Martin Schulz und die einfachen Leute

Von | 25. März 2017

Bei Anne Will hatte die Essener Kassiererin Maurike Maaßen SPD-Kanzlerkandidat in Bedrängnis gebracht. Schulz hatte ihr nach der Sendung versprochen, sie und ihre Kollegen zu besuchen: Er werde sich ihre Probleme anhören. Maaßen organisierte monatelang das Treffen – doch sie wurde immer wieder vertröstet. Seit Wochen hört sie gar nichts mehr von Schulz: „Das ist ein Unding“, sagt sie. (hier)

16 Gedanken zu „Martin Schulz und die einfachen Leute

  1. Fragolin

    Tja, irgendwann geht jedem Dampfplauderer die warme Luft aus.
    Aber die deutschen Sozen haben sich in ihrer Verzweiflung so fest um den Hals dieser Pludertasche gehängt, glücklich, endlich einen Messias gefunden zu haben, der sie am Patschhandi nehmen und aus dem bösen Dunkeldeutschland in ein helles Paradies führt, dass sie dem jetzt in guter germanischer Tradition (“Martin befiehl, wir folgen dir!”) zu 100% getreu nachmarschieren.
    Schulz ist das Symptom der finalen Inhaltsleere der Sozen. Da ist nichts mehr, gar nichts. Die rennen einer aufblasbaren Kanzlerkandidatenpuppe nach wie Notgeile einem Sexspielzeug.

  2. aneagle

    Deshalb heißt er ja “Messias aus Würselen”. Er verspricht aber er tut nicht. Bla, bla, und aussitzen, das erfolgreiche Merkelkonzept noch unterirdischer abkupfern. Wer diesem primitiven Rattenfänger auch nur ein Wort glaubt, sollte sich nicht mit der SPD aufhalten, sondern gleich Linke oder Claudia Roth wählen. Dort gilt seit jeher die Gewissheit des Stimmverlustes.

  3. mariuslupus

    Aber der kleine Mann und die kleine Frau brauchen einen Glauben. Sie möchten unbedingt an die Obrigkeit glauben. Sollte sie die Obrigkeit enttäuschen, werden sie es nie zugeben, werden nach Entschuldigungen für die Obrigkeit suchen. Die Konfrontation mit der Realität kann schrecklich sein.
    Lieber zu 100% Schulz unterstützen, bei den nächsten Wahlen 85% für Marangela Schulkel.

  4. Falke

    Offenbar gibt es immer noch einfache Gemüter, die glauben, hinter den Autritten von Schulz stecke mehr als hohle Phrasendreschei.

  5. Christian Peter

    Martin Schulz ist die einzige Hoffnung, die 12 Jahre währende Schreckensherrschaft Merkel bei den Bundestagswahlen 2017 zu beenden. Wird hoffentlich gelingen, die SPD liegt in Wahlumfragen mittlerweile vor der CDU/CSU.

  6. Christian Peter

    Mein Favorit wäre Rot-Rot-Grün, dann werden die hochkriminellen Christdemokraten endlich auf die wohlverdiente Oppositionsbank verbannt.

  7. Falke

    @Christian Peter
    Dann hätte Deutschland gleich 3 kriminelle Parteien in der Regierung. Vergessen Sie nicht, dass alle Roten, ebenso wie ganz besonders die Grünen, fast alle Gesetzesbrüche Merkels und ihrer Kumpane voll mitgetragen bzw. begrüßt haben.

  8. Christian Peter

    @Falke

    Das stimmt nicht, selbst Sarah Wagenknecht von der Linkspartei hat die Einwanderungspolitik Merkels heftig kritisiert.

  9. Falke

    @Christian Peter
    Sie wurde aber dafür auch von ihren Parteigenossen (und vor allem -genossinen) heftig kritisiert – es ist nicht die Parteilinie.

  10. Thomas Holzer

    @Falke
    “Offenbar gibt es immer noch einfache Gemüter, die glauben, hinter den Autritten von Schulz stecke mehr als hohle Phrasendreschei.”

    Die “Phrasendrescherei” trifft auf alle! Politikerdarsteller zu, und die “einfachen Gemüter” leider auf die Mehrheit des Wahlvolkes

  11. Mona Rieboldt

    Bei Rot-Rot-Grün wird es stärkere Steuererhöhungen geben als mit der CDU. Und wie immer bei den Linken wird ihnen bald das Geld der anderen Leute ausgehen. Venezuela sollte Abschreckung genug sein, was Linke angeht.
    Erst wollen die Linken immer was für “arme” Leute tun, dann installieren sie eine Diktatur, wenn ihnen die Leute nicht mehr folgen wollen.
    Bei einer roten Regierung wird Maas stärker und noch schlimmer, als er eh schon ist.

    CP Lassen Sie doch mit ihrem linken Geschwafel Deutschland in Ruhe. Gut, dass Sie in D nicht wählen dürfen.

  12. mariuslupus

    @Christian Peter
    Völlig richtig, die Christdemokraten, von der Merkel geführt, sind eine kriminelle Vereinigung.
    Nur, soll das Etikett, wegen Betrug oder Irreführung, verklagt werden, oder der von der Merkel ausgetauschte Inhalt, bzw. Merkel selber.
    Ob sich Ihre Hoffnung den Merkels Steigbügelhalters betreffend erfüllen wird ? Welche Voraussetzungen erfüllt Martin M. um sich diese Vorschlusslorbeeren verdient zu haben ? Abgesehen davon, dass sein Konterfei zu verwechseln ist, mit Merkel die sich vier Tage nicht rassiert hat.
    @Mona Rieboldt
    Ist schon abgedroschen, aber immer noch gültig. F.J.S. – eher legt sich ein Hund ein Wurstvorrat an, als ……..
    Franzl kannte sich aus, Papa war Metzgemeister, er selbst Maximilianeum Abiturient

  13. Mona Rieboldt

    mariuslupus
    Dennoch schön die Sache mit dem Wurstvorrat, vor allem auch richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.