Masken im Supermarkt gegen Chöre in Freikirchen

“….Masken wirken dort, wo Menschen in schlecht belüfteten Räumen gedrängt laut reden oder singen – im Supermarkt sind sie nur symbolisch. mehr hier

14 comments

  1. Susi

    Herr Pichlbauer, da täuschen sie sich aber gewaltig, gehen sie in den Supermarkt einkaufen? Manche Geschäfte sind sehr eng in den Gängen und dort werden sie wieder von hinten, von vorne, seitlich bedrängt, ebenso an den Kassen, bei der Bitte um Abstand wird man angebläfft. Die Ware wird wieder überall angegriffelt ohne vorherige Desinfektion der Hände und Griffe der Einkaufswagen. Die Maske dient vor allem der BEWUSSTSEINSMACHUNG und es hat das letzte Mal auch funktioniert !

  2. dna1

    @Susi
    Woher wollen sie denn das wissen, dass uns die Masken im Supermarkt “gerettet” haben. Vielleicht war es, weil keiner in den Kirchen singen und anderen schlecht belüfteten Räumen herumplärren durfte?

  3. CE___

    Dann wenn der Einzelhandel seine zu unerhört teuren Einkaufspreisen in der ersten Jahreshälfte aus Rotchina importierten Maskenbestände an die Kunden verhöckert und damit abgebaut hat, ja dann wird auch wieder diese Maskenpflicht wieder aufgehoben.

    Medizinische Notwendigkeit für eine Maskenpflicht sehe ich auch keine ausser dass die Hypochonder unter den Mitmenschen sich besser fühlen dürfen auf Kosten der anderen.

  4. sokrates9

    Super wenn als Begründung – mangels anderer Argumente die Regierung Masken ” zur Bewußtseinsmachung” die Freiheit des einzelnen beschränkt wird! Was kommt als nächstes?
    Probeausgangssperre für 2 Tage damit den Menschen bewußt wird dass es Grippe gibt?Im Herbst Bekämpfung des Schnupfens durch Pflicht Handschuhe und Schal zu tragen?
    Es gibt in Österreich offiziell 710 Coronatote Durchschnittsalter 80 Jahre! Echt an Corona gestorben sind davon vielleicht 1%.

  5. Elisabeth

    Die Maskenpflicht wurde erst eingeführt, als die Zahlen schon abgesunken waren. Sie spielen keine Rolle.

    @Susi, Ihre Erlebnisse beim Einkaufen kann ich nicht bestätigen. Bei uns am Land (0 Fälle) desinfiziert sich fast jeder vor und nach dem Supermarkt. Dafür haben alle Märkte etwas hingestellt. Der Abstand wir großteils eingehalten. Unsere Kasiereinnen waren von Anfang an im Dienst. Keine/r wurde krank! Möglicherweise sind die Leute in Wien nicht diszipliniert, aber dann bitte sollte man die anderen nicht dafür abstrafen!

    Die Maske setze ich in Form eines Brillenvisiers auf, aber ich bin nur noch mäßig motiviert, was sonstige Vorsichtsmaßnahmen betrifft. Sebst denken wurde uns ja jetzt de facto verboten.
    Gestern habe ich Talk im Hangar 7 gesehen. Es ist sicher auf der HP von Servus TV noch abzurufen. Ein Muss, wenn man sich informieren möchte.

  6. Hausfrau

    Es scheint daß es offenbar verboten ist mit dem eigenem Hirn zu denken. Erstaunlich auch, daß man erfreut ist wie ein dumpfer Depp behandelt zu werden.
    Mit der Evidenz kann man auch fordern daß ab morgen alle auf allen vieren kriechen müssen.
    Was kommt als nächstes? Was kommt im Herbst und Winter?

  7. Martin

    Ich würde vorschlagen, dass alle die linke Hand in den Hosensack geben. Weil hilft es nix, schadet es zumindest nix.

  8. Falke

    Sogar die superintelligenten Kurz, Anschober & Co. konnten sich letztlich dem von allen geistig normalen Fachleuten vorgebrachten Argument nich ganz verschließen, dass gerade die Supermärte die relativ ungefährlichstn Orte sind, wo sich auch noch nie jemand angesteckt hat. Aber da hatten sie gleich ein Super-Gegenargument: der “erzieherische Effekt”; klar der blöde Primitivösi muss vom Volksschullehrer erzogen werden (das ist ja schließlich sein Beruf), sonst glaubt er noch, jetzt kann er sich alles erlauben. Da sei der Erlöser vor! Erst mit Maulkorb ist der Mensch folgsam wie ein Hund.

  9. Hausfrau

    Es geht nur um den “erzieherischen” Effekt. Und Strategie….
    Bisher gelingt es ja blöderweise nicht die ÖVP über 50% zu bringen, was bei der Angststrategie deutlich besser gelingt.
    Mit Hilfe braver Medien gibt’s spielend Mehrheiten.
    Das machen die in den nächsten Jahren immer wieder so damit sich die Leute an die “neuen Zeiten” gewöhnen wo unsere Grundrechte dann endgültig Makulatur sind.

  10. Eugen Richter

    Auf ef- wurde ein Text übersetzt (metastudien) der im Kern absagt: Masken helfen nicht wirklich, auch die FFP2 nicht. Einfache Grundregeln der Körperhygiene, Lebensmittelhygiene und Sexualhygiene sind effektiver als dieser profane Maskenquatsch. Das Tragen der Masken im Freien ist allerdings der schärfste Brüder.

  11. Susi

    dna1, CE____ und sokrates9, alles “Experten” die genau wissen warum etwas nicht so ist und warum es nicht so funktioniert. Wie beim Fußball, da sitzen die “wahren” Trainer und Experten auch alle zuhause oder im Fußballstadion auf den hinteren Sitzplätzen und wissen GENAU wie es geht, nur mit dem Unterschied, dass eben alle zuhause sitzen, KEINE Entscheidungen treffen und KEINERLEI fundiertes Fachwissen haben, KEINE Verantwortung übernehmen wenn was schief geht und überhaupt meist NUR kritisieren, jedoch KEINE konstruktive Kritik üben. Ich versuche den Weisungen und Bitten der Regierung zu folgen, es ist mir egal WAS am Schluss hilft damit die Infektionszahlen wieder nach unten gehen und Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere besser geschützt werden.

  12. sokrates9

    Susi@ Brav! Diese unkritischen Bürger die kritiklos den Befehlen der Oberen folgen, genau das brauchen wir ganz dringend. Sämtliche Leute, die vielen Experten, ( Die Experten der Regierung bleiben ja anonym) werden nicht nur ignoriert sondern sofort bedroht mit Verlust ihrer Arztberechtigung, de facto mit dem Verlust ihrer Existenz! Nur damit Leute wie sie brav den
    selbst verfassungsrechtlich nicht korrekten Anweisungen der Regierung bedenkenlos folgen können.Eben der Hinweis Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere wurde von den Politikern wenig beachtet.Haben sie eine Erklärung warum es in Deutschland Pathologen verboten war Gestorbene zu sezieren? ( Zu gefährlich war eine Begründung!) Dann hat sich ein “Querulant” getraut 100 Leute zu sezieren, keiner davon an dem gestorben wovon sie sich fürchten!
    Dont! Panik Susi, sie sitzen einer Medienhype auf, wenn in Österreich mehr Geteste gibt sinds mehr “infiziert”-heißt noch nicht Kranke, noch nicht Spitalsbehandlungsnotwendige-noch nicht Intensivstationsnotwendige- noch nicht Tote.Bei 710 Toten wovon maximal 5% an Covid gestorben sind, sind in Österreich die Kolleralschäden ihrer Regierung wesentlich höher!

  13. CE___

    @ Susi

    Eine jede Diktatur reibt sich die Hände voller Zufriedenheit bei Insassen wie Ihnen.

    Wie kann denn die beschränkte Einsicht des kleinen dummen Untertanen die Weisheit der Obrigkeit in Frage stellen? Unerhört ist das!

    “KEINERLEI fundiertes Fachwissen haben”

    Also in vielen Medien, vielleicht nicht in Ö, kann man sehr viel von medizinischen Fachleuten lesen und hören die das auch ganz anders sehen als die Regierung(en) und sich hier privat bei Interesse auf einen doch guten Wissensstand begeben. Und das Fazit ist das die Wissenschaft auch sehr gespalten ist. Oder sind das aber jetzt plötzlich alle keine Fachleute mehr? A propos, “fundiertes Fachwissen”, ein Wunder nur für mich wie die Menschheit bis in das Jahr 2020 überlebt habt, von Viren und Baktierien umgeben, obwohl die allermeisten Menschen keine dreifach diplomierten Virologen sind. Offenbar reicht ein in der Schule vermitteltes Basiswissen über den Umgang mit Viren und Bakterien doch recht gut aus (solange man halt seine Ohren spitzt wenn der Lehrer was erzählt…)

    “dass eben alle zuhause sitzen”, “KEINE Entscheidungen treffen”, “KEINE Verantwortung übernehmen wenn was schief geht und überhaupt meist NUR kritisieren”

    Pardon, bitte sparen Sie sich diesen penetranten Quatsch. Als nettosteuerzahlender Staatsbürger habe ICH, zusammen mit vielen anderen steuerzahlenden Bürgern der Republik Ö, die volle persönliche und ultimative Verantwortung für das was die Regierung tut. Und ned’ die Herren und Frauen Kanzler und Minister und so weiter und anderen Apparatschicks, wo das Geld weiter reichlich und überbordend fliesst egal was die aufführen, und die sich höchstens in einen anderen gutdotierten Freunderl-Job verabschieden wenn die doch was verbockt haben. Aus diesem Grunde habe ich sehr wohl sehr viel mitzureden ob das was die Regierung aufführt in meinem Dafürhalten gut oder schlecht ist. Weil beim Fussball, um bei Ihrem Beispiel zu bleiben, bin ich nicht für die Gagen der Kicker verantwortlich oder die Jahresbilanz des Vereins.

    “KEINE konstruktive Kritik üben”

    Ganz genau, Kritik der anderen ist immer nur dann konstruktiv, wenn sie die eigenen Meinung und Ansicht bekräftigt.

    “Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere besser geschützt werden.”

    So hart es ist, Sie können nicht das Leben da draussen der Gesunden und Jungen stehlen oder auf ein Minimum herunterfahren oder unsäglich machen, damit “Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere besser geschützt werden.”, und diese als alleinige ultima ratio des Staates und Gesellschaft ausgeben um die sich alles zu drehen und wenden hat. Das hat bisher nie eine Gesellschaft gemacht. Weil es Wahnsinn ist. Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere waren schon IMMER die meist exponierten bei Krankheitswellen. Das ist nichts neues. Neu ist nur dass man für alle anderen das Leben einstellen oder massiv beeinträchtigen will. Jedoch, auch das ist sicherlich ein Ergebnis wenn in einem Staat immer mehr Pensionäre daheim sind. Wahrlich kein guter Ort für Junge mehr. Derzeit leider anschaulich demonstriert. Und nö, ich bin auch kein “Junger” mehr.

  14. sokrates9

    CE_ ausgezeichnet! Ein Fehler unsere Generation war dass wir zugelassen haben dass jede Meinung unkommentiert stehen gelassen wurde..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .