Mehrheit der Deutschen lehnt Familiennachzug von Flüchtlingen ab

“Nicht nur die Wähler der AfD, sondern auch eine deutliche Mehrheit der Deutschen sprechen sich gegen den gesetzlich vorgesehenen Familiennachzug von Flüchtlingen aus. Angela Merkel will sich noch nicht festlegen. (hier)”

19 comments

  1. Fragolin

    Die Mehrheit der Deutschen lehnt die komplette Einwanderungspolitik von Schwarz, Rot und Grün ab.
    75% der Deutschen wählen Ende September Schwarz, Rot und Grün.
    Schizophrenie?

  2. KTMTreiber

    Ich denke der folgende Videobeitrag wäre einen Artikel in den MSN Wert (wird natürlich nicht passieren – dafür sorgt das “Wahrheitsministerium”.

    24 Minuten gegen ARD Fake News – Ein Film von Imad Karim
    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=djPAiEOWFQc

    … so macht man berechtigte Islamkritiker kaputt …

  3. Marek Mika

    @Thomas Holzer. Richtig, sie hat sich längst festgelegt. Sie wird dies aber erst nach der Wahl dem Michel sagen.

  4. Christian Peter

    Knapp 400.000 Syrer werden 2018 Anspruch auf Familienzusammenführung haben und diese nachgeholten Personen werden in keiner Statistik erfasst. Meines Wissens ist das auch in Österreich nicht der Fall, man kann sich vorstellen, was es bedeutet, wenn jeder Syrer im Schnitt 3 – 4 Familienangehörige nachholt.

  5. Christian Peter

    Außerdem : Der IS ist in Syrien und im Irak mittlerweile fast besiegt, vermutlich wird sich der IS dort nur noch wenige Wochen halten können, die wichtigsten Städte hat der IS mittlerweile verloren. Daher gibt es überhaupt keinen Grund mehr, weitere Syrer aufzunehmen oder gar deren Familien nach Deutschland/Österreich zu holen. Ganz im Gegenteil sollten die in den vergangenen 2 Jahren aufgenommenen Syrer auf ihre Rückreise in ihr Heimatland vorbereitet werden, denn in Syrien wird demnächst kein Bürgerkrieg mehr herrschen.

  6. KTMTreiber

    @C.P.:

    “… man kann sich vorstellen, was es bedeutet, wenn jeder Syrer im Schnitt 3 – 4 Familienangehörige nachholt.” – es wird halt noch ein bissl bunter … 😉

  7. Mona Rieboldt

    KTMTreiber
    Die Familienzusammenführung läuft schon eine ganze Weile. Und diese fallen nicht unter die allgemeinen Asylantenzahlen. Wenn gesagt wird 1,3 Millionen Asylanten wären gekommen, dann fehlen diejenigen, die sich nicht registrieren ließen, ebenso die Anzahl derer, die “zusammen geführt werden”. Es ist sicher nicht zu hoch gegriffen, von bis jetzt insgesamt 3 Millionen auszugehen.
    Dazu kommen noch 3 Millionen Türken im Land, die teils einen Doppelpass haben, in D die Linken wählen und in der Türkei Erdogan.

    Nach der Wahl will Merkel monatlich 750 Afrikaner aus Italien holen. Diese Zahl wurde öffentlich genannt. Ob es bei monatlich! 750 Afrikaner bleibt, wage ich zu bezweifeln, es werden sicher mehr geholt.
    Mir ist es inzwischen viel zu “bunt”.

  8. Christian Peter

    @KTMtreiber

    Vor allem völlig unnötig, denn der IS ist in Syrien und im Irak mittlerweile beinahe besiegt und dürfte sich nur mehr wenige Monate halten können.

  9. KTMTreiber

    @ Mona:

    Der großen Staatsratsvorsitzenden kann es gar nicht bunt genug sein – das ist alternativlos, wie auch die Wiederwahl dieser Person in diesem Herbst.

    @CP:
    … kurz nachdem der “IS” besiegt, wird die nächste “Sau durchs Dorf getrieben” … – so exakt wie ein Schweizer- Uhrwerk …

    –> Mudschaheddin –> Al-Qaida —> IS —> demnächst “ISS” (IslamSuperState)

  10. Thomas F.

    Wenn es sich um Flucht handelt, sollte doch die Familie gemeinsam gezwungen gewesen sein, aufzubrechen.

  11. Christian Peter

    @KTM

    Und ? In Europa zählen Anschläge islamitischer Terrororganisationen ebenfalls zum Tagesgeschäft, an die sich die Bevölkerung nach Aussage der Politik ‘gewöhnen sollte’.

  12. mariuslupus

    Was die Mehrheit der Deutschen meint, behält die Mehrheit der Deutschen als Duckmäuser für sich. Sagen es nur hinter vorgehaltener Hand, und schämen sich sofort dafür. Der Mehrheit der Deutschen ist davon überzeugt, dass sie die Schuld des III Reiches, noch nicht abgearbeitet, abgeschämt, haben. Deswegen wählen sie weiter Merkel, als Geissel Gottes. Massenpsychose der masochistischen Flagelanten.
    Was die Mehrheit der Deutschen meint, ist Merkel nicht nur egal. Merkel ist dagegen, was die Mehrheit der Deutschen meint. Für Merkel gibt es keine Deutsche.

  13. KTMTreiber

    @CP:

    Das ist doch alles gewollt und orchestriert. Sämtliche Marionetten (erkennen, kurz vor den Herbstwahlen, urplötzlich eine gewisse Notwendigkeit einer “etwas” abgeänderten Politik) sind im absoluten Panikmodus. – ich für meinen Teil kann die “Komiker” (deren Späße mich, wenn ich ganz ehrlich bin, schon noch ob und an zum Lachen bringen) nicht mehr sehen …

  14. sokrates9

    Wie sieht die Familienzusammenführung in Österreich aus? Schweigen im Walde! Sind die Familienangehörigen der Analphabetensöhne alle hochqualifizierte Atomtechniker und Mikrochirurgen, wandern die muslemischen Mütter nicht zu 100% in unser Sozialsystem ein?? Warum müssen wir alle integrieren? Familienzusammenführung ja – aber bitte im Heimatland!

  15. Reini

    Ein orientalischer Familiennachzug ist sehr dehnbar,… also Oma Opa, Oma Opa, Papa, Mama, Brüder, Schwestern, Kinder, Onkeln, Tanten, Cousins, ein paar falsche Brüder noch dazu,… also rechnerische pro Familie ein Autobus voll,… 3-4 Kinder werden hier dazu gezeugt um eine Abschiebung zu verhindern!

  16. Mona Rieboldt

    Reini
    vielen Dank noch für die Erklärung von Hollersaft.
    Ich bin sicher, bei der Familien-Zusammenführung werden noch etliche Kinder mitgebracht aus der gesamten Sippe, es müssen ja nicht die eigenen sein. Deutsche Behörden glauben eh jedes orientalische Märchen.

  17. mariuslupus

    Der Zahlen den Nachzug der angeblichen Familienmitgliedern der sog. “Flüchtlinge” betreffend, werden nicht veröffentlicht. Aber auch andere Zahlen werden nicht veröffentlicht. Die nicht offiziell bekanntgegebenen Zahlen würden beweisen, wie viele Deutsche, Österreicher und Schweizer ihre Heimatländer in den letzten zwei Jahren bereits verlassen haben. Meisten Richtung Übersee. Die meisten, die sich für diesen Schritt entschieden haben verfügen über eine berufliche, akademische Qualifikation. Die Motivation, ist einerseits bessere Berufsaussichten, sowie die Verunsicherung, verursacht durch die zunehmend bedrohliche Lebensumstände in Europa.
    Ein Austausch ganz im Sinne der EU Machthaber. Bildung und Produktivität, wird durch Analphabetismus und Sozialempfängertum ersetzt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .