“Mein neues Hobby: CO2-Sparen”

(STEFANIE HOLZER) Über Pfingsten war ich in Oberösterreich. Bevor ich dem Schaffner mein Ticket zeigte, las ich darauf, dass ich mit meiner Reise eine »CO2-Ersparnis« von 53,4 Kilogramm erreicht hatte. Unwillkürlich fragte ich mich, ob es nicht noch günstiger gewesen wäre, wenn ich erst gar nicht von zu Hause weggefahren wäre? Wie viele Kilogramm hätte ich dann erst eingespart?

Diese Art des fiktiven Sparens bringt eine Art Umwelt-Ablasshandel mit sich. Wie kommt man auf 53,6 kg? Wahrscheinlich durch den Vergleich mit der CO2-Menge, die ein durchschnittliches Auto erzeugt hätte. Fast bedauere ich, dass man nach Attnang-Puchheim nicht mit dem Flieger reisen kann. Dann wäre meine Ersparnis noch viel größer ausgefallen.

Im Internet gibt es zahlreiche CO2-Rechner. Ich habe eingegeben, wie ich in etwa lebe, was ich esse, wie ich mich kleide, wie ich reise und sofort. Was soll ich sagen: Ich liege mit meinem CO2-Wert so weit unter dem Durchschnitt, dass ich Lust bekam, selber einen Handel aufzumachen. Vielleicht braucht der Nachbarbauer demnächst eine rechnerische Verschmutzungserlaubnis für seine Kühe. Eine oder zwei kann ich gern auf meine Kappe nehmen.

Die Rückreise von Attnang-Puchheim mussten wir baustellenbedingt übrigens über Zell am See antreten und fuhren also eine ganze Stunde länger. Die CO2-Ersparnis auf meinem Ticket stieg in dieser Stunde merkwürdigerweise nur um 10 Dekagramm auf 53,5 kg. Das Klima scheint eine ganz eigene Buchhaltung zu haben.

14 comments

  1. Herbert Manninger

    Beeindruckend auch, wie so oft bei solchen ,,Berechnungen”: auf’s Komma genau.

  2. Gerhi09

    Mit CO2 wurde endlich der Schlüssel gefunden, die Bevölkerung dauerhaft zu terrorisieren und mit Verboten zu schikanieren. Kommunismus durch die Hintertür sozusagen. Selbst in meinem doch eher konservativen und sehr gut gebildetem Bekanntenkreis wirkt die tägliche Gehirnwäsche. So blöd es klingt, ich wünsche mir einen verregneten, saukalten Sommer, damit die “von Menschen verursachte” Klimaerwärmung (Stichwort: heißester und trockenster Sommer seit es Wetteraufzeichnungen gibt) von den manipulativen Mainstream-Medien nicht exzessiv bis zur Wahl im September thematisiert werden kann.

  3. sokrates9

    CO2: Es wird selbst von den Grünen Fanatikern nicht bestritten dass der CO2 von Menschen gemachte Anteil in der Luft 4% ausmacht, 96% sind ” natürlichen” Ursprungs!
    Europa hat bei den CO2 Ausstoß weltweit maximal 10% Anteil
    !Der Co2 Anteil in der Luft ist 0,04%.
    An alle Prozentrechner: Was passiert mit dem Weltklima wenn Europa den totalen CO2 Ausstieg durchführt, sich wieder in das Mittelalter zurückbeamt mit dem Weltklima? Werden dann 1,5Grad Temperaturanstieg erreicht??
    Diese Grundfragen haben mit dem Problem ob CO2 überhaupt Klimabeeinflussend ist, Wirkung von Wasserdampf und Methan, Einfluss der Sonne, Abstand der Erde zur Sonne, usw noch gar nichts zu tun!

  4. Thomas F.

    Mein neues Hobby: Day Trading mit Emissionszertifikaten. Viel lukrativer.

  5. Gerhi09

    @socrates: eine kleine Korrektur: der CO2-Anteil in der Luft beträgt 0,4%, der von Menschen erzeugte europäische Anteil beträgt somit – 0,0016%!!! (0,4% x 4% x 10%), der österreichische Anteil ist rechnerische eigentlich gar nicht mehr darstellbar. An der Massenhysterie sieht man am besten den Niedergang des Bildungssystems – es findet eine totale Verblödung der westlichen Menschheit dar. Traurig!

  6. Gerhi09

    Sorry, sollte natürlich heißen: ….. es findet eine totale Verblödung der westlichen Menschheit statt. Traurig!

  7. sokrates9

    Gerhil@ Natürlich 0,4%!!CO2 – Anteil!
    Mir völlig unverständlich! Da jagt eine Klimakonferenz die andere, tausende Teilnehmer verfallen da in kollektive Klimahysterie! Selbst wenn die CO2 Emissionen schuld am Klimawandel wären sind das prozentuell vernachlässigbare Größen um tatsächlich das Klima zu beeinflussen!
    Natürlich gibt es einen Klimawandel – den wir aber nicht beeinflussen können! Wäre an der Zeit zu überlegen was der für positive Faktoren hervorbringt!

  8. GeBa

    @sokrates9
    Vielleicht ist es in 100 Jahren so heiß dass die Menschen nicht überleben können und aussterben werden und müssen. Es werden nur ein Mann und eine Frau überleben, das neue Adam & Eva Paar.
    Die sind aber dann geprägt durch jahrtausendealten Atavismus um vieles klüger als die jetztige Menschheit und werden alles anders machen. Das wäre die einzige Chance für die Erde.
    So – und ich sage – hinter mir die Sintflut.

  9. aneagle

    …wie beglückend ist es doch, in einer offenen Psychiatrie zu leben! Kindische skurrile Rechenspiele erzeugen ein Erfolgsgefühl, scheinbaren Wohlstand, soziale Anerkennung, sowie eine wohlige Freiheitsillusion.. Und erst all die netten Mitpatient*Innen – Must try. 🙂

  10. sokrates9

    Was sind schon kindische skurrile Rechenbeispiele im Vergleich zur potentiellen Friedensnobelpreisträgerin Greta die vom Papst gesegnet, von Junkers geküsst wurde und genau weiß dass Computerrechenmodelle mit Junktimierung verschiedener Ereignisse den Untergang der Welt beweisen! OK der Club of Rome ist mit seiner Behauptung 2000 geht das Öl aus danebengelegen, jetzt haben wir aber vefeinerte Modelle!

  11. fxs

    Der Holzbestand in einem Fichtenwald wächst bei ordentliche Betreuung im Jahr um 5 Kubikmeter pro Hektar und verbraucht dazu etwa 5 Tonnen CO2. Ein Douglasienwald entnimmt der Luft jährlich sogar etwa 20 Tonnen CO2 pro Hektar. Wenn CO2 wirklich so schädlich ist wie behauptet, warum zahlt man nicht einen Teil der CO2-Abgaben an die Waldbauern für die CO2-Vernichtung durch ihre Wälder? Oder geht es der Politik nur um’s abkassieren?

  12. aneagle

    wenn CO2 so schädlich ist, wieso leben dann die Sodawassertrinker immer noch? Müsste man die nicht zumindest warnen?

  13. Kräht der Thunfisch

    @Gerhi09: Schon seit geraumer Zeit wird über das ach so böse Kohlendioxid diskutiert, sodaß man dessen Anteil an der Luft schön langsam verinnerlicht haben sollte: nicht 0,4% CO2-Anteil, sondern tatsächlich nur 0,04% – aufgerundet! Socrates9 ist somit rehabilitiert! Folglich ist der österr. Anteil dann noch um eine Zehnerpotenz geringer!

  14. Leitwolf

    Statt einer CO2 Ersparnis sollte man lieber angeben um wie viel die Erde (angeblich) gekühlt wurde. Wahrscheinlich aber hat das Ticket nicht genügend Platz für so viele Nullen..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .