Merkels Selbstgerechtigkeit, Überheblichkeit und Naivität

“Kanzlerin Merkels Willkommenskultur-Statement „Wir schaffen das!“ hat Deutschlands europäische Partner aufgebracht, die auf der Hut sind vor ihrer kuriosen Mischung von hoher Moral gepaart mit Selbstgerechtigkeit, Überheblichkeit und Naivität…..” (der ehemalige US-Diplomat J.D. Bindenagel, hier)

29 comments

  1. cmh

    Weil sich – eigentlich alle anderen – gerade sogar die Atheisten an das Gleichnis vom Samariter erinnern sei nur darauf hingewiesen, dass der Samartier mit eigenem (!) Geld bezahlt und sich auch verpflichtet zusätzliche Kosten zu übernehmen (Lk 10,35). Er sagt gerade nicht, die Rechnung solle überhaupt an die jüdische Regierung geschickt und alles aus dem Tempelschatz bezahlt werden.

    Genau das tun die Gutties aber landauflandab. Sie wollen, wenn die Bananen gegessen und die Teddybären weggeworfen sind, eben nicht mehr für die Kosten des Schlamassels aufkommen, sondern sie wollen, dass alle anderen “gerecht” dazu beitragen, dass sich die Gutties auch gut vorkommen können. Die Wällcum-tussi genauso wie die alleroberste Merkel.

  2. sokrates9

    Nicht nur dass Merkel Deutschland rechtlich und moralisch zerstört, wirken ihre Welcomestatements in der Hälfte der Welt noch lange nach! Die Selfies mit Merkel und die Statements wir brauchen euch dringend haben doch auf Afrikaner und Moslems in den Kriegsgebieten, verstärkt durch Schlepper die noch ihre orientalische Phantasie einfließen lassen ( Gratishaus, Mercedes Mindestsicherung pro Monat in der Höhe eines einheimischen Jahresgehalts) eine fatale Wirkung an der Europa noch lange leiden wird!
    Nachdem Merkel sich auch als Mrs. Europa fühlt – warum verhandelt sie mit der Türkei und nicht die EU und in deutscher Überheblichkeit glaubt dass alle am Deutschem Wesen genesen wollen wächst auch der Widerstand der europäischen Politiker, die zwar mit Demokratie nichts auf dem Hut haben, aber doch in eigener Sache mitmischen wollen! – Ausnahme: der Pudel Feymann!

  3. wbeier

    Wie verkaufe ich Leute für dumm? Na indem ich den ausgewiesenen Repräsentanten einer Fehlentwicklung öffentlich exekutiere wie es gerade mit Merkel geschieht. Ja, ja der Adolf war schuld, vielleicht noch ein paar andere und wir alle haben von nix gewusst oder waren fehlgeleitet……… danke, hatten wir schon!

  4. Fragolin

    Merkels Sturheit nicht vergessen. “Solidarität” heißt für eine FDJ-Funktionärin eben “Partei, wir folgen dir blind!”
    Blöd, dass die anderen (vor Allem im Osten, wo sie das kennen und hassen) das ablehnen. Wie können die es wagen, der Großen Führerin nicht blind zu folgen? Unverständlich für eine Diktatorin im Cäsarenwahn…

  5. Leitwolf

    Hört mir bitte auf im Zusammenhang mit der Umsatzung von sozialistischen Endlösungen von “Naivität” zu sprechen. Das ist ja gerade so als wäre Adolf H. in seinem Glauben, dass Arbeit frei mache halt ein bisserl zu naiv und gutgläubig gewesen.
    Faschismus ist und bleibt Faschismus. Da gibt es nichts zu verniedlichen.

  6. wbeier

    Bleibt trotzdem die Frage offen, wie eine derartige Machtkulmination in einer Person in einem modernen Staat möglich sein darf. Diese Machtfülle hat aber den tollen Vorteil, dass die gegebenenfalls zu Exekutierende die ganze “Krot” schluckt und am medial-politischen Scheiterhaufen verbrannt werden kann. Übrig bleiben nur Saubermänner und Sauberfrauen und das Spiel geht weiter da die maßgeblichen Akteure und Profiteure des “Systems Merkel” weiter agieren werden und wollen – auch wenn sie dafür den Hosenanzug gegen den Rollstuhl tauschen. Ist ja alles nur Kosmetik fürs zunehmend lästige Volk.
    Suchen sie die Profiteure der jetzigen Verhältnisse und sie kennen die Stützen der Verhältnisse. Dabei ist völlig egal wer dabei den öffentlichen Hanswurst macht.

  7. Fragolin

    @wbeier
    Vorauseilender Gehorsam und untertänigste Unterwerfung. “Der Untertan” lebt.

  8. Fragolin

    @wbeier
    Ach ja, und Sie haben in einem Punkt ganz sicher Recht: Es spielt keine Rolle, welche Marionette als nächste von den Strippenziehern vor den Vorhang gezogen wird, wenn die Kinder den alten Kasperl mit Zuckerlpapier bewerfen und ausbuhen. Solange die Puppen ausgetauscht werden aber die Strippenzieher bleiben, wird sich am aufgeführten Stück nichts ändern. Und das Publikum weiter ausgeflöht und ausgesackelt…

  9. wbeier

    @Thomas Holzer
    Mitteleuropäer revoltieren nicht, weil sie dabei den Rasen betreten würden. Und das ist bekanntlich verboten!

  10. Falke

    Vor allem wundert es mich, dass Merkel, die ja selbst aus dem ex-kommunistischen Osten stammt, sich gegenüber den anderen Oststaaten wie der Elefant im Porzellanladen verhält. Sie sollte doch wohl wissen, dass diese Länder keineswegs mehr einen “Führer” akzeptieren, dem sie bedingungslos folgen müssen, und schon gar nicht, wenn dieser “Führer” aus dem Ausland stammt, am allerwenigsten aus Deutschland. Ständig von der besonderen deutschen historischen Verantwortung zu faseln, in der Praxis aber genau das zu tun, was fatal an diese Vergangenheit erinnert (gerade die Polen sind da besonders sensibel), ist wohl absolut kontraproduktiv.

  11. Christian Peter

    In fast allen internationalen Medien und selbst in ihrer eigenen Partei wird der Rücktritt der offenbar geisteskranken Merkel gefordert – wie lange wird diese Frau noch das höchste politische Amt des Landes bekleiden ?

  12. Christian Peter

    @Rado

    warten wir die kommenden Landtagswahlen ab. Bei Verlusten für die CDU/CSU dürft Merkel als Kanzlerin Geschichte sein.

  13. Selbstdenker

    Merkels Charakterzüge und jene Methodik, mit der sie ihre “alternativlosen” Entscheidungen trifft (“Politik vom Ende her gedacht”), sind ein Problem. Dazu kommt noch aber ein weiteres Problem: Merkels Verhalten ist leicht kalkulierbar.

    Das enorm anwachsende Bedürfnis junger Männer, die aus verschiedenen Gründen nach Europa migrieren wollen, wurde zunächst von George Soros, linksradikalen Gruppierungen, NGOs, Kirchen und den deutschen Medien als riesige Chance für ihre jeweiligen Zwecke erkannt und häufig zusätzlich befeuert. Die Vorbereitungen laufen mindestens schon seit 2013.

    Im August 2015 wurde von diesen Playern ein medialer Rausch inszeniert, der gewisse Ähnlichkeiten mit den Hype rund um den Sieg der Deutschen bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 hatte: “Wir sind die Besten!”, “Die ganze Welt liebt uns!”, “Wir schaffen das!”.

    Nur mit einem Unterschied: bei der Weltmeisterschaftsparty 2014 stimmte die tatsächliche Stimmung in der Bevölkerung mit dem medialen Hype weitgehend überein. Bei der “Refugees Welcome” Party 2015 war die tatsächliche Meinung in der Bevölkerung eher gleichgültig, abwartend und (unausgesprochen) skeptisch.

    Leider hat sich der Chefspekulant George Soros ein wenig verrechnet: die Osteuropäer verzichten lieber auf das Geld als auf die Hoheit über ihre Grenzen (und ultimativ über ihre Länder und ihre Kultur). Merkel wäre aus der Sicht von Soros der Schlüssel zur “Lösung” der Migrationskrise gewesen:

    a) Erhöhung der Aufnahmekapazität durch europaweites Verteilen der Migranten
    b) Öffentliche Meinung kippt damit nicht vor dem “Point of No Return” bei der Bevölkerungs-Transformation
    aus a) und b) folgt c) der Migrationsstrom kann erhöht und ganz Europa mit Migranten geflutet werden
    aus c) folgt d) unumkehrbare Transformation der Demographie auf dem gesamten Kontinent,
    e) Änderung der politischen Machtverhältnisse,
    f) völlige Neuverteilung der jeweiligen Vermögen der Europäer und final
    g) die Implementierung der Ideologie (“Dritter Weg”) von George Soros

    George Soros ist nicht nur Hauptfinancier der “Open Society” sowie der W2x (W2EU, W2US, London2Calais) Gruppen, sondern auch vom “Institute für New Economic Thinking”.

    Ziel dieses Institutes ist die Implementierung vom sogenannten “Dritten Weg” zwischen Kapitalismus und Kommunismus: praktisch das gesamte Betriebsvermögen steht darin im Eigentum weniger Großkonzerne, während die Politik über “Compliance, Diversity and Inclusion” direkt in diese Großkonzerne reinregiert.

    Jetzt, wo Merkel aus Sicht von Soros versagt hat, dürften ihre Tage tatsächlich gezählt sein und der schwäbische Rolli-Fahrer steht bereits am Start im Rennen um das Amt als nächster Bundeskanzler.

    Wir haben es nicht mit einer “klassischen Verschwörung” zu tun, sondern es finden sehr mächtige Player eine Situation vor, die sich wie folgt charakterisieren lässt: Bedürfnis + Macht + Möglichkeit.

  14. Fragolin

    @Christian Peter
    Und wenn wir Pech haben, schaffen es die paar Prozente AfD-Protestwähler, in jedem dieser Länder eine Schwarz-irgendwen-Koalition zu bilden und Merkel kann trotz prozentualer Verluste (die Politiker nicht interessieren, wie wir aus den Jubelmeldungen nach jeder Verlustwahl lernen) vielleicht sogar noch die “Rückeroberung” von Landesfürstensesseln feiern und fühlt sich dadurch sogar bestärkt.
    Ob Merkel weg kommt oder nicht ist irrelevant. Egal ob Sturmfrisur oder Rollifahrer – keiner der möglichen Nachfolger würde etwas anderes ändern als die Rhethorik.
    Merkels Fehler ist nicht ihre Politik, denn sie ist keine Entscheiderin sondern nur eine Darstellerin, sondern ihre Performance. Diese Rolle war eine Nummer zu groß für sie. Jetzt wird sie ausgebuht und vielleicht von der Intendanz ausgetauscht – und dann, da gehe ich so manche Wette ein, wird das Stück weiter aufgeführt. Ohne Abstriche, Wenn und Aber.

    @Falke
    Sogar im Osten Deutschlands ist der Widerstand größer als im Westen. Wird mit der latenten Nazihaftigkeit aller dumpfen Ossis erklärt anstatt mit deren feiner Sensorik gegenüber selbstherrlichem Personenkult und Parteiendiktatur.
    Merkel und ihren Strippenziehern ist es egal, was der Osten macht. Das ist dem ganzen Westen egal. Der Osten ist die Pufferzone zu Russland, der nützliche tote Streifen zwischen Ostrom und Westrom, zwischen Moskau und NATO, die sich nicht umsonst gerade dort so stark engagiert. Hier geht es um das Vierte Reich, den Brüsseler Kaiserhof mit seinem Kernland West- und Mitteleuropa und den Randprovinzen im Osten und Südosten, um Vormachtpositionen, um die Stellung der Hauptmächte Deutschland, Frankreich und Italien. Um Einflusssphären Washingtons und Moskaus. Syrer, Afghanen, Marokkaner und Deutsche sind da nur Biomasse bei dem Spiel. Und sie reagieren wie erwartet.

    @wbeier
    Der Deutsche fragt erstmal im Amt nach, wer für die Ausstellung eines Revolutionsdurchführungsantrages verantwortlich ist, welche Formalitäten einghalten werden müssen und wie viele Durchschläge man braucht. Gibt es dafür kein Formular, geht er enttäuscht heim und sumpert am Stammtisch über die mangelnde Bürokratie, die nicht einmal einen ordentlichen Revolutionsdurchführungsantrag vorbereiten kann…

  15. Christian Peter

    @Fragolin

    ‘AfD – Protestwähler’

    AfD – Wähler sind keine Protestwähler, sondern stammen vor allem aus dem Nichtwähler – Lager. Diese Menschen möchten nicht protestieren, sondern etwas verändern.

  16. Selbstdenker

    Die Statements von George Soros beim Weltwirtschaftsforum von Davos geben einen Eindruck was hier läuft:

    “Billionaire financier George Soros has warned that the European Union is on the “verge of collapse” over the migrant crisis […]”

    “German Chancellor Angela Merkel is key to solving the crisis […]”

    “There is plenty to be nervous about,”

    “Merkel correctly foresaw the potential of the migration crisis to destroy the European Union. What was a prediction has become the reality. The European Union badly needs fixing. This is a fact but it is not irreversible. And the people who can stop Merkel’s dire prediction from coming true are actually the German people. ”

    “Now it’s time for Germans to decide: Do they want to accept the responsibilities and the liabilities involved in being the dominant power in Europe?”

    http://www.cnbc.com/2016/01/20/

  17. Selbstdenker

    Was sich George Soros so vorstellt:

    “Um die angespannte Lage in den Griff zu bekommen, sei eine europaweit einheitliche Asylpolitik mit geregelten Quoten und Aufnahmekriterien notwendig.”

    Klingt zunächst “harmlos”, heißt aber, dass der Migrationsstrom noch weiter anwachsen wird, da man die Migranten auf ganz Europa aufteilen möchte. Die einheitlichen Aufnahmekriterien dürften nicht allzu streng sein und vom EGMR auch nicht wirklich eng ausgelegt werden.

    Warum Schäuble der Nachfolger von Angela Merkel sein wird:

    “Lobende Worte fand er [George Soros, Anmerkung] deshalb für Merkels Parteikollegen, Finanzminister Wolfgang Schäuble, der einen europaweiten “Marshallplan” vorschlug, um vor allem Osteuropa vor dem Finanz- Kollaps zu bewahren. “Der Plan ist die einzige Chance, dass die EU wirtschaftlich überlebt. Nur hätte dieser Plan schon längst umgesetzt werden müssen”, so Soros.”

    http://www.krone.at/Welt/Die_EU_wird_wegen_der_Fluechtlingskrise_zerfallen-US-Boersenguru_Soros_-Story-492361

    Bezahlt werden soll dieser Plan über eine europaweite Steuer auf Benzin und Diesel.

    Damit könnten über die EU osteuropäische Länder bestochen und zur massenweisen Aufnahme von Migranten motiviert werden.

    George Soros möchte sicherstellen, dass europaweit der “Point of No Return” überschritten wird.

  18. Selbstdenker

    Und zum Abschluss noch ein aufschlussreiches Video; der interessanteste Teil kommt ab 14:30:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ht3zGZfCbzI

    Es haben sich völlig unterschiedliche Profiteure zusammengefunden, die in Europa den großen Jackpot knacken wollen.

    In meinen heutigen Kommentaren bin ich nur auf die wichtigsten Player im Westen eingegangen. Es gibt selbstverständlich noch etliche andere Player östlich und südlich von Europa.

    Die Aasgeier kreisen deshalb um Europa, da sich dieser Kontinent bzw. die wichtigsten seiner Länder aus einer Situation der Stärke in eine Situation der völligen Hilflosigkeit katapultiert haben.

    Was auffällt: um die (noch) vorhandenen über 500 Millionen Europäer geht es niemanden. Sie dienen im besten Fall als benebelte Erfüllungsgehilfen oder man hat es recht unumwunden auf ihr Vermögen abgesehen.

    Bedürfnis + Macht + Möglichkeit

  19. gms

    Selbstdenker,

    “Es haben sich völlig unterschiedliche Profiteure zusammengefunden, die in Europa den großen Jackpot knacken wollen.”

    Folgt man den Thinktanks rund um CFR und Carnegie, wissen diese um die langfristige Unhaltbarkeit des Euros, dessen Sturz erachtet man explizit als hinnehmbar und, unausgesprochen, eingedenk des damit einhergehenden Chaos und gleichzeitiger Möglichkeit zum Profit sogar als willkommen.
    Banken in der EU haben Daumen mal Pi eine Billion Euros in sogenannten notleidenden Krediten, die mit dem von Schäuble unlängst heimlich still und leise offerierten Guthaben auf deutschen Banken zumindest partiell bedient werden können.

    Entscheidend respektive kritisch für die Strippenzieher im laufenden Jahr ist die Positionierung Deutschlands gegenüber Rußland (Stichwort: Ukrainekonflikt, Verhinderung des Ausbaus der North Stream Pipeline) sowie das Aufkommen sogenannter ‘rechtspopulisitischer Kräfte’ wie AfD, Front National und sogar explizit FPÖ. Last not least gilt es, GB um jeden Preis in der EU zu halten.
    Geopolitisch bleibt Afrika außen vor, für China strebt man einen Regimechange an.

    Meine Vorhersagen laut inoffiziellem Drehbuch: 1) Merkel wird nicht abgelöst. 2) Sie wird von ihrer bisherigen Verteidigung, North Steam auszubauen, abgehen, damit Sigmar Gabriel düpiren (siehe EU-Energieunion) und die Sanktionen gegen Rußland verlängern. 2) Es wird ein EU-weites Asylregime geben, mit Camps auf euroäischem Boden und Ausgleichzahlungen durch Länder, die keine Migraten aufnehmen.

    Selbst wenn Merkel tatsächlich durch Schäuble oder von der Leyen abgelöst würde, was inbesondere durch Schäubles jüngste explizite Rückendeckung für Merkel unwahrscheinlich ist, würden diese dennoch die vorgegebene Agenda durchziehen. So stark kann die AfD bis 2017 niemals werden, daß sie eine Gefahr für eine weitere CDU-geführte Regierung wäre. Die Grünen sind seit Jahrzehnten schon gekapert und die nur partiell infiltrierten Linken und FDP keine Gefahr.

  20. mariuslupus

    Und schon wieder ein Merkelversteher. Angela Merkel und naiv ? Naiv ist eine Bezeichnung für ein Dirndl, dass keine Ahnung hat was sie weiter machen soll. Aber ein Machtmensch wie Merkel , naiv ?

  21. Mourawetz

    Meine Prognose:
    der Euro stürzt ab.
    Deutschland versinkt im Bürgerkrieg
    Merkel muss zurücktreten.

  22. Selbstdenker

    Eine ähnliche Einschätzung wie J.D. Bindenagel vertritt auch der deutsche Psychiater und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz:

    “Merkel wurde lange als mächtigste Frau der Welt bezeichnet. Ihre eigene Partei bewunderte sie, weil sie es gewagt hat, gegen Kohl aufzubegehren. Sie war die ‘Mutter der Nation’. Manche wollten ihr gar den Friedensnobelpreis geben.

    All diese Einschätzungen beruhen nicht auf einer realen Führungsstärke oder einer Kompetenz von Merkel. Sie hat ganz lange keine schwierigen Entscheidungen getroffen. Sie war nie ein Leader, sie hat immer reagiert und nicht agiert. Das zeugt von Unsicherheit und einem Selbstwertdefizit, das es übrigens bei vielen Mächtigen gibt.

    Das Problem ist: Man muss fürchten, dass Merkel selbst glaubt, sie sei die mächtigste Frau der Welt. Durch dieses künstlich aufgeblasene Selbstbild kommt eine sture Haltung zustande wie derzeit in der Flüchtlingskrise.”

    http://www.huffingtonpost.de/2016/01/24/psychoanalytiker-hans-joachim-maaz-angela-merkel-_n_9064278.html

  23. Christian Peter

    Angela Merkel ist geisteskrank. Nach Ansicht namhafter Psychiater ist diese Frau eine Gefahr für Deutschland und müsste daher ihres Amtes enthoben werden. Außerdem machte sich Merkel mit ihrer Politik strafbar, es müsste längst ein Strafverfahren gegen Merkel eröffnet werden.

  24. mariuslupus

    @Selbstdenker
    Eine zutreffende Analyse. Merkel hat eine narzistische Persönlchkeitsstörung. Ein Irresein, sprich psychische Erkrankung, ist therapeutisch beeinflussbar, eine Persönlichkeitsstörung, nicht. Bei Merkel kommen noch zwei Faktoren dazu die den Narzismus stützen, das Eltenhaus und die SED Sozialisation. Narzisten leiden nicht, andere leiden an ihnen. Unter Druck neigen Narzisten zu Wutausbrüchen. Die meisten erweiterten Suizide werden von Narzisten ausgeführt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .