Meschlichkeit siegt!

Von | 6. Dezember 2019

“…. Knalleffekt im sonst so beschaulichen Mostviertel. Gegen einen 26-jährigen Verdächtigen, bis vor Kurzem Chef einer kleinen Ortsgruppe der Sozialistischen Jugend, laufen derzeit umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Laut Justiz wegen der Zuführung mehrerer Frauen aus seinem Bekanntenkreis zur Prostitution sowie wegen Zuhälterei.  mehr hier

6 Gedanken zu „Meschlichkeit siegt!

  1. Kluftinger

    Auf die Schlagzeile kommt es an!
    Wenn es kein SP Politiker wäre, stünde dort “FP oder VP Politiker als Zuhälter” oder so….

  2. Sokrates9

    Rassistische Anfeindungen ?Was heißt das schon wieder?

  3. GeBa

    Na da ist doch der Besitz eines uralten Liederbuches ganz was anderes!

  4. Falke

    “Anstiftung zur Prostitution” – Was ist denn das für ein Delikt? Prostitution ist doch meines Wissens in Österreich legal (bei Registrierung). Kann man jemanden zu einer legalen Tätigkeit “anstiften”? Und ist das dann auch illegal?

  5. astuga

    Prostitution mag legal sein, Zuhälterei aber wohl nicht.
    Wahrscheinlich treten diese Leute deshalb offiziell meist als Zimmer-Vermieter, Barbetreiber oä. auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.