#Metoo, Nun auch in Mekka!

Von | 15. Februar 2018

Pilgerfahrt nach Mekka: Immer mehr Frauen berichten von sexuellen Übergriffen. “Meine Erfahrung in der heiligen Stadt wird überschattet von diesem schrecklichen Zwischenfall”, sagt eine Frau. (hier)

4 Gedanken zu „#Metoo, Nun auch in Mekka!

  1. Falke

    Dabei sehen die Männer – angesichts der üblichen (Ver-)Kleidung der Musliminnen – nicht einmal so richtig, worauf sie da zugreifen. Da kann man zu recht sagen, dass sie sozusagen “die Katze im Sack” kaufen 🙂

  2. Rennziege

    15. FEBRUAR 2018 – 12:24 — Falke
    … und vorher klopfen die Hadsch-Pilger halt auf den Busch, um sich zu vergewissern, dass der Sack eine Katze und keinen Kater enthält. Das ist verständlich. Für die Katzen ist es ja wie daheim.

  3. Rado

    Welche Frau ist so blöd und fährt nach Mekka? Und das offenbar alleine, wie der Text vermuten lässt?
    Noch blöder ist Frau nur, wenn sie sich auch noch öffentlich darüber erklärt. M.W. droht bei solchen Vorkommnissen sowohl in Pakistan als auch SaudiArabien die Zwangsverheiratung, Auspeitschung oder Steinigung der Frau!

  4. Mourawetz

    Na endlich, greift diese Epidemie um sich. Leider wird sie die Opfer von Köln oder Rotherham nicht umfassen, die sind halt leider etwas zu verängstigt, als starken Wind über diese Sache zu machen. Oder tot, weil in Messer gerannt.Tja, da kann man halt nichts machen. Und das macht sie ja auch nicht mehr lebendiger, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.