Meuterei in der EZB?

Von | 29. September 2020

What is more notable is that earlier today, the ECB lobbed another trial balloon via its favorite media outlet, Reuters, in which we read that a new mutiny may be forming within the ECB, where the doves find Lagarde not dovish enough, while the hawks demand a prompt retraction of the massive liquidity stimulus that has been unleashed in recent months: mehr hier

Ein Gedanke zu „Meuterei in der EZB?

  1. Johannes

    Je näher die Wand auf uns zukommt umso mehr Mitverantwortliche werden versuchen rechtzeitig abzuspringen.
    Der Aufprall wird kein Zuckerschlecken, da muss man dann nicht unbedingt ganz vorne dabei sein.
    Wenn der ohrenbetäubende Knall eines explodierenden Motors an der Wand zerschellt kommt alles zum abrupten Stillstand. Dann nützt kein Deal egal welche Farbe er hat, mehr etwas, dann landen wir auf einem harten Boden der sich Realität nennt.

    Dann muss wieder jeder Währungseinheit, wie auch immer sie danach heißen mag, zuerst real verdient werden bevor man sie verteilen kann. Das heißt Luftschlösser sind nicht möglich, man muss sich nach der Decke strecken.
    Kann ziemlich hart werden, hätte auch nicht sein müssen, aber die Verlockung mit künstlichen Geld, künstlichen Wohlstand zu generieren ist zu groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.