2 Gedanken zu „Mietpreisbremsen verschärfen Wohnungsnot

  1. Thomas Holzer

    Eh klar!
    Aber “unsere” Politiker wollen leider(sic!) unbedingt Handeln!
    Angeblicher Weise existiert eine website, auf welcher jeder, der glaubt, eine leerstehende Wohnung in Wien entdeckt zu haben, diese auf einem Stadtplan auf dieser website eintragen kann. Angeblicher Weise wird diese “Aktion” von der AK-Wien unterstützt.
    So dies der Wahrheit entspricht, kann man von einem staatlich geförderten Denunziantentum sprechen.

  2. Plan B

    Dass sich eine Mietpreisbremse auf die Investitionstätigkeit negativ auswirken wird, ist nur die eine Seite der Medaille.

    Die andere:
    Wohnungssuchende werden sich auf neue, fast exotisch geglaubte, Vermietungspraktiken einstellen müssen. Da werden ramponierte Einbauküchen zur Top-Design-Ausstattung, da ist die festinstallierte Sitzecke in der Küche zwar von Ikea, kostet aber Bauhaus-Breuer; der Erfindungsreichtum lässt sich nur erahnen, wie kreativ der Vermietungsmarkt werden wird.

    In den 1950er Jahren klang das in Deutschland (es gab damals eine gesetzliche Mietpreisbindung, also eine Wohnungsbewirtschaftung) noch recht bieder: “Verlorener Baukostenzuschuss”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.